Am Puls von Microsoft

BUILD 2019: Nachtrag zu .NET 5 und .NET Core 3.0 (Klarstellung)

BUILD 2019: Nachtrag zu .NET 5 und .NET Core 3.0 (Klarstellung)

Manchmal kommt es vor, dass man Nachrichten nachträglich korrigieren muss, weil die Informationen aus dem vorab zugesandtem Material des Entwicklers nicht allzu gut formuliert waren. Deswegen muss ich leider eine “Falschmeldung” korrigieren, die ich im Sammelbeitrag zu den Developer Tools hinterlassen habe. Konkret hatte ich geschrieben, dass das klassische .NET Framework im nächsten Jahr in der neuen Version 5.0 veröffentlicht wird. Genau das stimmt nicht, sondern die .NET-Plattform an sich wird komplett neu aufgebaut und strukturiert. Aber der Reihe nach…

Tatsächlich ändert sich in diesem Jahr noch nicht allzu viel. Während das klassische .NET Framework mit Version 4.8 bereits vor wenigen Wochen sein (letztes?) Feature-Release gesehen hat, stehen in diesem Jahr für .NET Core noch zwei Releases an: Version 3.0 kommt im September, anschließend folgt mit Version 3.1 noch eine LTS-Version im November. Danach folgt .NET 5.0, welches genau wie bei der PowerShell das “Core” aus dem Namen streicht und die besten Elemente aus dem klassischen .NET Framework, .NET Core und der freien Implementierung Mono in sich vereinen soll. Entsprechend dem .NET Standard sollen dabei alle relevanten Plattformen, für die es .NET gibt, bedient werden.

dotnet5_platform

Sobald die Stränge der einzelnen Implementierungen vereinheitlicht wurden, schwenkt Microsoft auf einen jährlichen Releasezyklus um, wobei immer im November eine neue Hauptversion sowie alle zwei Jahre eine LTS-Version von .NET erscheinen soll. Das nächste LTS-Release erscheint 2021 mit .NET 6.0, anschließend wird .NET 8.0 im Jahr 2023 die nächste Version mit Langzeitunterstützung. Entsprechende Pläne könnt ihr auch nochmal der nachfolgenden Grafik entnehmen.

dotnet_schedule

Alle weiteren Informationen könnt ihr dem Blogpost von Richard Lander (englisch) entnehmen, der mittlerweile verfügbar ist.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmal für den Fehler entschuldigen. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich diesen ausführlichen Blogpost von Microsoft zu dem Zeitpunkt, als ich besagten Sammelbeitrag verfasst habe, noch nicht hatte und mir wirklich nur ein sehr knapper Absatz aus dem Vorabmaterial zur Verfügung stand. Insofern bitte ich da um Nachsicht.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige