Coronavirus: Microsoft schließt seine Ladengeschäfte bis auf Weiteres

Coronavirus: Microsoft schließt seine Ladengeschäfte bis auf Weiteres

Wegen der Coronakrise hat sich Microsoft dazu entschieden, alle seine Ladengeschäfte mit sofortiger Wirkung zu schließen, um Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen zu schützen. Die Schließung gilt „bis auf Weiteres“, teilt man auf Twitter mit.

In der letzten Woche hatte Apple bereits alle seine Stores dicht gemacht, und davon gibt es deutlich mehr. Die Microsoft Stores konzentrieren sich auf die USA, dort gibt es insgesamt 72 davon. Weitere sieben Stores gibt es in Kanada und je einen in Australien, Puerto Rico und Großbritannien.

Die einzige öffentliche Anlaufstelle von Microsoft in Deutschland ist die Digital Eatery in Berlin. Sie hat im Moment noch geöffnet, informiert auf ihrer Webseite aber darüber, dass es momentan nur ein eingeschränktes Angebot gibt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben