Day of the Tentacle, Full Throttle und Grim Fandango: Der Game Pass bekommt Retro-Nachschub

Day of the Tentacle, Full Throttle und Grim Fandango: Der Game Pass bekommt Retro-Nachschub

Zu später deutscher Stunde, aber zu bester amerikanischer Zeit gab es am Freitag eine Neuigkeit, die das Nostalgiker-Herz höherschlagen lässt. In einem Podcast von Larry „MajorNelson“ Hryb und Tim Schafer, Studio Boss von Double Fine Studios, gab es eine überraschende Ankündigung.

Am 29. Oktober wird der Xbox Game Pass um drei LucasArts-Klassiker erweitert:

Day of the Tentacle, Grim Fandango und Full Throttle werden das Portfolio bereichern.

Während Full Throttle als Grafik Adventure bei uns unter dem Titel „Vollgas“ Mitte der 90er erschien, bedürfen Day of the Tentacle und Grim Reaper als moderne Klassiker für Amiga- und PC-Spieler jenseits des 40. Lebensjahres keiner weiteren Beschreibung.

Wer jetzt denkt, dass diese ehemaligen Computerspiele nur Nachschub für den Xbox Game Pass for PC sind, wird nochmals positiv überrascht. Die Spiele erscheinen für Xbox, Windows 10 PC und Android!

Interessant ist, dass Double Fine die Rechte innehat und die Spiele nun von Microsoft veröffentlicht werden. Die Spiele wurden damals im Auftrag von LucasArts entwickelt und veröffentlicht, LucasArts aber ging beim Verkauf von Lucasfilm (Star Wars) an Disney über.

Anscheinend behielt Tim Schafer aber schlauerweise die Rechte an den Titeln, was heute eher die Ausnahme als die Regel ist.

Bekanntestes Beispiel aus neuerer Zeit ist Ryse – Son of Rome, das exklusiv zum Launch der Xbox One von Crytek entwickelt wurde und Microsoft sich während der Entwicklung der Fortsetzung um die Übernahme der Lizenzrechte  bemühte, wobei sich beide Parteien gerüchteweise so überwarfen, dass die Entwicklung eingestellt wurde und die Rechte seitdem bei Crytek ruhen.

Über den Autor
Daniel Heithorn
  • Daniel Heithorn auf Facebook
  • Daniel Heithorn auf Twitter
Microsoft-Padawan seit MS-DOS 5.0 und Windows 3.1 | Überzeugter Surface, Office 365 und Xbox One X User | Xbox FanFest süchtig | RIP Windows Phone & Microsoft Band 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wenn das stimmen sollte kann man nur gratulieren da wären die verschwendeten 7,5 Milliarden von Bethesda mit reinem Blick auf die ID´s deffinitiv ein Schnapper. Ist aber halt die Frage ob sich Microsoft damit einen gefallen tut im Hinblick auf die letzten Skandälchen wegen sexuellen Übergriffen bei Ubi wo noch jede Menge Verfahren in der Schwebe sind
    Wieso verschwendete 7.5 Mrd. Bethesda hat etliche Blockbuster IPs und steht für diverse Meisterwerke. Es war genial von MS sich die einzuverleiben. Damit wird die Xbox und der Gamepass extrem relevant für sehr viele Gamer. Ich habe dadurch den Entschluss gefasst mir in der nächsten Generation keine playstation mehr zu kaufen. Eine Xbox genügt völlig.
    Bethesda hat alles an die Wand gefahren was sie an die Wand fahren konnten deren IP´s sind bei weitem nicht mehr das Wert was sie mal waren. Wären sie das nämlich gewesen hätte man bei 7,5 Milliarden von Microsoft einen Lachkrampf bekommen und abgewunken. Jetzt hat man zwar auch einen Lachkrampf bekommen aber der lag mehr darin jemanden gefunden zu haben der überhaupt bescheuert genug war noch so viel rein zu knattern. War deffinitiv ein verdammt teures Doom
    "In 2014, with help from Sony, Schafer's studio Double Fine Productions acquired the Grim Fandango license following Disney's acquisition and closure of LucasArts as a video game developer the previous year. "
    Auf der PlayStation gab es das deswegen schon.
    Full Throttle und DOTT ebenso.
Nach oben