Browser und Betriebssysteme im November 2017: Windows 10 und Chrome marschieren

Browser und Betriebssysteme im November 2017: Windows 10 und Chrome marschieren

Wie ihr es gewohnt seid, startet bei uns der Monat mit einem Rückblick auf die Entwicklung der Nutzeranteile bei Browsern und Betriebssystemen. Die Zahlen wurden im November ziemlich durchgeschüttelt, allerdings hat NetMarketShare, auf deren Zahlen wir uns stützen, einen Relaunch hingelegt. Die sehr deutlichen Veränderungen bei Windows 7 und Windows 10 dürften so nicht wirklich stattgefunden haben.

Überhaupt sind die Zahlen von NetMarketShare in letzter Zeit sehr instabil, ich werde mir das noch 1-2 Monate anschauen und dann einen Wechsel zu StatCounter in Erwägung ziehen, deren Statistiken ich bereits in den letzten Monaten ergänzend herangezogen hatte.

Das sind die aktuellen Zahlen:

Nutzeranteile der Betriebssysteme im November 2017

Quelle: NetMarketShare

Zum Vergleich: Bei StatCounter hat Windows 10 in Deutschland im Oktober leicht zugelegt, Windows 7 allerdings auch, das Verhältnis beträgt jetzt 49,32% zu 36,15%. In der weltweiten Statistik hält sich Windows 7 mit 42,83 Prozent weiterhin knapp vor Windows 10 (40,92%) – nachdem sich die Lücke im Oktober um 3 Prozent geschlossen hatte, ist sie im November allerdings stabil geblieben.

Browser: Dominanz von Chrome wird erdrückend

Bei den Browsern wächst Chrome zwar nicht so stark wie zuvor, durchbricht aber die Marke von 60 Prozent. Da alle anderen Browser mit Ausnahme von Opera Verluste einfahren, wird die Dominanz des Google-Browsers immer erdrückender.

Nutzeranteile der Browser im November 2017

Quelle: NetMarketShare

Die DrWindows-Statistiken

Und nun kommen wir wieder zu den isolierten DrWindows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. Das heißt aber nicht, dass sie falsch sind, sondern nur, dass wir hier ein spezielles Publikum haben. Die Zahlen basieren auf rund 1,6 Millionen Besuchern im letzten Monat (nur Webseite, keine Apps).

Die Dr. Windows-Besucherstatistik im November 2017

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wenn man sich nur den Deutschen Markt anschaut hat Chrome zum glück nicht einen so großen Vorsprung.
    Naja bei Chrome muss man aber auch einige Prozente abziehen, alle Browser die auf Chrome basieren, wie zum Beipspiel Vivaldi, werden als Chrome erkannt
    @Xlix: Und warum wird dann Opera als Opera erkannt? Ich glaube nicht, dass Opera 12 von den Toten wiederauferstanden ist.
    Opera 12 ist nie gestorben, du glaubst nicht, wie viele den noch nutzen, weil man einerseits jeglichem Chromium-Klon ablehnt, Firefox als Müll ansieht und die Erde sowieso eine Scheibe ist.
    nur den Deutschen Markt anschaut

    Das liegt einfach daran, dass sich hier die Hochburg des Datenschutzes befindet, das ist zB in Amerika (USA) komplett anders. Oder China, wobei China+Chrome eine ganz eigene Entwicklung haben, an die Firefox mit TOR inside anknüpfen will.
    Nachdem ich fast ein Jahr mit Chromium rumgemacht habe, bin ich wieder bei Firefox (57/58) gelandet, komme ich insgesamt besser mit rum. Mich stört bei Chrome ganz erheblich, dass ich keine Profile transferieren kann (ohne Sync). Ansonsten tut sich da nicht viel.
    Es wird sich bis Ende 2018, wie sich der neue Firefox etabliert haben wird.
    Die Leute reißen sich einfach darum, Google ihre Daten kostenlos ins Haus zu liefern....... Datenschutz? So what!
    Tja schade um den Edge.
    Hat MS selbst verbockt. Werde nie verstehen warum die das Ding nicht:
    1. gleich ordentlich gemacht haben und vernünftig fertiggestellt haben und nicht das was die da am Anfang von Win 10 abgeliefert haben...
    2. Ihn von den Windows Haupt Updates entkoppeln und ihn regelmäßig updaten aka App.
    3. Ihn nicht als echten Ersatz zum IE gemacht haben so das der IE einfach nicht mehr gebraucht wird.
    4. Sie ihn immer noch nicht soweit haben das er überall Flüssig läuft. Bei zu vielen Leuten und auf zu vielen Seiten gibt es Probleme und meistens sind es Hintergrund Script Probleme.
    Wenn das auf Android mit den weiteren Sprachen dann ähnlich lange dauert wie bei Cortana... (Sie also nie kommen denn Cortana in Deutsch wird es auf Android wohl nie geben.) hat sich das Ding hier zu lande eh bald komplett erledigt.
    Ich frage mich wieso Chrome so in Führung liegt. Werden alle mobilen Browser auf Android ebenfalls als Chrome erkannt oder wie kommt das Ergebnis zu Stande?
    @Cratter13: Die Frage ist berechtigt, aber die Zahlen von Netmarketshare beziehen sich nur auf den Desktop. Es geht also um die Browseranteile unter Windows, MacOS und Linux.
    Ich finde die Statistik der Betriebssyteme interesssant:
    Soweit ich mich erinnern kann ist dies (fast) das erste Mal, dass Windows-Betriebssystems unter 90% Gesamtmarktanteil gefallen sind.
    Ich weiß, klingt nicht dramatisch als Einzelzahl ... aber ich muss mir mal die langjährige Verlaufskurve ansehen. Wohin der trend zeigt. Ad hoc würde ich sagen, dass der nämlich (leider) nach unten zeigt.
    Immer wenn solche Statistiken kommen, öffne ich den Edge und schaue mir an, warum ich den nicht benutze... Diesmal ging es ganz schnell: meine Favoritenleiste hat alle Einträge 5-fach. Einige Einträge fehlen. Und letztlich die Verwaltung. Einige Ordner hab ich jetzt löschen wollen - während man es bei den meisten bestätigen muss (leider) und nicht mehrere Ordner gelöscht werden können, löschen sich manche auch ohne Bestätigung. Favoriten ohne Bezeichnung sind immer noch nicht möglich. Und eigentlich hört es da auch. In meiner letzten Firma die Testabteilung hätte sowas schon in die Tonne getreten - außer das UI/UX Team hat es so vorgegeben, und das wäre ncoh schlimmer.
    Und dann natürlich das elendige warten auf neue Versionen. Warum bekommt es Microsoft nicht hin, Edge regulär zu updaten? Er bietet aber auch kaum etwas, was die anderen Browser nicht haben und ich bräuchte. Es ist ein einfaches billiges Me-Too Produkt. Dank UWP aber leider noch nichtmal sehr gut per Tastatur zu bedienen (Shortcuts beim Kontextmenü gibt es immer noch nicht).
    Ich kann verstehen, dass es Leute gibt, die den benutzen, aber aus welchen Gründen außer "es ist mir egal" benutzt man den? Ich sehe absolut keinen Vorteil, außer dass er da ist.
    Ich finde die Statistik der Betriebssyteme interesssant:
    Soweit ich mich erinnern kann ist dies (fast) das erste Mal, dass Windows-Betriebssystems unter 90% Gesamtmarktanteil gefallen sind.
    Ich weiß, klingt nicht dramatisch als Einzelzahl ... aber ich muss mir mal die langjährige Verlaufskurve ansehen. Wohin der trend zeigt. Ad hoc würde ich sagen, dass der nämlich (leider) nach unten zeigt.

    Allein die Downtime bei W10 und Server2016 (!)durch die Updates kann bei Produktivsystemen nicht hingenommen werden. Bei Office 2016 ist es noch schlimmer!
    Hallo MWP,
    Ich sehe absolut keinen Vorteil, außer dass er da ist.

    Persönlich/ Privat schätze ich das "Make a Web Note" Feature sehr. Direkt in einer Website Markierungen vornehmen oder Kommentare reinschreiben und dann die Seite mit 2 Klicks ins Mailprogramm oder nach Onenote zu sharen, finde ich sehr komfortabel.
    Aus Administrationssicht sind es die granularen Konfigurationsmöglichkeiten per GPO
    https://docs.microsoft.com/en-us/microsoft-edge/deploy/available-policies
    Aus Securitysicht glaube ich, dass die durch die Kombination aus Edge, Defender ATP, Smartscreen, VBS und Windows 10 erreichte Härtung von anderen Browsern nicht erreicht wird.
    https://blogs.technet.microsoft.com/mmpc/2017/10/23/making-microsoft-edge-the-most-secure-browser-with-windows-defender-application-guard/
    Probleme mit der Favoritenleiste hatte ich bis jetzt noch keine.
    Ich benutze aber genauso oft Chrome wie Edge.
    lg sneaker
    Kann bitte mal jemand erklären was an Chrome so besonderes ist ? Ich habe mich bisher gescheut Chrome zu installieren, auch weil Edge prima läuft und ich nichts vermisse. Könnte es nicht sein das wenn Edge sich auf den Androiden verbreitet das Blatt langfristig wendet ???
    Wie können mehr als 5 Punkte bei den Browsern verloren gehen, und nur 1 Punt dazu kommen (gesamt -4.64)?
    Da scheint einiges nicht wirklich zu stimmen. Und zu 100% addieren sie sich auch nicht, ich komme auch etwas über 93% Gesamtverteilung.
    Und ja ich bin der Statistik mächtig, ich studiere Mathe.. ^^
    Kann bitte mal jemand erklären was an Chrome so besonderes ist ? Ich habe mich bisher gescheut Chrome zu installieren, auch weil Edge prima läuft und ich nichts vermisse. Könnte es nicht sein das wenn Edge sich auf den Androiden verbreitet das Blatt langfristig wendet ???

    Nein, kann zumindest nicht wegen Edge passieren.

    Ich kann verstehen, dass es Leute gibt, die den benutzen, aber aus welchen Gründen außer "es ist mir egal" benutzt man den? Ich sehe absolut keinen Vorteil, außer dass er da ist.

    Monokulturen sind wie in der Landwirtschaft parasitenanfällig.
    s.u. z. B.
    https://blogs.technet.microsoft.com/mmpc/2017/10/23/making-microsoft-edge-the-most-secure-browser-with-windows-defender-application-guard/
    Leider torpediert sich Edge durch seine häufigen und zu lange nicht behobenen Inkompatibilitäten und Fehler selbst.
    Ich gebe Edge jeden Tag eine neue Chance, die Unzulänglichkeiten hier aufzuführen würde zu weit führen, eigentlich hat Google genug Dominanz aber Chrome ist eben der komfortabelste, in Edge Favoriten zu verschieben ist schon nervig, naja.
    Zu Chrome kann ich nichts sagen, den habe ich seit langer Zeit nicht mehr genutzt, aber zum Unterschied zwischen Firefox und Edge. Ich bevorzuge mittlerweile vor allem auf dem Surface Edge. Er kommt mit Fingerbedienung viel besser klar, läuft flüssiger, gerade beim pinch to zoom. Dazu kommt noch die schon oben erwähnte Funktion, direkt Notizen auf der Website zu machen und diese zu exportieren, das nutze ich mittlerweile täglich. Auch habr ich das Gefühl, dass der Seitenaufbau schneller ist und die Startzeit ist bei mir um Längen besser (Edge <1Sek, Firefox > 5, und ja, ich habe die aktuelle Quantum-Version.))
    Auch verstehe ich die Diskussion um fehlende AddOns/Erweiterungen nicht, aber da kenne ich mich ehrlich gesagt auch nicht so gut aus. Was gibt es denn für andere Browser so für sinnvolle Erweiterungen. Ich bin gewillt mich auf diesem Gebiet weiterzubilden und würde gerne sehen, was aus anderen Browsern noch rauszuholen ist, was mit Edge nicht möglich ist.
    Die Favoritenverwaltung stört mich beim Edge auch nicht. Meistens besucht man ja doch die 30 gleichen Seiten, dann tippt man die ersten ein bis drei Buchstaben ein und so ziemlich jeder Browser vervollständigt das. Vorteil bei Edge: Ich habe alle Lesezeichen auch direkt im Edge auf dem Lumia und vice versa.
    So, das war mein erster Post auf DrWindows, nachdem ich die Seite seit vielen Jahren nur als stiller Beobachter genutzt habe (der erste Artikel, den ich las war über die Präsentation des Lumia 920)
    Schönes Wochenende
    was ich nebenbei bemerkt noch interessant finde ist das FF trotz (oder gerade wegen??) FF57 wieder massiv Marktanteile verliert. Ich Tippe ja auf wegen *pfeif*
    aber Chrome ist eben der komfortabelste

    In Bezug worauf, woran machst du das für dich fest?
    Persönlich sehe ich Opera und Vivaldi noch vor Chrome - ich würde auch Chromium noch vor Chrome nennen. Aber alle nach Firefox :p
    Es ist unheimlich schwer, Benutzern den Blick auf andere Chromium-Derivate zu lenken, die in Teilen einfach besser sind als Chrome. Chrome wird nur sehr massiv beworben. Ich selbst habe noch Chromium (open source) am Start, bietet all das, was Chrome auch hat, aber ich bin flexibler, ich bekomme kein Flash gegen meinen Willen, keine Google-Erweiterungen und all die anderen kleinen Veränderungen seitens Google (closed source).
    Und dass Opera nun auch schnüffeln soll (durch die Beteiligung von Qihoo) , dazu fehlen bislang sämtliche Belege!
    was aus anderen Browsern noch rauszuholen ist, was mit Edge nicht möglich ist.

    Prinzipiell wäre mit Edge genau so viel machbar wie mit anderen Browsern. Warum das nicht umgesetzt wird, kann ich dir nicht sagen, nur vermuten, dass es was mit dem MS-Store und Edge selbst zu tun hat. Aus meiner Sicht bietet jeder andere Browser schon grundlegend mehr und auch die Erweiterungsmöglichkeiten sind vielfältiger. Allerdings ist Edge historisch auch noch in den Kinderschuhen.
    was ich nebenbei bemerkt noch interessant finde ist das FF trotz (oder gerade wegen??) FF57 wieder massiv Marktanteile verliert.

    Wegen der Neuausrichtung bei Erweiterungen? Möglich. Du darfst aber auch gerne festhalten, dass zB Opera nicht per auf den Chrome Store zugreifen kann und damit auch limitiert ist. Letztlich ist es der Benutzer, an dem es steht und fällt. Quantum (v57) ist mit Sicherheit die richtige Entscheidung gewesen und wer meint, er müssen deswegen wechseln, dann ist das so. Nur besser wird es nicht werden, allenfalls gleichwertig, wobei Firefox und Chromium (nicht chrome) sich nichts geben - das liegt am Technologieaustausch.
    Ich benutze Edge separat für ein paar Webseiten, im übrigen blieb ich bei FF. Wenn Edge eine vernünftige Importfunktion einschließlich PW und auch Add Ons, z.B. von Überwachungskameras, aktzeptiert hätte wäre ich wahrscheinlich umgestiegen.
    Ich verwende Edge und ich vermisse nichts. Mir leistet der Browser gute Dienste, ich sehe keinen Grund mir einen anderen zu installieren. Lädt fix, ist schlank und stabil, harmoniert mit Windows 10. Übrigens auch optisch der (meiner Meinung nach) ansprechendste Browser. Firefox ist mir zu nerdig, Chrome zu dominant. Opera? Keine Meinung.
    Interessant ist ja auch , dass nur ein Viertel der W10 Benutzer die DrWindows ansurfen Edge verwenden. Und ja die Dominanz von MS bei den BS und Chrome bei den Browsern ist erschreckend....
    Wie können mehr als 5 Punkte bei den Browsern verloren gehen, und nur 1 Punt dazu kommen (gesamt -4.64)?
    Da scheint einiges nicht wirklich zu stimmen. Und zu 100% addieren sie sich auch nicht, ich komme auch etwas über 93% Gesamtverteilung.
    Und ja ich bin der Statistik mächtig, ich studiere Mathe.. ^^

    Die Frage hatte ich mir so auch schon gestellt.
    Das man nicht auf 100% kommt, kann ich mjr noch mit "sonstigen" (was zwar nicht aufgeführt ist) erklären, aber bei so hohen Verlusten von vier Browsern und so kleinem Gewinn von zwei, geht irgendwie in der gesammten Masse zu viel verloren.
    FZ61
    Kann bitte mal jemand erklären was an Chrome so besonderes ist ?

    Er funktioniert einfach und wenn etwas funktioniert und zufriedenstellt, gibt es keinen Grund den Tellerrand zu verlassen. Hat man sich erstmal "eingelebt" und "eingerichtet" - Mensch ist eben Gewohnheitstier - jeder Blick über den Tellerand erscheint unbequem und Edge den Rücken zu kehren fiel einfacher, als ihn neu anzutesten.
    Ganz einfach.
    Nach FALL hätte es mit Edge tatsächlich nochmal was werden können, aber Microsoft warf kurz vor der Zielgerade, wie so oft, die Schlaftablette ein. Geräte übergreifend einen Browser nutzen zu können, bietet schon einen angenehmen Komfort und hier Edge nicht das Mittel zur Wahl.
    Veränderungen bedeuten Arbeit und wie du schon richtig schriebst - Gewohnheitstier und Bequemlichkeit.
    Diesmal passt ein Vergleich mit Autos - Gas/Bremse sind gleich, aber Blinker, Wischer, Radio sind überall anders (wenn man jetzt vom Hersteller weggeht). Dann lieber den Alten behalten ;)
    Wäre auch für eine Android-App, da ich 2-gleisig fahre und das Lumia nicht immer dabei habe, wäre eine Android-App noch super :)
Nach oben