Bugfix-Update für Windows 10 Version 2004 im Insider Slow Ring

Bugfix-Update für Windows 10 Version 2004 im Insider Slow Ring

Über der Windows 10 Version 2004 schwebt angesichts der Coronakrise derzeit das Damoklesschwert einer möglichen Verschiebung. Das Update ist zwar praktisch fertig, ein Rollout inklusive eventuell notwendiger Reaktionen, wenn Probleme auftreten sollten, könnte für Microsoft angesichts der angespannten Personalsituation allerdings zum Kraftakt werden.

Im Moment läuft noch alles nach Plan. Für die Windows Insider im Slow Ring steht mit KB4552455 ein Wartungsupdate zur Verfügung, es hebt die Build Nummer auf 19041.172. Laut Microsoft sind diverse Fehlerbehebungen in diesem Update enthalten, explizit aufgeführt wird aber nur ein behobenes Problem mit der Tastenkombination Windows+J, die zur Anzeige von Tipps verwendet wird.

Ein bekanntes Problem gibt es aber ebenfalls: Der neue Chromium-Edge hat in Verbindung mit dem Narrator und dem Screenreader NVDA Probleme bei diversen Webinhalten. Ein Update auf die neueste NVDA-Version behebt das Problem, für den Narrator gibt es aktuell noch keine Lösung.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich hoffe, dass trotz der schlimmen Corona Krise Microsoft Windows 10 2004 19041.x frei gibt. Man könnte die 2004 zunächst für Leute, die freiwillig Updaten möchten freigeben und per Media Creation Tool. Das Automatische Update auf die 2004 könnte ja dann in einigen Wochen bzw. Monaten frei gegeben werden, wenn die Corona Krise etwas abgeebt ist und eventl. auch einen Impfstoff gibt.
    @steved: Sehe ich genauso. Da die USA aber inzwischen bei der Zahl der Corona-Infektionen sogar China überholt haben, sehe ich den Rollout von 2004 eher pessimistisch.
    Vorhin habe ich mit einem hämischen Grinsen die Seite "https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6" aufgerufen und wollte sehen wo die USA unter Trump jetzt stehen. Das Grinsen ist mir angesichts der Zahlen aber schnell vergangen. Hoffentlich findet man möglichst schnell einen Impfstoff bzw. eine praktikable Behandlungsmöglichkeit um weltweit helfen zu können.
    Warum sollte Microsoft sich jetzt unnötig mehr Arbeit machen, nur damit ein paar tausend Hansel etwas zum Spielen haben? Wie alles andere wird die neue Version verschoben werden. Man braucht jetzt sicher nicht noch einen Zweig, für den Updates getestet werden müssen.
    Eben. Jeder, der damit spielen will, kann in den Slow Ring wechseln, dass Microsoft mehr Rückmeldung erhält; was sowieso nie so gut sein kann wie ein Heer von Testgeräten und Testern vor Ort, aber immerhin.
    Wer nicht einverstanden damit ist, kann sich gedulden oder weiß, wie er anders an die Versionen kommt.
Nach oben