Chromium: Google und Microsoft verbessern den Umgang mit Antivirus und Darstellung

Chromium: Google und Microsoft verbessern den Umgang mit Antivirus und Darstellung

Kurz vor dem Jahreswechsel haben Google und Microsoft noch eine ganze Reihe von Patches in Chromium integriert, die diverse Probleme und Inkonsistenzen in den Browsern wie Google Chrome und Microsoft Edge beheben und vielleicht schon mit den Updates auf Version 88.x Mitte Januar die Nutzer erreichen. So hat Google ein Problem behoben, wo diverse Chromium-Browser Probleme mit den Speichern von Bookmarks und anderen Dateien bekamen, sofern das verwendete Antivirus ungünstig konfiguriert war. Betroffen ist hiervon nur Windows.

Beide Unternehmen brachten zudem einige Patches in Chromium ein, die fehlende Teile im Dark Mode ergänzen. Microsoft bestätigte entsprechende Bemühungen unter anderem für Audio- und Video-Popups, während Google die Scrollbars an das Systemthema angepasst hat. Google kündigte zudem an, dass schon mit dem nächsten Update auf Google Chrome eine deutliche Ausweitung des Dark Modes zu erwarten ist, unter anderem bei mehr internen Browserseiten, Menühintergründen sowie den Farben von Texten und Buttons.

Artikel im Forum diskutieren (0)

Quelle: Windows Latest

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.
Nach oben