Am Puls von Microsoft

BUILD 2021: Microsoft veröffentlicht Windows Terminal 1.8 für alle Nutzer und 1.9 als Vorschau

BUILD 2021: Microsoft veröffentlicht Windows Terminal 1.8 für alle Nutzer und 1.9 als Vorschau

Microsoft hat im Rahmen der aktuell laufenden Entwicklerkonferenz BUILD 2021 mit Windows Terminal 1.8 eine neues Update seines Terminal-Emulators für Windows 10 veröffentlicht. Die neue Version bringt neben zahlreichen Bugfixes und Qualitätsverbesserungen auch einige Neuerungen, die die weitere Entwicklung des Projektes verbessern sollen.

Zu den neuen Funktionen gehört die Möglichkeit, Tabs über einen neuen Eintrag im entsprechenden Kontextmenü zu duplizieren. Nutzer können nun außerdem festlegen, wie ein Profil erscheinen soll, wenn es nicht im Fokus ist. Windows kann für das Scripting und zur Automatisierung nun explizit benannt werden und es gibt weitere kleine Verbesserungen beim Wechseln von Tabs, der Barrierefreiheit und anderen Bereichen. Nähere Informationen dazu findet ihr wie immer in den Release Notes.

Parallel dazu wurde die kommende Version 1.9 in die Preview geschickt. Diese bringt mit dem Quake Mode eine neue Möglichkeit, das Windows Terminal über einen entsprechenden Shortcut zu starten, egal, wo man sich aktuell im Betriebssystem befindet.

Außerdem kann man Windows Terminal nun auch als Standard-Konsole für Windows festlegen. Das bedeutet, dass sich die Eingabeaufforderung oder die Powershell immer automatisch in einem Fenster von Windows-Terminal öffnen.

Alle Details zum Release 1.9 findet man bei Microsoft: Windows Terminal Preview 1.9 Release | Windows Command Line (microsoft.com)

Windows Terminal
Windows Terminal
Entwickler: ‪Microsoft Corporation‬
Preis: Kostenlos
Windows Terminal Preview
Windows Terminal Preview
Entwickler: ‪Microsoft Corporation‬
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Anzeige