BUILD 2020: Microsoft veröffentlicht Version 16.6 von Visual Studio 2019

BUILD 2020: Microsoft veröffentlicht Version 16.6 von Visual Studio 2019

Microsoft hat im Rahmen der virtuellen BUILD 2020 mit Version 16.6 das nächste große Update für Visual Studio 2019 freigegeben. Mit der neuen Version führen die Entwickler im Rahmen von Microsoft Fakes erstmals die Unterstützung für .NET Core ein und erweitern auch die Unterstützung für C++ in mehreren Bereichen signifikant. Neben ersten Konzepten des kommenden C++ 20 wird auch das Buildsystem Ninja für CMake-basierte Linux- und WSL-Projekte unterstützt. Hinzu kommen unter anderem Verbesserungen beim Remote-Debugging von CMake-Projekten sowie eine verbesserte Generierung von Doxygen/XML-Kommentaren.

Mit der neuen Version kommen aber vor allem .NET-Entwickler auf ihre Kosten. Neben verschiedenen Produktivitätsverbesserungen wurden vor allem bei Xamarin und den UI-Frameworks weitere Verbesserungen vorgenommen. Der WinForms-Designer für .NET Core ist nun allgemein verfügbar und wurde in einigen Bereichen nochmal aufgewertet. Xamarin und die Werkzeuge für die WPF/UWP-Entwicklung profitieren von weiteren Verbesserungen bei XAML Hot Reload und dem Live Visual Tree, außerdem unterstützt die Toolbox bei der WPF/UWP-Entwicklung jetzt auch NuGet-Packages mit mehreren VisualStudioToolsManifest.xml-Dateien.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine verbesserte Unterstützung beim Klonen von Git-Repositories und die Integration der Listenansicht im Results-Panel des Editors. Außerdem wurde ein neuer Button zum Wiederholen einer Suche in der Dateisuche integriert. Entwickler von TypeScript- und JavaScript-basierten Anwendungen profitieren unter anderem von einer neuen experimentellen Multi-Targetting-Unterstützung im Debugger, wobei auch die Unterstützung für Service Workers mit integriert wurde. Weitere Verbesserungen gab es zudem allgemein beim Debugger sowie den Web Tools. Außerdem gab es zahlreiche Bugfixes sowie zwei Sicherheitsupdates, die wichtige DoS-Sicherheitslücken im Umgang mit .NET Core geschlossen haben.

Version 16.6 von Visual Studio 2019 kann ab sofort über den Visual Studio Installer bezogen werden. Weitere Informationen findet ihr wie immer in den zugehörigen Release Notes.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben