Am Puls von Microsoft

Cloud-Partnerschaft: Unity setzt auf Microsoft Azure

Cloud-Partnerschaft: Unity setzt auf Microsoft Azure

Beim Ausbau seiner Azure-Cloud hat Microsoft einen weiteren dicken Fisch an Land gezogen: Unity setzt in Zukunft auf Azure, und das nicht nur für die Entwicklung neuer Spiele.

3D-Simulationen sind bei der Spielentwicklung logischerweise ein sehr wichtiger Faktor. Bei der Entwicklung von Echzeit-3D-Anwendungen (RT3D) setzt Unity künftig auf Microsoft Azure. Im Rahmen der Partnerschaft wollen es beide Unternehmen außerdem Spieleentwicklern „leichter machen, ihre Spiele auf der Xbox und dem PC zu veröffentlichen“.

Sarah Bond, ihres Zeichens Corporate Vice President of Game Creator Experiences and Ecosystem bei Microsoft, schreibt in der entsprechenden Ankündigung:

„‎Die Magie der interaktiven 3D-Erlebnisse, die in Spielen geboren werden, verlagert sich schnell in Nicht-Gaming-Welten. Unity entwickelt eine plattformunabhängige, Cloud-native Lösung, die die vielfältigen Anforderungen aller Entwickler vom Unternehmen bis zum Citizen Creator erfüllt. Durch den einfachen Zugriff auf RT3D-Simulationstools und die Möglichkeit, digitale Zwillinge von realen Orten und Objekten zu erstellen, bietet Unity Entwicklern einen einfachen Weg zur Produktion von RT3D-Assets, sei es für Spiele oder Nicht-Gaming-Welten.‎“

Man kann dem Statement also sehr gut entnehmen, dass es bei der Zusammenarbeit zwar um Gaming geht, aber ebenso um Lösungen beispielsweise für die Industrie. Diese Seiteneffekte sind es, die das Gaming-Engagement von Microsoft zu einer wichtigen Komponente bei der Entwicklung neuer Business-Lösungen machen.

Cloud-Gaming wird in der Ankündigung zwar nicht erwähnt, ich könnte mir allerdings gut vorstellen, dass Microsoft und Unity auch hinsichtlich der Entwicklung Cloud-nativer Spiele die Köpfe zusammenstecken.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige