Am Puls von Microsoft

CES 2020: Acer stellt zwei neue Swift 3 mit AMD Ryzen 7 4700U und Intels Project Athena vor

CES 2020: Acer stellt zwei neue Swift 3 mit AMD Ryzen 7 4700U und Intels Project Athena vor

Acer legt nochmal nach: Auf die gestrigen Ankündigungen folgt noch eine Erweiterung der Swift 3 Serie. Zwei neue Modelle ergänzen das Portfolio, das Swift 3 SF314-42 mit AMD Ryzen 7 4700U und das Modell F313-52/G, welches der „Project Athena“-Spezifikation von Intel entspricht.

Beginnen wir mit der Intel-Variante. Das neue Swift 3 kommt mit einem Intel Core i7-1065G7 Prozessor und einem 13,5 Zoll großen Display im 3:2 Format (2.256 × 1.504 Pixel). So langsam aber sicher scheint sich dieses Seitenverhältnis zu verbreiten, was ich sehr begrüße. Außerdem bietet das Display eine 100prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Acer Swift 3

Mit einer Bauhöhe von 15,95 mm, einem Gewicht von knapp unter 1,2 kg und einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden erfüllt das Swift 3 die Anforderungen von Intels Innovationsprogramm Project Athena. Eine 30minütige Ladung soll für vier Stunden Laufzeit ausreichen. Dieses Modell wird außerdem über eine dedizierte NVIDIA-Grafikeinheit verfügen, die aber noch nicht offiziell vorgestellt ist und daher auch in den Spezifikationen nicht genannt wird.

Als weitere Ausstattungshighlights nennt Acer die hintergrundbeleuchtete Tastatur, USB-C inklusive Thunderbolt, den Fingerprintreader sowie eine „Wake on Voice“-Funktion, die auch im Standbymodus eine Interaktion mit Cortana ermöglicht (hoffentlich auch mit anderen Sprachassistenten, damit die Funktion auch einen Sinn ergibt).

Das zweite neue Swift 3 hat ein 14 Zoll großes FullHD Display, ist einen halben Millimeter dicker und ein paar Gramm schwerer als die Intel-Variante. In ihm stecken ein AMD Ryzen 7 4700U-Prozessor, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher sowie eine bis zu 1 TB große SSD.

Acer Swift 3

Beide neuen Modelle sollen noch im ersten Quartal auf den Markt kommen. Die Intel-Version wird ab 999 Euro kosten, die AMD-Variante wird mit Preisen ab 699 erheblich günstiger. Auch hier gibt es eine 100prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums, Windows Hello via Fingerprint sowie Wake on Voice.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige