Cascadia Code: Microsofts neue Open Source Schriftart für schönere Kommandozeilen

Cascadia Code: Microsofts neue Open Source Schriftart für schönere Kommandozeilen

Microsoft arbeitet sei einigen Monaten an seiner Vision der ultimativen Kommandozeile. Windows Terminal, aktuell in Version 0.4 verfügbar, vereint die klassische Eingabeaufforderung, PowerShell sowie verschiedene Linux-Shells unter einem Dach.

Windows Terminal soll aber nicht nur universell, sondern auch besonders schön werden. Darum hat Microsoft während der Build 2019 angekündigt, dass man eine Schriftart entwickelt, die primär für die Verwendung in Kommandozeilen optimiert sein wird, aber auch in Visual Studio Code eine gute Figur machen soll. Nun ist sie offiziell verfügbar, hört auf den Namen Cascadia Code – und kann selbstverständlich auch in Word verwendet werden.

Damit man sich ein Bild machen kann, hat Microsoft gleich mal den kompletten Blogpost in diesem neuen Font verfasst:

Cascadia Code

Was macht die Schriftart abgesehen von der Optik noch anders, um sich bei Entwicklern zu empfehlen? Sie unterstützt Programmier-Glyphen:

Cascadia Code

Warum hat Microsoft die Schriftart Cascadia Code genannt? In erster Linie, weil sie es können, und zweitens, weil sich die Twitter-Nutzer für diesen Namen entschieden haben (Cedar Code, Emerald Code und Seattle Code waren die anderen Abstimmungskandidaten). Der neue Font ist Open Source und kann von GitHub heruntergeladen werden.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. mag alles recht und schön sein, aber mit nur 7-Bit Zeichensatz (wie vor 30 Jahren) werden sie in Zeiten von Unicode (auch schon paar Jahre alt) nicht viel Verbreitung in der der NON - US welt haben und Freunde finden!!
    Source Code (pro) ist dazu ganz OK und in div. Auszeichnungen
    Also ich habe ein Faible für schöne und gut lesbare Schriften, die hier gehört eher nicht zu dieser Kategorie... wenn sich MS so die ultimative und besonders schöne Kommandozeile vorstellt...
    Dass die Fontcharacter 1 und l (kleines L) schwer zu unterscheiden sind, macht sie imho für eine Konsole/Programmierung total unbrauchbar. Geht irgendwie am Ziel vorbei...
    @RalfE89: Es gibt dazu schon bereits ein Ticket: https://github.com/microsoft/cascadia-code/issues/69 vielleicht wird das noch geändert.
    Dass die Schriftart keinen größeren Zeichensatz unterstützt ist schon sehr schwach, aber ich habe die Hoffnung (dank Open Source und die Community), dass sich das noch ändert und die Schriftart noch verbessert.
Nach oben