Demo des Surface Duo: Microsofts korrigiert die Aufzeichnung vom Developer Day

Demo des Surface Duo: Microsofts korrigiert die Aufzeichnung vom Developer Day

Am Dienstag fand der Microsoft 365 Developer Day zum Thema Dual Screen Geräte statt. Hauptdarsteller waren dabei natürlich das Surface Duo und das Surface Neo, die im Spätjahr 2020 auf den Markt kommen. Die Demo-Götter waren Microsofts Kevin Gallo an diesem Tag leider nicht milde gestimmt, denn als er anhand von Google Maps die Dual Screen Funktionen des Surface Duo demonstrieren wollte, stürzte die App ab. Gallo zog das für den Fall etwaiger Pannen in der Hosentasche deponierte Ersatzgerät hervor, doch auch das wollte ihm nicht gehorchen. Er nahm es mit Humor und fuhr im Programm fort.

Da es sich ja noch nicht um die Verkaufspräsentation handelte, ist das ja auch keine allzu große Katastrophe, weil man das Event mitsamt seinen Sessions aber auch nachträglich noch anschauen kann, entschied man sich, die Aufzeichnung zu „manipulieren“. Man nahm die entsprechenden Passagen nachträglich neu auf und schnitt sie in die Aufzeichnung hinein. Darauf wird auch brav hingewiesen, wenn man sich diese anschaut.

Falls ihr euch also die „pannenfreie“ Version anschauen möchtet, bitte hier entlang: Microsoft 365 Developer Day

Die fehlgeschlagene und nachträglich korrigierte Demo beginnt im ersten Video etwa bei Minute zehn.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Demos gehen halt mal schief.
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie die ganzen Entwickler intern aus der Windows Abteilung darueber denken. Ich meine eine schlimmere Klatsche kann man ja kaum bekommen. Jedoch ist es das einzig richtige und Microsoft haette schon damals lieber Android fuer Unternehmen bauen sollen als Windows Phone.
    Jetzt kommt eine ganz steile Prognose (auch wenn dafuer ja eigentlich der Martin zustaendig ist ;)): Die Hardware wird bei Microsoft Fans begeistert angenommen und aus dem anderen Lager gibt es Respekt fuer die Innovation, es erreicht aber nie die kritische Masse. Entwickler warten wie immer erst einmal ab, weil die Optimierung dafuer zusaetzlicher Aufwand ist und am Ende versandet das ganze wieder. Ohne Anpassung der Apps geht einer der wesentlichen Mehrwerte verloren und am Ende ist es einfach ein dickeres Geraet, das zu gross fuer die Hosentasche ist.
    Ich finde die Idee total cool, aber ist eben mal wieder ein zusaetzliches Geraet, zu Zeiten wo kaum noch einer ein Tablet haben will, weil Phones "gut genug" sind. Ich habe aber keinerlei Zweifel dran, dass Microsoft da wieder Millionen an Marketing Geldern reinpumpt, eine Success Story mit einem Deutsche Dax Unternehmen daherzaubert (subventioniert) und am Ende wird es eingestampft. 2022 ist meine Prognose fuer das Ende, wer haelt gegen? ;)
    @Eike
    Ich halte dagegen, allerdings nur wenn Unternehmen verstehen, dass Innovation nur durch Fortschritt und nicht durch Stehenbleiben funktioniert.
    Die Geräte haben wirklich sehr viel Potential und mit egal welchem Betriebssystem können sie aufgrund der WebApps mittlerweile gut arbeiten.
    Klar die Programmierer müssen sich auch bewegen, denn dort gilt das gleiche.
    Aber im geschäftlichen Bereich sehe ich die Geräte als Positiv und mit Mehrwert.
    Ok, für uns Privatanwender sind sie ein lustiges Stück Technik und eigentlich nur für Freaks zu gebrauchen.
    Aber man sieht es ja auch an anderen Firmen, welche sich wirklich auf 2 Displays einlassen und anfangen damit Geräte auszustatten.
    Lassen wir uns überraschen und hoffen das Beste.
    Eike

    Ich finde die Idee total cool, aber ist eben mal wieder ein zusaetzliches Geraet, zu Zeiten wo kaum noch einer ein Tablet haben will, weil Phones "gut genug" sind.

    Also zumindest bei dieser Aussage muss man sogar dagegen halten.
    Die Verkaufszahlen von iPads und Surfaces (Pro/Go) widersprechen deiner Aussage erheblich.
    Bei dem Rest heißt es erstmal abwarten wie das DUO tatsächlich wird und was es kann, damit man eine vernünftige Prognose abgeben kann. Die Idee an sich ist gut, das wirklich viele Apps benötigt werden die wirklich über beide Bildschirme arbeiten müssen wage ich zu bezweifeln. Wichtiger ist es das es Apps gibt die auf dem einen Bildschirm angezeigt werden und für Zusatzfunktionen den anderen nutzen können. Aber in meiner Augen wird der wichtigste Punkt sein wie gut die Verzahnung von Android, samt Apps mit Windows gelingt. Eine 100%-tige Synchronisation ist zwingend erforderlich um überhaupt auf einen Erfolg hoffen zu können. Dazu zählt auch die Synchronsation via Facebook (z.B: für Spielstände) was bisher fast gar nicht funktioniert.
    Selbstverständlich wird Microsoft das alleine nicht richten und selbstverständlich werden Entwickler nicht wegen dem Surface Duo anfangen, ihre Apps für Dual Screen Geräte zu optimieren. Entweder wird das ein etablierter Formfaktor für Android-Geräte oder nicht. Standard wird das Format sicher nicht, aber eine kritische Masse sollte es halt schon erreichen.
    Die Chance solcher Geräte ist, dass sie auch ohne Optimierung einen Mehrwert bieten, das könnte den Start ein wenig erleichtern. Aber letztlich muss man abwarten, ich kann es wirklich nicht im geringsten einschätzen.
    Die erste Aufzeichnung hatte ja auch noch das Problem, dass der linke Screen das Studiolicht so sehr gespiegelt hat, dass man ohnehin fast nichts sehen konnte. Daher nur gut, dass eine neue Aufzeichnung gemacht wurde.
    Interessant ist noch, dass während der ersten Aufzeichnung scheinbar die neue Google Maps App den Absturz verursacht hat, und in der zweiten Aufzeichnung dann die alte Google Maps App verwendet wurde.
    Naja, ich bin gespannt ob sich der Weg mit Android auszahlt, Microsoft steht dann immer unter Zugzwang wenn Google irgendwelche Neuerungen bringt. Glaube nicht, dass man es Microsoft so leicht, wie bei Samsung & Co durchgehen lässt, wenn hier nicht zeitnhah ein Update kommt.
    In Bezug auf das Neo zeigt sich jetzt etwas deutlicher, dass es nicht wirklich schlau war Mobile so zu zerstören und die Store Apps so sehr zu vernachlässigen; mMn.
    Walhallas.Voice
    Also zumindest bei dieser Aussage muss man sogar dagegen halten.
    Die Verkaufszahlen von iPads und Surfaces (Pro/Go) widersprechen deiner Aussage erheblich.

    Noe, tun sie nicht. iPads hatten 2014 ihren Peak und sind seither eher auf dem absteigenden Ast und stagnieren seit Jahren.
    https://www.statista.com/statistics/269914/apples-global-revenue-from-ipad-sales-by-quarter/
    Das heisst natuerlich nicht, dass sie nicht mehr verkauft werden, aber es ist eben kein boomender Markt mehr. Der Fall der Tablets is parallel zu der Zeit wo Smartphones mit grossen Displays den Massenmarkt erreichten, naemlich 2014 mit dem iPhone 6 plus.
    Ich habe keine Zahlen zum Surface aber das iPad ist wohl eine gute Referenz fuer Tablets und deren Verkaufszahlen.
    Jedoch bleibe ich dabei, wenn Leute schon keine Tablets mehr kaufen, wozu dann ein Duo-Display Tablet?
    Der Tablet-Markt wird kleiner, ist aber immer noch riesig. Bei den Smartphones steht uns ein vergleichbarer Rückgang bevor.
    Aber wie groß der Markt ist, spielt doch gar keine Rolle. Wenn diese Geräte einen produktiven Nutzen entfalten können, dann werden sie gekauft. Sie müssen ja nicht gleich eine Revolution anzetteln oder einen Boom auslösen. Wenn sie zu einer profitablen Nische werden, ist doch für die Hersteller alles gut.
    @Eike
    Sorry aber was du da behauptest ist schlicht und einfach falsch.
    Wie @Martin schon sagte, der Tabletmarkt ist nach wie vor riesig.
    Da zu behaupten das keiner mehr Tablets will entspricht einfach nicht der Realität. Und gerade die Surfaces scheinen immer noch zuzulegen.
    Die Behauptung das niemand Tablets braucht oder will ist schon so alt wie der Tabletmarkt selbst, wurde aber bis heute nie Realität.
Nach oben