Am Puls von Microsoft

CES 2020: Acer erweitert die ConceptD Serie für Kreative

CES 2020: Acer erweitert die ConceptD Serie für Kreative

Im letzten Frühling hat Acer mit ConceptD eine eigene Marke für Kreativ-PCs ins Leben gerufen, die kompromisslose Leistung und ein besonderes Design bieten. Zur CES wird die ConceptD-Serie um einen neuen Desktop-PC und zwei Convertibles ergänzt.

ConceptD 700 Workstation

Während sich die ConceptD-Serie grundsätzlich auch an ambitionierte Hobby-Anwender richtet, ist die neue ConceptD 700 Workstation eindeutig für den Einsatz im professionellen Umfeld gedacht und soll unter anderem Animatoren, Designer und Filmemacher überzeugen.

Acer ConceptD 700

Der Intel Xeon E Prozessor im ConceptD 700 wird von bis zu 64 GB RAM und einer leistungsfähigen Grafikkarte flankiert, in der Maximalausstattung kommt eine NVIDIA Quadro RTX 4000 zum Einsatz. Drei leistungsfähige Lüfter und ein spezielles Kühlkonzept leiten die Abwärme ins Freie, wenn der ConceptD 700 ins Schwitzen kommt.

Wie bei allen PCs der ConceptD Serie wird die Auslastung von CPU, GPU und RAM über eine eigene Oberfläche visualisiert, und auch der ConceptD 700 verfügt an der Oberseite über eine induktive Ladestation z.B. für Smartphones.

Auf den Markt kommt der ConceptD 700 voraussichtlich Ende März, Preise nennt Acer aktuell noch nicht.

 

ConceptD 7 Ezel und ConceptD 7 Ezel Pro

Außerdem hat Acer noch zwei neue Convertibles mit nach Las Vegas gebracht. Äußerlich sind beide Geräte gleich, sie unterscheiden sich nur in der Ausstattung.

Neben der Nutzung als klassisches Notebook bietet die ConceptD 7 Ezel-Serie noch weitere flexible Modi, die sich von klassischen Convertibels unterscheiden, weil das Display über ein mittig angebrachtes Scharnier nach vorne oder hinten geklappt wird. Das ermöglicht eine Nutzung, die Acer „Floating Mode“ getauft hat: Das Display „schwebt“ über der Tastatur und ermöglicht so eine bequeme Touch-Bedienung, während man gleichzeitig noch die Tastatur nutzen kann.

Acer ConceptD 7 Ezel

Beiden Geräten ist ein Wacom EMR-Stift beigelegt, das PANTONE zertifizierte Display ist jeweils 15,6 Zoll groß, löst mit 3.840 mal 2.160 Pixel auf und bietet eine 100 prozentige Abdeckung des Adobe RGB-Farbraums sowie eine Farbgenauigkeit von Delta E <2. Eine spezielle Blendschutz-Beschichtung sorgt laut Acer dafür, dass man auch im Freien und in hellen Räumen trotzdem alle Inhalte gut auf dem Display erkennen kann.

Acer ConceptD 7 Ezel

Beiden Modelle sind nur in Weiß erhältlich, das Gehäuse besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung. Es gibt zwei Thunderbolt 3 Ports, Displayport 1.4 und HDMI 2.0, im Ein-/Aus-Schalter hat Acer einen Fingerabdruckleser integriert. Mit maximal 40 db sollen beide Geräte trotz ihrer hohen Leistung sehr leise zu Werke gehen.

Acer ConceptD 7 Ezel

Im ConceptD 7 Ezel kommt eine Intel Core H-CPU der zehnten Generation sowie eine nicht näher spezifizierte, weil noch nicht offiziell vorgestellte „neue NVIDIA-GPU“ zum Einsatz, es gibt bis zu 32 GB RAM und bis  zu 2 TB NVMe SSD-Speicher. Das ConceptD 7 Ezel Pro kommt mit Intel Xeon Prozessor, NVIDIA Quadro RTX Grafik und ECC-Speicher.

Die Markteinführung der beiden neuen Ezel-Serie ist für April geplant, Preise gibt es noch keine.

Acer ConceptD 7 Ezel

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige