BUILD 2020: VS Live Share mit neuen Funktionen und weniger Abhängigkeiten

BUILD 2020: VS Live Share mit neuen Funktionen und weniger Abhängigkeiten

Mit Visual Studio Live Share stellte Microsoft auf der BUILD 2018 erstmals ein neues Werkzeug vor, was die Zusammenarbeit von Entwickler bei der Anwendungsentwicklung deutlich verbessern sollte. Für Visual Studio Code ist es als Erweiterung über den Marketplace verfügbar, in Visual Studio 2019 ist es im Installationspaket integriert. Eines der wesentlichen Probleme bei VS Live Share war bislang, dass man für bestimmte Aufgaben möglicherweise eine zusätzliche App benötigt hat. Mit zwei neuen Funktionen schafft Microsoft hier in Teilen jetzt Abhilfe.

Mit den neuen Update können Entwickler nun erstmals auch laufende Anwendungen miteinander teilen. Bisher war dies auf Terminals innerhalb von Visual Studio beschränkt, eine zusätzliche App fürs Screensharing wird also nicht mehr gebraucht. Außerdem ergänzen die Entwickler nun auch die Möglichkeit, Text- und Sprachchats während des Arbeitens zu nutzen. Auch hierfür ist künftig keine zusätzliche Anwendung mehr erforderlich.

Quelle: Thurrott.com

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben