Bericht: Microsoft soll Interesse an einer Übernahme von Bungie haben - Update: Und schon dementiert

Bericht: Microsoft soll Interesse an einer Übernahme von Bungie haben - Update: Und schon dementiert

Glaubt man den jüngsten Berichten, die unter anderem auch von Eurogamer bestätigt wurden, könnte bald ein alter Bekannter wieder in den Schoß der Xbox Game Studios zurückkehren. Microsoft soll wieder in Verhandlungen mit dem Entwicklerstudio Bungie stehen, die sich nach der Trennung von Activision Blizzard aktuell von auf die Weiterentwicklung von Destiny 2 und die entsprechenden DLCs konzentrieren und in den 2000er-Jahren als ursprüngliches Studio von Halo ihren kommerziellen Durchbruch feierten.

Entsprechende Gerüchte kamen vor wenigen Wochen schon einmal auf und wurden unter anderem von den Kollegen von Xboxdynasty aufgegriffen. Laut den Quellen von Eurogamer, die sich unter anderem auf Aussagen von Venturebeats Jeff Grub im GamesBeat-Podcast stützen, sollen Microsoft und Bungie aber durchaus über eine Rückkehr des Studios sprechen, konnten sich aber bisher nicht auf den Preis der Übernahme einigen. Auf Seiten von Bungie soll aber das Interesse an einer Übernahme vorhanden sein, um die Entwicklung von Destiny 2 und mittelfristig weiteren Projekten abzusichern und zu realisieren.

So oder so: Nachdem Bungie von 2000 bis 2007 schon einmal Teil von Microsoft war, wäre eine Rückkehr nach 13 Jahren Abstinenz für Microsoft eine lohnende Investition, um das eigene Portfolio um ein weiteres angesehenes Studio neben Kollegen wie Ninja Theory, Obsidian, Rare, 343 Industries oder den Mojang Studios zu ergänzen. Außerdem käme mit Destiny 2 ein Spiel ins Portfolio, was ähnlich wie Minecraft eine stabile Community und ein langfristiges Engagement vorweisen kann.

Update 23.14 Uhr:
Das Gerücht wurde schon zum Zeitpunkt dieses Beitrags von Bungie-CEO Pete Parsons auf Twitter dementiert. Ist mir wohl versehentlich durchs Raster gefallen. Sorry dafür.

Quelle: ComputerBase

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Naja, genaugenommen dementiert er nur, dass Microsoft es mehrfach versucht hat und es am zu hohen Preis liegt... ;)
    Vielleicht verhält es sich aber auch ganz anders und es liegt z.B. an der weiteren Ausrichtung von Bungie und das Thema ist nicht vom Tisch...
    Ich hätte jetzt mal behauptet, dass der finanzielle Durchbruch für Bungie bereits mit Myth II erfolgt ist und nicht erst mit Halo. Auf Halo trifft das allenfalls für den Durchbruch in der Windows-Gemeinde zu. Ich kann mich noch sehr gut an den erbiszen Aufschrei der Fans erinnern, als die Meldung der Bungie-Übernahme durch Microsoft rauskam, zumal mit Bungie die Mac-Spieleschmiede schlechthin war und auf einmal zum Erzfeind jedes Applejüngers gehörte.
Nach oben