Chronistenpflicht: Microsoft gibt Version 16.2 von Visual Studio 2019 frei

Chronistenpflicht: Microsoft gibt Version 16.2 von Visual Studio 2019 frei

Kurz notiert: Auch wenn ich es wegen dringender privater Gründe nicht geschafft habe, einen ausführlichen Artikel hierzu zu veröffentlichen, soll euch der entsprechende Hinweis natürlich nicht vorenthalten bleiben. Bereits am vergangenen Mittwoch hat Microsoft mit Version 16.2 das nächste große Update für Visual Studio 2019 veröffentlicht. Zu den größten Neuerungen zählen neben allgemeinen Verbesserungen an der Entwicklungsumgebung vor allem der deutliche Ausbau der Unterstützung von C++ sowie die Möglichkeit, Projekte mit ASP.NET und ASP.NET Core mit den aktuellen Insiderversionen von Edge Chromium aus der IDE heraus zu debuggen.

Kleinere Verbesserungen gab es beim Visual Studio Installer und den Erweiterungen. Außerdem profitierten .NET und Xamarin von deutlichen Verbesserungen, wobei Xamarin bei Android-Projekten ab sofort auch Android X unterstützt. Weitere Informationen findet ihr im offiziellen Changelog.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben