Am Puls von Microsoft

Barrierefreie E-Mails mit Outlook schreiben

Barrierefreie E-Mails mit Outlook schreiben

Nach gut einjähriger Testphase wird eine neue Funktion für Microsoft Outlook Zug um Zug an die Allgemeinheit ausgerollt: Outlook unterstützt beim Verfassen barrierefreier E-Mails, um sicherzustellen, dass die Nachricht auch von allen Empfängern gelesen und verstanden werden kann.

Wie bereits erwähnt, befindet sich diese Funktion seit beinahe einem Jahr in der Erprobung, im Mai 2021 wurde erstmals ausführlich darüber gesprochen, seitdem wird die Barrierefreiheitsprüfung mit den Office Beta-Insidern getestet.

Die Prüfung startet automatisch, wenn diese Kriterien erfüllt sind:

  • Mindestens ein Empfänger bevorzugt barrierefreie Inhalte
  • Verwenden eines dunklen Hintergrunds zum Verfassen einer Nachricht
  • Verfassen einer Nachricht an eine große Benutzergruppe
  • Mindestens ein Empfänger befindet sich außerhalb meiner Organisation
  • Verfassen einer Nachricht mit hoher Wichtigkeit

In den Outlook-Einstellungen unter „Barrierefreiheit“ lassen sich diese Kategorien allerdings gezielt an- und abwählen, man kann die automatische Prüfung aber auch generell unterbinden:

Microsoft Outlook Einstellungen zur Barrierefreiheit

Welche Regeln die Barrierefreiheitsprüfung anwendet und auf welche potenziellen Fehler sie reagiert, hat Microsoft in einem Supportdokument zusammengefasst.

Die neue Funktion wird derzeit nach und nach an alle Nutzer ausgerollt, ab Juli wird Outlook außerdem einen Hinweis beim Verfassen einer E-Mail einblenden, welcher auf die Prüfung verweist.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige