Benutzername nicht im System vorhanden: Aktuelle Anmeldeprobleme beim Microsoft-Konto

Benutzername nicht im System vorhanden: Aktuelle Anmeldeprobleme beim Microsoft-Konto

Wer sich aktuell mit seinem Microsoft-Konto anzumelden versucht, bekommt unter Umständen eine Fehlermeldung zu sehen, die spontanes Herzrasen auslöst. Nach Eingabe der Mailadresse erscheint der Hinweis: Dieser Benutzername ist nicht in unserem System enthalten. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen richtig eingegeben haben. Wenden Sie sich andernfalls an Ihren Administrator.

Fehlermeldung beim Anmelden am Microsoft-Konto

Keine Panik: Das Konto wurde weder gelöscht, gesperrt oder gehackt, und du hast dich auch nicht vertippt. Microsoft überarbeitet derzeit die Anmeldeseiten, das ist seit einiger Zeit auch unten rechts als Hinweis eingeblendet. Offenbar kommt es dadurch zu diesem temporären Fehler, der hoffentlich bald wieder behoben sein wird.

Ich bekam ihn bei der Anmeldung im Store zu sehen, unter outlook.com funktionierte es dann – diesen Workaround kann ich für den Moment also empfehlen. Sollte die Meldung bei der Anmeldung an einem Microsoft-Onlinedienst erscheinen, einfach einen anderen probieren und dann wieder zur ursprünglichen Seite zurückkehren.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Und bei einem seriösen Diensteanbieter würden solche Wartungs-/Umbauarbeiten, die zu Ausfällen oder Beeinträchtigungen führen könnten, mindestens einige Tage vorher allen Kunden per Mail angekündigt. Damit man sich gegebenenfalls darauf einstellen kann und falls es Probleme gibt direkt Bescheid weiß warum.
    Aber Microsoft gehört da wohl mal wieder nicht dazu. ;)
    Den Fehler hatte ich auch schon auf 2 meiner vielen Systeme. Konnte das lösen, indem ich die Anmeldung abbrach, mich zunächst in einem anderen Konto anmeldete, dort online das angeblich unbekannte Konto aufrief, was mir bestätigte, dass das Konto doch bekannt ist. Danach meldete ich mich erneut im Fehlerkonto an und es funktionierte wieder. :D
    @mh0001: Also einen Anbieter, der mir Tage im Voraus ankündigt, dass es zu einer unbeabsichtigten Störung kommt, würde ich nicht für seriös halten.
    Ärgerlich oder eher beängstigend ist alleine die Falschmeldung. Anstelle "sorry, service temporarily disrupted here, please go to ..."
    Dieses Systemadmin-Drohung dürfte nicht sein.
    Martin
    @mh0001: Also einen Anbieter, der mir Tage im Voraus ankündigt, dass es zu einer unbeabsichtigten Störung kommt, würde ich nicht für seriös halten.

    Verdrehte Welt durch bewusstes ausblenden?
    Ein Anbieter, der vorzeitig ankündigt das im Zuge einer Umgestaltung, in einer bestimmten Zeitraum, zu Störungen kommen kann handelt professionell.......einfach machen und Kunden vor einen großen Rätsel stehen lassen ist alles andere als professionell und kommt der Unseriösität ein Stück weit näher.
    Einige Anbieter definieren in ihren Kundenverträgen sogar Zeiträume für bestimmte Tage im Monat, in dem es wartungsbedingt zu Störungen kommen kann und informieren natürlich ihre Kunden, sofern möglich, rechtzeitig bei außerplanmäßigen "Ereignissen"
    Wenn bei dieser Störung auch Geschäftskonten betroffen sind, dann sollten sie auch vorab Informationen erhalten haben- alles andere wäre wenig professionell.
    Bei reinen Privatkunden mag das sicher noch anders ausschauen, aber auch hier wäre eine transparente Information sicher vertrauensfördernd.
    Na ja, das kennen wir doch alle von unserer Hausbank.
    Da hängen dann in den Räumen mit den Geldautomasten irgendwo,
    irgendwelche Zettel herum, auf denen steht, dass es an einem
    bestimmten Tag wegen irgendwelcher Arbeiten zu Störungen kommen kann o.ä.
    Zettel dieser Art kennt jeder
    Also ein dezenter Warnhinweis könnte MS auch nicht schaden.
    Zumal....die große Firma mit dem "G" schüttet mich auch wegen jeder Kleinigkeit
    mit irgendwelchen Warn/Panik/Sicherheits-Mails zu....und das an alle Mailadressen
    die sie von mir kennen.Und weil das noch nicht reicht,steht es auch noch
    noch in der Nutzerkontenverwaltung.
    Setter
    Ein Anbieter, der vorzeitig ankündigt das im Zuge einer Umgestaltung, in einer bestimmten Zeitraum, zu Störungen kommen kann handelt professionell.......einfach machen und Kunden vor einen großen Rätsel stehen lassen ist alles andere als professionell und kommt der Unseriösität ein Stück weit näher.
    Einige Anbieter definieren in ihren Kundenverträgen sogar Zeiträume für bestimmte Tage im Monat, in dem es wartungsbedingt zu Störungen kommen kann und informieren natürlich ihre Kunden, sofern möglich, rechtzeitig bei außerplanmäßigen "Ereignissen"

    Alls das tut Microsoft auch, es gibt sogar vertraglich garantierte Verfügbarkeiten. Dass es sich bei dem hier auftretenden Problem um eine Panne handelt, die garantiert nicht vorab geplant war, ist doch offensichtlich. Nur weil du dich darüber künstlich stärker aufregen willst als nötig, musst du mir doch nicht vorwerfen, ich würde etwas ausblenden ;). Es ist ein Problem aus der Kategorie "Shit happens". Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
    Kann die Anmeldeprobleme nicht bestätigen, was aber wohl auch damit zu tun hat, dass ich werktags den Desktop praktisch nicht mehr verwende. Mobile reicht, und da kann ich nichts Negatives feststellen.
    Martin
    Almusst du mir doch nicht vorwerfen, ich würde etwas ausblenden ;)

    Sorry Martin, meine Reaktion bezieht sich lediglich auf die Tatsache, das du mit deine Antwort (zu mh0001) einfach einen wesentlichen Punkt weggelassen und damit das Ganze ins lächerliche gezogen hattest.
    Natürlich ist eine Ankündigung,"es kommt zu unbeabsichtigten Störungen", lächerlich. Sie ist aber nicht lächerliche wenn Angekündigt wird, wenn auf Grund von Wartungsarbeiten Störungen nicht ganz auszuschließen sind.
    Der Unterschied sollte auch dir auffallen. ;-)
    Und ja, du hast auch recht das die "Aufregung" künstlicher Natur ist. Denn eigentlich sollte man sich daran gewöhnt haben - wäre ja nicht das erste mal.
    Vielleicht war man sich ja sicher, dass es zu keinen Störungen kommen wird :D.
    Ich bin jetzt seit 24 Jahren in der IT und ich war in meinem früheren Team dafür verantwortlich, dass der Satz "da kann eigentlich nichts passieren" zum running Gag wurde. Vor einigen Jahren habe ich mal eine unbedeutende Änderung am Produktionssteuerungs-System vorgenommen. Da konnte im Grunde nichts schief gehen. Am nächsten Tag stand für etwa vier Stunden die komplette Produktion, mehrere hundert Autos konnten nicht gebaut werden. Ich wurde erstaunlicherweise nicht gefeuert und hatte seither immer die Lacher auf meiner Seite, wenn ich eine Änderung mit "da kann eigentlich nichts passieren" ankündigte :D.
    Störungen können immer passieren. Das ist nicht das eigentliche Problem. Wenn aber Störungen im Rahmen von Umbauten stattfinden, dann wird natürlich gefragt - hätte man nicht?
    Bei Microsoft ist das natürlich noch ein Stück blöder als bei meinem Anbieter, der Lokal tätig ist. Da würde man wenig bis gar nichts mitbekommen. Ich denke mal, das man bei MS nicht sagen kann - wir machen das für Deutschland nachts. Uns erwischt es halt zu Geschäftszeiten.
    Und nein, ich habe nichts mitbekommen.
    sorry nochmal
    OT: Ich erwarte kein "Sorry": Wir sind beide schon ne ganze Weile hier, da kann man sich auch mal ein bisschen was an den Kopf werfen. Gehört dazu :).
    Wozu regt ihr euch eigentlich so auf?
    Die Störung ist doch längst behoben also ich hab keine Probleme beim Einloggen.
    Aber ich fände es schon Okay wenn Microsoft vorher eine Meldung heraus senden würde das lässt zumindest den Eindruck erwecken das es eine Natürlich auftretende Warte zeit ist.
    Macht Jeder Seriöse Anbieter wenn Service arbeiten anstehen, wodurch Ausfälle und Wartezeiten entstehen können, mache ich in der Firma auch kurze Rundmail wenn ich irgendwelche arbeiten am System vornehme egal ob die Leute davon etwas mitbekommen oder nicht.
Nach oben