Am Puls von Microsoft

BUILD 2021: Microsoft veröffentlicht Version 16.10 von Visual Studio 2019

BUILD 2021: Microsoft veröffentlicht Version 16.10 von Visual Studio 2019

Microsoft hat mit Version 16.10 das nächste große Update seiner aktuellen Entwicklungsumgebung Visual Studio 2019 veröffentlicht. Die neue Version bringt im sprachlichen Bereich vor allem für C++ noch einmal größere Neuerungen und schließt die Implementierung der Features des aktuellen C++ 20-Standards nun weitgehend ab. Außerdem unterstützt Visual Studio 2019 nun CMakePresets und „/openmp:llvm“ ist neben x64 nun auch für x86 sowie arm64 verfügbar.

Für .NET-Entwickler hat Microsoft vor allem im Bereich der Produktivität mit zahlreichen Verbesserungen nachgelegt. So gibt es neben einer neuen EditorConfig UI und verschiedenen Erweiterungen bei IntelliSense, die unter anderem Enum values, casts, indexers und operators betreffen, auch eine verbesserte Unterstützung für Code Cleanups bei Visual Basic sowie ein vereinfachtes Refactoring bei LINQ expressions. Neben der allgemeinen Produktivität wurden auch der experimentelle Razor Editor für ASP.NET Core sowie die XAML Tools mit entsprechenden Updates versehen, die auch hier unter anderem IntelliSense mit weiteren Funktionen aufbohren.

Die mit einem der letzten Updates eingeführte neue Git-Integration wurde mit diesem Update um weitere zahlreiche Möglichkeiten erweitert. Gleiches gilt für die Testwerkzeuge von Visual Studio 2019. Entwickler, die mit Docker arbeiten, können sich über kleine Erweiterungen wie die Möglichkeit, Images zu taggen, freuen. Weitere Verbesserungen betreffen unter anderem den Editor, die Diagnosewerkzeuge sowie das Web Tooling. Nähere Informationen findet ihr wie immer in den offiziellen Release Notes.

Parallel dazu hat Microsoft auch seine erste Roadmap für den Nachfolger Visual Studio 2022 veröffentlicht, die aber immer noch sehr allgemein gehalten ist. Eine erste Preview wird in den kommenden Wochen erwartet, ein finales Release dürfte zusammen mit .NET 6 im kommenden November erfolgen. Die offizielle Ankündigung von Visual Studio 2022, welche schon ein bisschen zurückliegt, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Anzeige