Am Puls von Microsoft

Classic Shell: Alternatives Startmenü wird eingestellt

Classic Shell: Alternatives Startmenü wird eingestellt

Classic Shell ist vielen PC-Nutzern seit Jahren ein treuer Begleiter als alternatives Startmenü für alle Windows-Versionen. Für alle Fans dieses kostenlosen Programms gibt es leider sehr schlechte Nachrichten: Entwickler Ivo Beltchev hat angekündigt, dass er die Entwicklung von Classic Shell mit sofortiger Wirkung einstellt.

Die letzten acht Jahre seien ein aufregendes Abenteuer gewesen, und er habe sehr viel Spaß gehabt, schreibt er im offiziellen Forum von Classic Shell. Was im Jahr 2009 als Wochenend-Projekt begonnen hat, wurde zu einem populären Programm mit Millionen von Downloads und einer äußerst aktiven Community, die einen wesentlichen Anteil an der Weiterentwicklung hatte.

Seine beste Zeit hatte Classic Shell mit dem Erscheinen von Windows 8. Viele Nutzer wünschten sich das alte Startmenü zurück und genau das bekamen sie mit Classic Shell. Ivo veröffentlichte damals eine ziemlich eindeutige Statistik der Download-Zahlen:

Verlauf der Downloads von Classic Shell ab dem Erscheinen von Windows 8

Warum das Ende? Als Hauptgrund nennt Beltchev, dass ihm zu wenig freie Zeit für andere Hobbies bleibt, die nicht alle mit Software zu tun haben. Er nennt auch die zwei jährlichen Windows 10 Releases als Grund – es sei viel mehr Arbeit als früher, Classic Shell überhaupt am Laufen zu halten, da sich mit jeder Version wieder Dinge ändern, die eine Anpassung erfordern. Da sich Microsoft außerdem immer mehr vom klassischen Win32-Modell entfernt, sei es außerdem zunehmend schwierig, neue Funktionen hinzuzufügen.

Es gibt allerdings noch Hoffnung: Ivo Beltchev übergibt Classic Shell in die Hände der Community und hat den Quellcode auf Sourceforge veröffentlicht. „Dort, wo alles begann“, schreibt er dazu. Das offizielle Forum von Classic Shell soll noch bis Ende 2018 geöffnet bleiben, allerdings wird man den Autor dort nur noch selten antreffen.

Bei der großen Community hinter Classic Shell kann ich mir kaum vorstellen, dass sich niemand findet, der das Projekt in die Hand nimmt und weiter führt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige