Das Microsoft-Jahr 2019 im Rückspiegel - April: Surface Hub 2 vorgestellt, Chromium-Edge startet

Das Microsoft-Jahr 2019 im Rückspiegel - April: Surface Hub 2 vorgestellt, Chromium-Edge startet

Der Monat April hatte es aus Microsoft-Sicht wirklich in sich, gleich mehrere Großereignisse reihten sich aneinander. Für Entwickler ging am 2. April das brandneue Visual Studio 2019 mit zahlreichen Neuerungen an den Start. Inzwischen ist das natürlich schon wieder ein alter Hut, trotzdem sei der Vollständigkeit wegen noch auf Kevins Artikel mit den Launch-Infos und weiterführenden Links verwiesen.

Am 8. April fiel der Startschuss für den Test des neuen Microsoft Edge auf Chromium-Basis. Ende 2018 hatte Microsoft angekündigt, den Browser von Grund auf neu zu bauen und ihn nicht nur unter Windows 10 zum Standard zu machen, sondern ihn auch für Windows 7 und Windows 8 anzubieten. Mit der Einführung von Edge im Jahr 2015 hatte Microsoft so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann, die Folge war ein Absturz von der Marktführerschaft in die Irrelevanz. Aktuell hat Microsoft mit dem Internet Explorer einen Browser, den niemand mehr benutzen sollte, und mit Edge einen weiteren Browser, den kaum jemand benutzen will.

Letzteres hat sich während der Testphase des neuen Edge zumindest gefühlt schon deutlich geändert. Es gab jede Menge positives Feedback und in der Tat war das nach langer Zeit endlich mal wieder ein Projekt, welches von Anfang an großen Spaß gemacht hat. Der neue Edge ist seit Erscheinen der ersten Testversion mein Standard-Browser, und ich habe noch nie das Bedürfnis gehabt, wieder zu Chrome zurück zu wechseln. Ich sehe es allerdings auch realistisch: So gut der neue Edge auch ist, es ist mehr als unwahrscheinlich, dass die Nutzer in Scharen überlaufen werden. Bei den Unternehmenskunden hat man allerdings gute Chancen, ein weiteres „Ausbluten“ in Richtung Google Chrome zu vermeiden. Ein Marktanteil im zweistelligen Prozentbereich per Ende 2020 wäre ein schönes Ziel.

Bei Windows 10 sprang Microsoft im April über den eigenen Schatten. Man teilte mit, dass Feature-Updates für Windows 10 künftig grundsätzlich optional sind. Der Nutzer entscheidet, wann er ein verfügbares Feature-Update installieren möchte. Bislang gab es nur in der Pro-Version die Möglichkeit, Updates aufzuschieben. Erst wenn sich die genutzte Windows 10 Version ihrem Ablaufdatum nähert, wird die dann aktuelle Version automatisch installiert, um die weitere Versorgung mit Sicherheitsupdates zu gewährleisten.

Eine im wahrsten Sinne des Wortes große Hardware-Ankündigung hatte uns der April ebenfalls zu bieten: Der Surface Hub 2 wurde vorgestellt, und das gleich doppelt. Der Surface Hub 2S macht den Anfang, der allerdings noch das alte Betriebssystem enthält. Die wirklich neue Version ist der Surface Hub 2X, der im Lauf des Jahres 2020 auf den Markt kommen wird. Dank der modularen Bauweise wird ein Umstieg von 2S auf 2X durch Austausch des Computing Moduls möglich sein. Außerdem kann man das Display des Surface Hub künftig auch separat erwerben und einen eigenen PC daran anschließen.

Auf der Hannover Messe machte ich unterdessen Bekanntschaft mit einem deutlich kleineren, aber nicht minder spannenden Stück Hardware. Die HoloLens 2 war erstmals in Deutschland zu bestaunen, was ich mir natürlich nicht habe entgehen lassen: Heads On mit der HoloLens 2: Ein riesiger Schritt in die Zukunft.

Das näher rückende Supportende von Windows 7 war im April ebenfalls ein Thema. Microsoft begann damit, auf dem Desktop eine Benachrichtigung einzublenden und die Nutzer darüber zu informieren, dass am 14. Januar 2020 Schluss ist.

Siehe auch:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ich frage dich noch einmal dezent. Sind zu dir Informationen durchgesickert, welche Hoffnung auf einen HomeHub/FamilieHub machen?
    Wir hatten es ja schon einmal besprochen und vielleicht sollten wir das Thema im Gedanken offen halten. Vielleicht tut sich diesbezüglich ja mal was. So ein Homeserver Home/FamilieHub zum an die Wand hängen wäre ja schon was "geiles".
    Auch wenn die Frage jetzt nicht per Mail kam: Ich nehme das mal in die nächste Leserpost mit auf, weil zuletzt ein paar ähnlich gelagerte Fragen kamen. Konkrete Hoffnung gibt es allerdings nicht.
Nach oben