Datenschutz-Verwirrung um doppelten Aktivitätsverlauf: Microsoft will nachbessern

Datenschutz-Verwirrung um doppelten Aktivitätsverlauf: Microsoft will nachbessern

Windows 10 sendet Aktivitätsdaten an Microsoft, auch wenn der Nutzer diese Einstellung deaktiviert hat. So oder so ähnlich war das in den letzten Tagen verschiedentlich zu lesen. Was sich nach einem handfesten Datenschutz-Zwischenfall anhörte, entpuppte sich als Missverständnis. Dieses hat Microsoft allerdings selbst zu verantworten, weil man für zwei verschiedene Dinge den selben Begriff verwendet hat. In diesem Punkt will man jetzt nachbessern.

Ausgangspunkt war wieder einmal ein Reddit-Thread. Dort hatte ein Nutzer festgestellt, dass der Aktivitätsverlauf im Microsoft Privacy Dashboard mit Daten gefüllt war, obwohl die gleichlautende Einstellung in Windows 10 deaktiviert war.

Gemeint ist die folgende Einstellung, zu finden unter Datenschutz / Aktivitätsverlauf. Standardmäßig sind beide Optionen inaktiv, ich habe sie bei mir manuell eingeschaltet.

Windows 10 Aktivitätsverlauf

Diese Einstellungen gelten für die Zeitleiste (Timeline) von Windows 10 und dienen dazu, den Verlauf geöffneter Programme, Dokumente und Webseiten entweder lokal (erste Option) zu speichern oder diese Informationen zwischen allen beteiligten Geräten zu synchronisieren (zweite Option).

Im Privacy-Dashboard des Microsoft-Kontos findet sich ebenfalls eine Rubrik, die „Aktivitätsverlauf“ heißt – aber eine andere Bedeutung hat. Hier stehen nämlich die Infos, die Microsoft bei der Sammlung von Diagnosedaten speichert. Das ist der Fall, wenn man unter „Diagnose und Feedback“ die Option „Vollständig“ gewählt hat.

Diagnosedaten in Windows 10

Microsoft USA hat an verschiedene Medien ein Statement verschickt, unter anderem an OnMSFT. In diesem Statement entschuldigt man sich für die Begriffsverwirrung und verspricht, durch eindeutige Bezeichnungen für Abhilfe zu sorgen. Um den „Aktivitätsverlauf“ zu unterbinden, der im Privacy Dashboard angezeigt wird, muss obige Einstellung auf „Standard“ gesetzt werden.

Artikel im Forum diskutieren (30)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben