Am Puls von Microsoft

Das wahre Windows Insider Programm: Microsoft weitet das Windows Customer Connection Program aus

Das wahre Windows Insider Programm: Microsoft weitet das Windows Customer Connection Program aus

Microsoft weitet sein Windows Customer Connection Program (WCCP) aus und lädt kommerzielle Kunden zur Teilnahme ein. Über das WCCP erhalten die Mitglieder Zugang zu Roadmaps, können sich mit den Windows-Entwicklerteams austauschen und Feedback zu geplanten oder gewünschten Funktionen einreichen.

Klingt nach dem Windows Insider Programm – oder zumindest dem, was es einmal war. Langjährige Windows Insider beklagen seit geraumer Zeit und völlig zu Recht die zunehmende Banalisierung dieses Programms. Hatte man zu Beginn unter Gabe Aul noch zumindest das Gefühl, Teil der Windows-Entwicklung zu sein, ist das nach mehrmaligem Führungswechsel längst verloren gegangen.

In der Ankündigung des Windows Customer Connection Program wird daher auch eine klare Grenze eingezogen und es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um ein echtes Engineering-Programm handelt und nicht etwa um ein Marketing-Event (womit mutmaßlich unbewusst der wesentliche Unterschied zum Windows Insider Programm definiert wird, das inzwischen ausschließlich Marketingzwecken dient).

Für den Zugang zum WCCP muss man sich daher auch qualifizieren, der Zugang ist nur über Unternehmen möglich, die ein Non-Disclosure Agreement (NDA) mit Microsoft haben, denn über das Programm werden vertrauliche Informationen kommuniziert. Wer bereits eine solche NDA-Vereinbarung unterzeichnet hat, kann dem Programm über diese Seite beitreten.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige