Am Puls von Microsoft

Bericht: FTC will sich in Kürze zur Activision-Übernahme äußern

Bericht: FTC will sich in Kürze zur Activision-Übernahme äußern

Die amerikanische Wettbewerbsaufsicht Federal Trade Commission, kurz FTC, soll angeblich schon Mitte Dezember eine „Handlungsempfehlung“ aussprechen, wie mit der geplanten Übernahme von Activision durch Microsoft zu verfahren ist. Im Januar soll die Entscheidung dann verkündet werden.

Das berichtet die Seite Seekingalpha (via Xboxdynasty) unter Berufung auf Personen, die mit der Untersuchung vertraut sind. Es soll außerdem ein Treffen zwischen Microsoft und Sony gegeben haben, bei dem die unterschiedlichen Standpunkte beider Unternehmen zu der Übernahme ausgetauscht wurden. Ob man sich dabei näher gekommen ist, wird nicht berichtet.

Zuletzt hatten wir gehört, dass die FTC sogar eine Klage in Erwägung zieht, um den Deal zu verbieten, allerdings hatten verschiedene Experten angezweifelt, dass eine solche Klage Aussicht auf Erfolg hätte. Wenn sich die FTC also tatsächlich zeitnah öffentlich zu der Angelegenheit äußern sollte, dann wären das zumindest auf Basis der aktuellen Informationslage mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit keine guten Nachrichten für Microsoft.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige