Coronavirus: Microsoft nimmt nicht an der GDC teil, Facebook cancelt die F8 – Sorge um die BUILD?

Coronavirus: Microsoft nimmt nicht an der GDC teil, Facebook cancelt die F8 - Sorge um die BUILD?

Vom 16. bis 20. März findet in San Francisco die Game Developers Conference 2020 statt. Oder sollte man in diesem Zusammenhang bereits „voraussichtlich“ schreiben? Nach Sony, Unity, Epic Games und Facebook hat nämlich nun auch Microsoft aus Sorge um das Coronavirus seine Teilnahme abgesagt. Es würde niemanden mehr wirklich überraschen, wenn die Organisatoren die Reißleine ziehen und die GDC absagen.

Genau das hat Facebook mit seiner hauseigenen Entwicklerkonferenz bereits getan: Die F8 findet nicht bzw. in einer anderen Form statt. Sie hätte eigentlich am 5. und 6. Mai in San José steigen sollen. Stattdessen will Facebook die F8 nun in lokale Events und Livestreams aufteilen.

Exakt zwei Wochen später, am 19. Mai 2020, beginnt Microsofts wichtigste Entwicklerkonferenz BUILD in Seattle. Es liegt auf der Hand, dass man sich angesichts der aktuellen Entwicklungen auch um diese Konferenz Gedanken machen muss. In Anbetracht der öffentlichen Beunruhigung spielt es inzwischen nämlich beinahe keine Rolle mehr, wie hoch das Risiko tatsächlich ist. Jedes Unternehmen muss sich nun Gedanken machen, welchen Imageschaden man erleidet, wenn sich auf einer eigenen Veranstaltung jemand infiziert.

Man muss wahrlich kein Hellseher sein, um vorherzusehen, dass dem Coronavirus noch einige Veranstaltungen zum Opfer fallen werden. Auf die Absage der GDC würde ich schon beinahe wetten, und spätestens wenn Google seine I/O (12.-14. Mai) streichen sollte, wird Microsoft gar nichts anderes mehr übrig bleiben, als auf die BUILD zu verzichten.

 

 

Artikel im Forum diskutieren (42)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben