Bericht: Microsoft soll an eigenem ARM-Prozessor für die Surface-Reihe arbeiten

Bericht: Microsoft soll an eigenem ARM-Prozessor für die Surface-Reihe arbeiten

Es wäre eine logische Reaktion, auf die die Fachpresse von Microsoft schon länger wartet: Nach Informationen des Branchendienstes Bloomberg sollen die Redmonder bereits an einem eigenen ARM-Prozessor arbeiten, der im Gegensatz zu den Vorgängern SQ1 und SQ2 aber nicht mehr in Kooperation mit Qualcomm, sondern vollständig in-house entwickelt werden soll. Das Ganze kann auch als eine Reaktion auf die Arbeiten an Apple Silicon und den aktuellen Apple M1 gewertet werden, allerdings soll Microsoft hier noch einige größere Pläne verfolgen.

Glaubt man den aktuellen Berichten, werden zumindest zwei verschiedene Varianten der neuen ARM-CPU entwickelt. Eine davon ist speziell für die Surface-Reihe gedacht und dürfte über kurz oder lang auch im Surface Pro X landen. Die andere Version soll in Microsofts Rechenzentren eingesetzt werden und soll die Cloudserver hinter Microsoft Azure und ähnlichen Diensten befeuern. Wann genau die neue CPU vorgestellt wird, ist derweil noch nicht bekannt.

Artikel im Forum diskutieren (0)

Quelle: Thurrott.com

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.
Nach oben