Am Puls von Microsoft

BUILD 2024: Die Neuerungen für .NET im Überblick

BUILD 2024: Die Neuerungen für .NET im Überblick

Während auf der BUILD 2024 momentan über die großen Themen wie Künstliche Intelligenz gesprochen wird, dürfen wir natürlich auch die Basisarbeit nicht vergessen. Einer dieser Punkte betrifft natürlich die altgediente .NET-Plattform, wo wir bereits über die Unterstützung von MongoDB in EF Core berichtet haben. Aber das ist natürlich noch nicht alles.

Die wichtigsten Änderungen fasst Microsoft in einem zentralen Blogpost zusammen. Erwartungsgemäß geht dabei auch das Thema KI nicht spurlos an Microsofts wichtigster Entwicklungsplattform vorbei, die wichtigste Ankündigung betrifft aber das neue .NET Aspire, was die Entwicklung von Cloud-nativen Anwendungen deutlich vereinfachen soll. Aber auch sonst tut sich auf dem Weg zu .NET 9 bereits eine Menge.

Microsoft verspricht unter anderem einen geringeren Speicherverbrauch durch eine neue Garbage Collection, während das kommende C# 13.0 den Fokus vor allem auf Flexibilität und Performance legen soll. ASP.NET Core wird unter anderem mit der Unterstützung für die Generierung von Open API-Documents und einem neuen HybridCache aufgewertet, zudem wird .NET MAUI mit neuen Funktionen wie nativer AOT-Unterstützung für die Apple-Plattformen verbessert. Weitere Neuerungen wie WebSocket Compression gibt es zudem bei Blazor.

Neben den allgemeinen Neuigkeiten zu .NET möchte ich euch nochmal auf die separaten Blogpost zu .NET Aspire sowie NuGet verweisen, in unserem Beitrag für Windows-Entwickler gibt es zudem weitere Informationen zu WinUI und WPF.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige