Blazor wird mobil: Microsoft stellt Mobile Blazor Bindings vor

Blazor wird mobil: Microsoft stellt Mobile Blazor Bindings vor

Das Framework Blazor gehört als Teilprojekt innerhalb von ASP.NET Core wohl zu den wichtigsten Projekten, die Microsoft aktuell innerhalb seiner Erneuerung der .NET-Plattform vorantreibt. In der Vergangenheit wurden bei dem Projekt vor allem die Anbindungen an WebAssembly und die Verwendung für Serveranwendungen beworben, langfristig soll aus dem Webframework aber eine ganze Produktfamilie hervorgehen. Neben weiteren Anbindungen an die Progressive Web Apps und der Variante Blazor Hybrid, die .NET-Code im Rahmen von Electron/WebView rendert und ebenfalls als native Anwendung erscheinen soll, gehört dazu auch Blazor Native, welches native Entwicklung auf mobilen sowie klassischen Desktop-Systeme ermöglichen und dafür XAML statt HTML verwenden soll.

Als Teilprojekt davon hat Microsoft in dieser Woche die Mobile Blazor Bindings vorgestellt. Was im ersten Moment wie eine hausgemachte Konkurrenz zu Xamarin anmutet, mit dem man schon heute Anwendungen für iOS und Android entwickeln kann, entpuppt sich nach kurzem Blick als Erweiterung des Instrumentenkastens. So kommen für die Entwicklung nicht nur C# und Xamarin.Forms zum Einsatz, sondern das Gesamtprojekt wird auch unter dem Dach von Xamarin entwickelt. Vorerst gilt das Projekt aber als experimentell.

Den Quellcode des OpenSource-Projekts kann man auf GitHub einsehen. Ein Release ist dann mit .NET 5 im November 2020 zu erwarten, wenn auch Blazor an sich deutlich stärker ausgebaut werden soll.

Quelle: heise Developer

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben