Am Puls von Microsoft

Bericht: WhatsApp künftig auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzbar

Bericht: WhatsApp künftig auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzbar

WhatsApp ist die unangefochtene Nummer 1 auf dem Messenger-Markt, fast schon ein „Standard“. Eine Sache, die WhatsApp mit vielen anderen marktführenden Produkten gemeinsam hat: Es ist weiß Gott nicht das Beste seiner Art. WhatsApp ist rückständig, was sich zum Beispiel darin äußert, dass man es immer nur auf einem Gerät gleichzeitig benutzen kann. Unvorstellbar, dass heute noch irgendein Messenger mit einer derart massiven Einschränkung überhaupt das Interesse der Nutzer gewinnen könnte.

Zwar gibt es WhatsApp Web und einen Desktop Client für Windows, das sind aber letztlich nur Remote-Zugriffe auf das verbundene Smartphone.

Es könnte allerdings sein, dass sich daran schon bald etwas ändert. Die Seite WABetainfo, in der Vergangenheit stets ein zuverlässiger Lieferant von Vorabinformationen zu kommenden WhatsApp-Funktionen, berichtet aktuell, dass die Facebook-Tochter an einem neuen System arbeitet, welches es endlich erlauben soll, WhatsApp auf mehreren Geräten zur selben Zeit – und unabhängig voneinander – zu nutzen.

Dies würde auch das ebenfalls von WABetainfo stammende Gerücht, dass eine Universal App für Windows 10 in Arbeit sei, in ein neues Licht setzen. Unter diesen Umständen würde das plötzlich Sinn ergeben, denn der alte Windows-Client würde ja aller Voraussicht nach sterben, wenn das neue Multi-Device-Feature umgesetzt ist.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige