BUILD 2018: Vorschau auf die Dienstags-Keynote von Joe Belfiore

BUILD 2018: Vorschau auf die Dienstags-Keynote von Joe Belfiore

Wenn dieser Beitrag hier erscheint, wird Microsoft-CEO Satya Nadella mit seiner Keynote den ersten Tag der BUILD 2018 einläuten. Der überwiegende Teil unseres Publikums freut sich aber vermutlich schon sehr viel mehr auf den Dienstag, wenn Joe Belfiore um 17:30 Uhr deutscher Zeit seine 90minütige Keynote halten wird (Livestream).

Belfiores Keynote steht unter dem Titel „Microsoft 365“. Wie wir seit gerade eben wissen, steht dieser Name nicht mehr für ein bestimmtes Produkt, sondern für das Microsoft-Gesamterlebnis, welches den Nutzer auf allen seinen Geräten begleitet. Dazu gehören dann auch die Apps Your Phone und auch die Erweiterung von Timeline auf iOS und Android, das alles wird am Dienstag offiziell vorgestellt und hoffentlich auch live demonstriert werden.

Es wird allerdings noch sehr viel mehr Neuigkeiten geben, die Joe Belfiore am Dienstag zu verkünden hat. Dazu gehören:

  • Neue und aktualisierte APIs für Microsoft Teams in Verbindung mit dem Microsoft Graph sowie Unterstützung unternehmensspezifischer Apps innerhalb von Teams.
  • Tiefere Integration von SharePoint: Innerhalb von Teams können SharePoint-Seiten direkt und interaktiv eingebunden werden. Details dazu werden in diesem Blogpost erläutert.
  • Updates für das Fluent Design: Die neuen UWP XAML Islands bringen die Unterstützung des Fluent Design in „alte“ Desktop-Applikationen, die auf Win32, WPF oder Windows Forms aufbauen.
  • Unterstützung von Adaptive Cards innerhalb von Microsoft 365.
  • .NET Core 3.0 erlaubt es Entwicklern, in ihren Anwendungen die neueste .NET-Version unabhängig von der Systemumgebung zu nutzen, sodass .NET-Updates keinen (negativen) Einfluss mehr auf die Lauffähigkeit bestehender Applikationen haben.
  • Neues zu MSIX, dem containerbasierten Installationsformat (wem das noch nichts sagt, der kann sich hier belesen).
  • Neues zu Windows Machine Learning, der KI-Plattform innerhalb von Windows (auch das ist im Link in der Zeile über dieser hier beschrieben).
  • Details zur Funktion „Sets“ in Windows 10 Redstone 5.

Ihr ahnt sicher bereits, dass ich all diese News nicht innerhalb weniger Minuten geschrieben habe. Ich nahm letzte Woche an einem BUILD-Briefing unter anderem mit Joe Belfiore teil, in dessen Rahmen die Informationen vorab zur Verfügung gestellt wurden. Zu Windows 10 im Speziellen wurde dabei nichts gesagt, es ging lediglich um die Themen, die ihr jetzt hier schon lesen könnt. Ob Windows 10 über die bereits genannten Themen hinaus noch einen Anteil an der „Prime Time“ bekommen wird, kann ich daher nicht vorhersagen. Insgesamt aber wurde deutlich, dass Microsoft sehr viel daran liegt, von der BUILD 2018 die Botschaft „wir sind überall“ zu schicken, von daher erwarte ich eher wenig spezifischen Windows-Stoff. Aber lassen wir uns überraschen.

Sicher ist allerdings, dass Windows abseits der großen Bühne in jedem Fall ein Schwerpunkt-Thema der diesjährigen BUILD ist. Über 90 Sessions drehen sich um Windows, sehr viele davon auch um die Universal Windows Plattform, die zwar nicht mehr Teil einer großen Vision, aber immer noch ein wichtiger Teil der Zukunft von Windows ist.

Alle News zur BUILD 2018 in der Übersicht

Artikel im Forum diskutieren (12)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben