Coronavirus: Microsoft nimmt nicht an der GDC teil, Facebook cancelt die F8 - Sorge um die BUILD?

Coronavirus: Microsoft nimmt nicht an der GDC teil, Facebook cancelt die F8 - Sorge um die BUILD?

Vom 16. bis 20. März findet in San Francisco die Game Developers Conference 2020 statt. Oder sollte man in diesem Zusammenhang bereits „voraussichtlich“ schreiben? Nach Sony, Unity, Epic Games und Facebook hat nämlich nun auch Microsoft aus Sorge um das Coronavirus seine Teilnahme abgesagt. Es würde niemanden mehr wirklich überraschen, wenn die Organisatoren die Reißleine ziehen und die GDC absagen.

Genau das hat Facebook mit seiner hauseigenen Entwicklerkonferenz bereits getan: Die F8 findet nicht bzw. in einer anderen Form statt. Sie hätte eigentlich am 5. und 6. Mai in San José steigen sollen. Stattdessen will Facebook die F8 nun in lokale Events und Livestreams aufteilen.

Exakt zwei Wochen später, am 19. Mai 2020, beginnt Microsofts wichtigste Entwicklerkonferenz BUILD in Seattle. Es liegt auf der Hand, dass man sich angesichts der aktuellen Entwicklungen auch um diese Konferenz Gedanken machen muss. In Anbetracht der öffentlichen Beunruhigung spielt es inzwischen nämlich beinahe keine Rolle mehr, wie hoch das Risiko tatsächlich ist. Jedes Unternehmen muss sich nun Gedanken machen, welchen Imageschaden man erleidet, wenn sich auf einer eigenen Veranstaltung jemand infiziert.

Man muss wahrlich kein Hellseher sein, um vorherzusehen, dass dem Coronavirus noch einige Veranstaltungen zum Opfer fallen werden. Auf die Absage der GDC würde ich schon beinahe wetten, und spätestens wenn Google seine I/O (12.-14. Mai) streichen sollte, wird Microsoft gar nichts anderes mehr übrig bleiben, als auf die BUILD zu verzichten.

 

 

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wäre zwar schade, aber auf der anderen Seite wäre es auch möglich, die BUILD über ein Virtual Event zu veranstalten. Was Ähnliches kann ich mir zumindest bei Google lebhaft vorstellen, denn das machen sie bei ihren anderen Konferenzen ohnehin mit wachsender Begeisterung, und Microsoft hat das Konzept mit den virtuellen Konferenzen zuletzt ebenfalls stark ausgebaut.
    Im Juni dann die WWDC von Apple, der nächste Kandidat.
    MS hat ja schon einige der Ignite the Tour Veranstaltungen abgesagt.
    Was ist mit dem Hardware Event was noch vor der Build zu erwarten war. Wird vermutlich dann nicht stattfinden. Was sagen deine Kontakte?
    Abgesagte Events wegen dem Coronavirus? Wartet es ab: Das Virus, das die Definition Severe Acute Respiratory Syndrome erhalten hat, klingt nicht nur nach Ebola, es breitet sich ähnlich flott aus. Und zum allen Überfluss wird durch die Immigration aus dem Mittleren Osten die Ausbreitung des Middle East Respiratory Syndrome befeuert.
    Zum Jahresende hin wird die Quote der Infizierten allein in Europa auf 20% angewachsen sein. Wer sich jetzt noch nicht die Seele aus dem Körper gehustet hat, denjenigen wird es sehr bald treffen.
    Und zum allen Überfluss wird durch die Immigration aus dem Mittleren Osten die Ausbreitung des Middle East Respiratory Syndrome befeuert.

    Die Verbreitungen finden zwar primär über Geschäfts- und Urlaubsreisende statt, aber warum nicht auch hier die Chance ergreifen um gegen Migranten Stimmung zu machen. Liebes Mod-Team, bitte auf so etwas achten. Ich habe wirklich keine Lust, auch noch hier diesen Mist lesen zu müssen. Danke.
    Ich diffamiere nicht die Migranten, sondern ich nenne den weiteren Weg, der nachweislich als Quelle zur Verbreitung des Coronavirus beiträgt und das schon seit zwei Jahrzehnten.
    Und wenn Du mir als gestandener Fürsprecher Europas, der in lediglich ein Einfallstor des Coronovirus aufzählt, ohne dass er gezielt auf eine Gruppe von Menschen gezeigt hat, sondern eine Region genannt hat, die per se der Definition des Virus entspringt (MERS-CoV), unterstellst, ich agitiere gegen eine Gruppe von Migranten, mit der ich alltäglich zusammenarbeite, dann zerre ich Dich Intriganten, der mir auch noch Mist anmaßt, vors Gericht, klar!?
    An die Migranten und diejenigen, welche sich angesprochen fühlen: Verzeiht meiner unsensiblen Artikulation. Ich behandle das Thema rein sachlich. Es ist von einer viel zu hohen Priorität, als dass man die Schwere, jene davon ausgeht, gänzlich bagatellisiert, wie es diejenige Persona non grata da oben mit ihrer Ignoranz tut. Wie gefährlich Epidemien sind, das haben die Afrikaner mit Ebola erfahren, die Europäer mit Influenza und nun auch die Asiaten mit Corona.
    NurEinUser
    Die Verbreitungen finden zwar primär über Geschäfts- und Urlaubsreisende statt, aber warum nicht auch hier die Chance ergreifen um gegen Migranten Stimmung zu machen. Liebes Mod-Team, bitte auf so etwas achten. Ich habe wirklich keine Lust, auch noch hier diesen Mist lesen zu müssen. Danke.

    Keine Sorge, da haben wir ein sensible Ader und ich hatte auch kurz gezuckt, dann aber nicht reagiert.
    @KnSN: Prima, dann ist das ja geklärt. Als jemand, der sonst seine Worte sorgfältig wählt, hätte dir doch aber klar sein müssen, dass eine solche Bemerkung entsprechende Reflexe auslösen kann.
    Was das aktuelle Coronavirus angeht, so ist der Ursprung ja eindeutig und wir müssen über Ausbreitungswege nicht diskutieren. Jetzt sowieso nicht mehr, die Verbreitung ist nicht mehr zu stoppen und ich halte es aktuell für wahrscheinlicher, dass jeder von uns früher oder später mit dem Virus in Berührung kommen wird. Vielleicht erwischt es ja ein paar Pegida-Fritzen, dann war deren Angst vor Ausländern wenigstens nicht ganz umsonst ;).
    P.S.: Das soll aber nicht die Einladung zu einer Diskussion sein, damit ist der politische Teil dieses Threads auch schon wieder beendet :).
    Martin
    @KnSN: Prima, dann ist das ja geklärt. Als jemand, der sonst seine Worte sorgfältig wählt, hätte dir doch aber klar sein müssen, dass eine solche Bemerkung entsprechende Reflexe auslösen kann.

    Sorry, jetzt, nachdem ich mir die Textpassage nochmals angeschaut habe... Das hätte ich echt mit etwas Rücksicht in Bezug auf die Immigration ausdrücken können. Der steht allerdings in keinem abwertenden Kontext in Bezug auf die Immigration. Ich möchte auch nicht, dass das eine abschreckende Wirkung zur Folge hat. ;)
    Der aktuelle Stand:
    https://www.youtube.com/watch?v=iIrWUFq1Vm0&t=1054s
    @ KnSN
    Bitte nur seriöse Quellen in solchen Tagen verwenden:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html
    Das Problem ist weniger Immigration, als vielmehr die Globalisierung. Aber, ich denke nicht, dass man da etwas gegen tun kann oder sollte. Ist halt ein Problem der modernen Gesellschaften.
    Ich denke, man sollte das nicht zu sehr hochkochen. Die Medien haben halt jetzt ihren Spaß, können gut Auflage machen, und nebenher noch viel Macht ausüben, dadurch, dass sie den Leuten Angst einflößen. Ich denke, dessen sind sie sich auch absolut bewusst. Macht halt Spaß, so viel Macht über andere zu haben. Vor allem, wenn die Opfer-Lämmer dann noch alle so schön dabei mitmachen. Istt ja bei weitem auch nicht der erste und einzige Hype. Das geschieht quasi im Minutentakt. Morgen ist es wieder etwas anderes, was uns auslöschen wird.
    P.S.: Täglich sterben Tausende an ganz normalen Grippe-Viren (gegen die es auch kein Heilmittel gibt). Das ist wesentlich schlimmer und mehr als bei Corona, oder irgendeiner der schlimmen Epidemien, die uns vorher präsentiert worden sind.
    Das Ganze wird erst enden, wenn wir uns nicht mehr von Medienvertretern verrückt machen lassen.
    Antikörper gibt es ausschließlich für die Gattungen FLUAV und FLUBV. Gegen die Gattungen FLUDV und FLUGV gibt es noch keinen wirksamen Impfstoff, der auf die weitreichende Bevölkerung positiv anschlägt und verordnet werden die von den gesetzlichen Krankenkassen ohnehin nicht. Inwieweit ein Virustyp in gefährlicher Form übergreift, hängt von seinem Subtyp ab, ergo den Eiweißen Hämagglutinin und Neuraminidase. Die Impfstoffe für den Menschen entsprechen den Typen A/H1N1 sowie B/H1N1. Für Verreisende können auch andere Typen geimpft werden, zum Beispiel A/H2N3 für die Reise in diejenigen Staaten Afrikas, wovon ein Gefahr ausgehen kann. Wer sich also hinstellt und meint, gegen den Typus A/H7N9 schütze ihn sein Impfstoff, demjenigen ist noch nicht bewusst, dass die Impfungen ihn vor der harten Form der Vogelgrippe nicht schützen können.
    Ich raffe nicht, zu was die ständig zu hörende Empfehlung des Händewaschens beitragen soll. Als ob sich Viren, die von einer Flüssigkeit übertragen werden, des Wassers abschrecken lassen.
    Eine hochviskose Flüssigkeit, eine schleimige Form stellt zwar ein größeres Ansteckungsrisiko dar (Verbreitung des Virus) als das Weiße aus den Wasserhähnen sowie das hochentropische kühle Blonde aus den Zapfhähnen, dennoch führt das Händewaschen nicht zu wenigeren Risiken - die Syndrome lassen sich nicht abwaschen.
    Das klingt mir zu bagatellisierend, als wenn ein Arzt seinem Patienten empfiehlt, wenn er sein Thermometer zerbreche, sinke sein Fieber.
    skalar
    Ich habe gehört, die Surface Geräte bekommen auch Corona Virus.

    Das wär's. :D
    Mark O.
    stimmt nicht, gegen Influenza kann man sich sogar impfen lassen, was ich jedes Jahr tue
    Influenza – Wikipedia

    Gegen Viren machst du gar nichts. Da kannst du maximal die Abwehrkräfte stärken. Soweit ich weiß wird das beim Impfen auch gemacht.
    Gegen Viren machst du gar nichts

    gegen Influenza ergo Grippe schon
    ->
    Eine Grippeimpfung gilt als wirksamste vorbeugende medizinische Maßnahme gegen die Influenza
    @chakko
    Exakt. Es werden Antikörper gespritzt. Ein Heilmittel gibt es nicht, egal welcher Art von Viren. Viren sind immerhin keine endogene Erkrankung der Körper eigenen Zellen, sondern es sind Fremdkörper, deren Inkubation mitotisch ist, die welche schädigen und die man nur versuchen kann, auszuscheiden. Viren direkt bekämpfen kann man nicht, aber man kann sie aushungern lassen - und genau das ist die Behandlung durch die Antikörper.
    @KnSN
    Gründliches, richtiges und regelmäßiges Händewaschen senkt nachweislich das Risiko sich zu infizieren. Es macht einen Unterschied, ob du 100 oder 1.000.000 Viren auf der Hand hast. Es senkt das Risiko nicht auf 0, es wird aber deutlich reduziert. Die Hinweise sind auch nicht bagatellisierend, sondern stellen eine Möglichkeit zur Risikominimierung dar.
    Für diesen Hinweis darfst du mir jetzt natürlich ebenfalls gerne mit einem Gerichtsverfahren drohen.
    Andererseits leben Ärzte am gesündesten, denn, die kommen ständig mit Krankheitserregern in Kontakt, und haben daher das beste Immunsystem.
    Das mit der Hygiene ist immer so eine Sache. Einerseits ziemlich kontraproduktiv, andererseits muss sie natürlich sein, damit man sich nicht infiziert, vergiftet, was auch immer. Aber, man sollte das definitiv nicht übertreiben.
    Wir Menschen konnten sicher auch mal aus Tümpeln trinken. Aber, da wir nicht möchten, dass jeder zweite stirbt, haben wir einen Instinkt, der uns davon abbringt, der uns Dinge als eklig empfinden lässt, damit wir einen Schutz haben, der uns davor bewahrt, dass wir uns mit schädlichen Dingen in Kontakt bringen. Einerseits bewahrt uns das vor schlimmen Krankheiten, andererseits macht uns diese Sterilität nicht widerstandsfähiger, sondern führt dazu, dass wir mehr Krankheiten entwickeln. Schwieriger Spagat.
    Ich habe keine Probleme damit, ich mach zwei Auskucklöcher in eine Alditüte und zieh mir diese über dem Kopf. So bin ich geschützt und rund um glücklich.
    Das Robert Koch Institut hat heute vermeldet, dass die Zahl der bestätigten Fälle von infizierten Patienten durch das Coronavirus sich derweil weltweit auf ca. 83.300 Menschen beläuft und damit etwa 1.500 mehr im Vergleich des gestrigen Tages.
    Des Weiteren wird davon ausgegangen, dass Menschen, die bereits an einen Influenzavirus und einer Pneumonie wie beispielsweise durch eine Tuberkulose erkrankt sind, auf die neuartige Pandemie des Coronavirus besonders anfällig reagieren sollen.
    Zur Beruhigung kann angemerkt werden, dass die gegenwärtige saisonale Grippewelle (sowohl die echte als auch die unechte Grippe) hierzulande rückläufig ist.
    Die Coronaviren sollen sich im Rachen festsetzen - daher der Reizhusten ist ein unverkennbar Bestandteil des Krankheitsverlaufs - anstatt in der Lunge, wodurch das Risiko zur Ansteckung besonders hoch ist.
    Den Rauchern - das Rachen, jenes in China hauptsächlich als verursachend scheint dafür, dass die überwiegende Mehrzahl der infizierten Opfer männlich sind - wird mehr denn je angeraten, das Rauchen einzustellen.
    https://www.youtube.com/watch?v=GY_B8PoRmt8

    NurEinUser
    Für diesen Hinweis darfst du mir jetzt natürlich ebenfalls gerne mit einem Gerichtsverfahren drohen.

    Beherrsche Du in Deiner sekkierenden Art zu diskriminieren und zu provozieren zuerst einmal den Patiens anzuwenden.
    chakko
    Gegen Viren machst du gar nichts. Da kannst du maximal die Abwehrkräfte stärken. Soweit ich weiß wird das beim Impfen auch gemacht.
    chakko
    Und deshalb sterben auch täglich tausende Menschen an der ganz normalen Grippe.
    Bleib doch bei Deinem Lieblingsthema Google. Von Medizin hast Du nämlich keine Ahnung. Hier geht es um ein weitgehend unbekanntes Virus, das selbst in den vorsichtigen Schätzungen der Fachleute relativ mehr Menschen töten wird als die Grippe und der Rest ist derzeit uninteressant. Die Fachleute haben sich leider nicht durchgesetzt, weil Politiker andere Prioritäten hatten oder unfähig sind.
    Deine Theorie zu Impfungen gegen Viren mußt Du unbedingt dem RKI mitteilen. Die werden direkt die Impfungen gegen Varizellen, Hepatitis, Grippe, Rota und HPV einstellen, wenn man die so einfach durch eine Stärkung der Abwehrkräfte gleichwertig ersetzen kann.
    chakko
    Andererseits leben Ärzte am gesündesten, denn, die kommen ständig mit Krankheitserregern in Kontakt, und haben daher das beste Immunsystem.
    Das mit der Hygiene ist immer so eine Sache. Einerseits ziemlich kontraproduktiv, andererseits muss sie natürlich sein, damit man sich nicht infiziert, vergiftet, was auch immer. Aber, man sollte das definitiv nicht übertreiben.
    Wir Menschen konnten sicher auch mal aus Tümpeln trinken. Aber, da wir nicht möchten, dass jeder zweite stirbt, haben wir einen Instinkt, der uns davon abbringt, der uns Dinge als eklig empfinden lässt, damit wir einen Schutz haben, der uns davor bewahrt, dass wir uns mit schädlichen Dingen in Kontakt bringen. Einerseits bewahrt uns das vor schlimmen Krankheiten, andererseits macht uns diese Sterilität nicht widerstandsfähiger, sondern führt dazu, dass wir mehr Krankheiten entwickeln. Schwieriger Spagat.
    Auch das entbehrt jeglicher Grundlage. Das zeigen sämtliche wissenschaftliche Untersuchungen. Die Gesundheit der Menschen war sicherlich noch nie so gut wie heutzutage in der westlichen Welt, wenn man mal die Wohlstandskrankheiten, die allein aufgrund dem medizinischen Fortschritt entdeckten Krankheiten und Krankheiten aufgrund der extrem gestiegenen Lebenserwartung herausrechnet.
    Gerade jetzt kann man es mit der Handhygiene kaum übertreiben. Händewaschen entfernt signifikant Keime von der Hand. In Haushalten mit immungeschwächten oder gefährdeten Personen sollte auch regelmäßig Handdesinfektionsmittel verwendet werden. Derzeit kann man das auch allen anderen Haushalten empfehlen, zumindest wenn man von draußen kommt.
    Prof. Dr. Christian Drosten, der in Auftrag des Deutschen Zentrum für Infektionsforschung an der Charité - Universitätsmedizin Berlin tätig ist, genug zu seiner Person, hat in der Sendung zum 27. Februar 2020 von maybrit illner verlautbaren lassen, dass die Korrespondenz der Labore weltweit, inbesondere Chinas, wo es an der Transparenz mangle und die Statistiken nicht einwandfrei gewesen sein sollen, besser geworden ist und dass erste seriöse Untersuchungen gegen wirkungsvolle Impfstoffe begonnen haben. Er rechnet damit, dass erste Erfolge mit Antibiotika, die wirksam gegen das Coronavirus ankämpfen sollen, anstatt in lediglich das Symptom drumherum behandeln, so die derzeitige Lage, um das zweite/dritte Quartal des Jahres 2021 gemacht werden können.
    Ich finde seine Expertise etwas zu optimistisch gewählt. Man hatte schon beinahe zwei Dekaden lang die Zeit gehabt, gegen das ebenso lange bekannte MERS-CoV anzukämpfen und hat es bis zum heutigen Tag nicht geschafft. Andernfalls hätten wir bereits ein wirksames Mittel aus der gewonnenen Erkenntnis mit dem MERS-CoV bei den SARS-CoV anwenden können. Wieso soll es auf einmal viel zügiger vonstatten gehen? Weil endlich die finanziellen Mittel fließen werden im Kampf gegen etwas, das man zwei Jahrzehnte lang ignoriert hat? Ich bin mit seiner Prognose nicht so optimistisch. Ich will aber auch nicht in Defätismus verfallen. Ich meine aber - es wird noch Jahre andauern, bis wir soweit sind, statt des Syndroms Symptom das Syndrom selbst anzupacken.
    Beherrsche Du in Deiner sekkierenden Art zu diskriminieren und zu provozieren zuerst einmal den Patiens anzuwenden.

    Ich habe niemanden diskriminiert, sondern darauf hingewiesen, dass Migration mit diesem Thema nichts zu tun hat, gerne aber als Stimmungsmache gegen Migration genutzt wird. Und dann besitze ich auch noch die "Frechheit", dieses als Mist zu bezeichnen. Das war es auch schon. Danach kam von dir ein Schwall an Beleidigungen und die Drohung, mich vor ein Gericht zu zerren.
    Nimm dir einen Keks, mach dir einen Tee und reflektiere mal deine entsprechende Aussage.
    build10240
    Bleib doch bei Deinem Lieblingsthema Google. Von Medizin hast Du nämlich keine Ahnung.

    Bloß dass es genauso ist, wie ich geschrieben habe. Herr Dr. med. ;)
    Du kannst dir natürlich trotzdem gerne die Haut von den Fingern schrubben. Aber, glaub bloß nicht, dass du dadurch gesünder leben würdest.
    Schließe nicht von Dir auf andere. Die meisten sind nicht zu blöd zum Händewaschen. Du kannst gerne weiter falsche Fakten hier einstreuen. Dass Du im Irrtum bist, hast Du ja selbst bemerkt, sonst stände nicht der dumdreiste erste Satz im letzten Beitrag.
    Ich dachte es wäre ein Technikforum... Naja, wenn dem so ist...
    @chakko: Deine Kommentare haben immer das gleiche Strickmuster. Du haust einen raus, würzt das Ganze mit Kritik an den Medien (seriösen) und bringst dann auch noch unter, dass wir alle so doof sind das zu glauben. War der Ami mit der Rakete nicht auch so ein Verschwörungstheoretiker... Und das Beste ist, dass du uns dann aber ich mit der "Wahrheit" aufklärst. Vielen Dank, ich persönlich würde sonst dumm sterben.
    Die Sterberate von MERS-CoV lag bei über 30%, von SARS-CoV bei 10% und von SARS-CoV-2 liegt sie nach aktueller Prognose bei 1-3%. Was ist wohl gefährlicher? Die Hysterie darum oder das Virus selbst?
    Das ist ungefähr so sinnvoll wie die Grippe vom letzten Jahr mit der von diesem Jahr zu vergleichen. SARS und MERS waren auch nicht so ansteckend wie es bei Covid-19 derzeit eingeschätzt wird. Mit SARS-CoV-2 werden sich sogar nach vorsichtigen Schätzungen weit mehr Menschen als mit den jeweils aktuellen Influenza-Viren infizieren und dann sind eben auch 1% schon so viele Tote, daß es niemandem gefallen wird. Zumal selbst heftige Grippewellen nur im Promillebereich töten.
    Absolute und relative Zahlen sollte man trennen können. Bei Euch sterben auch jedes Jahr rund 80.000 Menschen Wenn aber wie durchaus von manchem Experten befürchtet höhere zweistellige Prozentzahlen der Bevölkerung mit SARS-CoV-2 infiziert werden und tatsächlich 0,5 bis 1% daran sterben, dann wäre das auch in Eurem kleinen Land eine fünfstellige Anzahl von Toten. Das werden die Gesellschaften nicht so einfach wegstecken.
    Ist ja dann das gleiche oder ?
    Und wieso haben wir dann nicht schon jedes Jahr so eine "Warnungs - Panikmache Welle" gehabt ?
    Eines weiß ich, beim nächsten Mal werde ich allerdings ganz vorsichtig sein, da ich das für die Generalprobe halte (wer Mut hat, kann ja mal nach "China wird sich erkälten" suchen)
    Zieh dir nicht immer so nen quatsch im TV rein, komm zu mir vorbei kannste wunderbaren Corona Abenteuerurlaub machen und bring Bier mit
    ROFL Rotti
    Ich bring 'n paar blonde Corone vorbei. Die kill'n nicht nur die Neuronen, sondern deren Wirt gleich mit. ^^
    Kannst die Corona Extra gerne mitbringen^^ Alternativ auch Mixery Iced Blue. Ihr redet hier von derzeit 70 infizierten in Deutschland davon 60 hier im Kreis Heinsberg und jetzt darfste es dir selber ausrechnen wir hier als westlichster Kreis Deutschlands kommen auf rund 250000 Einwohner. Selbst wenn du das nur auf die Gemeinde Gangelt runterrechnen würdest findeste die nicht wieder die haben irgendwas um 11.500 Gesamt. Da Leben mehr Tiere in deren Wildpark als es überhaupt infizierte gibt da braucht man derzeit also nicht wirklich in riesen Panik verfallen. Und da kannste froh sein dass überhaupt gerade Karneval war samt sämtlicher Sitzungen was hier im Rheinland und am Niederrhein ganz großes Kino ist sonst kämste nicht mal auf die 60
Nach oben