Am Puls von Microsoft

Der Gamescom 2022 Ticketshop ist eröffnet

Der Gamescom 2022 Ticketshop ist eröffnet

Ohne große Ankündigung oder Trommelwirbel ist gestern der Online-Ticketshop für die erste Gamescom nach Corona Pause online gegangen.

Dabei fallen zwei Dinge auf:

  • Die Preise haben merklich angezogen.
  • Es wird die Digitalisierung vorangetrieben. Gab es 2019 noch Papiertickets mit QR Code für den Einlass, so soll dieses Jahr alles Corona-konform kontaktlos mittels einer eigenen Ticketing App ablaufen.

Die Preise für die Gamescom Tickets wiederum haben sich deutlich erhöht.
Wie 2019 sind sie je nach Besuchstag unterschiedlich gestaffelt:

Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Tageskarte 25,- € 25,- € 30,50 € 30,50 €
Tageskarte ermäßigt* 18,- € 18,- € 23,- € 23,- €
Tageskarte Familie** 40,- € 40,- € 50,- € 50,- €
Abendkarte (Zutritt ab 16:00 Uhr) 9,- € 9,- € 9,- € 9,- €

Wer das mit der letzten Gamescom im Jahr 2019 vergleicht, sieht einen knappen Anstieg von 50%. Der nachfolgende Screenshot zeigt die Preise von „damals“:

Natürlich gibt es gleich mehrere Faktoren, die dafür verantwortlich sind:
Einerseits die gestiegenen Energiekosten, die bei einer solchen Veranstaltung sicherlich zum Tragen kommen, andererseits die Corona-Vorgaben, die eine anderes Einlassmanagement voraussetzen, Breitere Gänge bzw. Laufrichtungsvorgaben, höhere Hygiene-Standards und – Achtung: limitiertes Kontingent.

Das heißt: Weniger Besucher als 2019 und keine Tageskasse vor Ort. Es gelten 3G Regeln und eventuelle zusätzliche Maßnahmen. Wer also hin will, sollte sich früh entscheiden und buchen.

Neu ist die Option von zwei vorab buchbaren Anspiel- oder Besucher-Slots, die im Tagesticket inbegriffen sind und die sich durch eine „Superfan“ Buchungsoption auf drei Slots erweitern lässt. Diese Slots lassen sich mit Fastlane-Pässen in Freizeitparks vergleichen, bei denen es schnelleren Einlass oder weniger Warteschlangen gibt. Das halte ich persönlich für keine schlechte Idee, aber da man von vielen Publishern nicht weiß, ob sie tatsächlich teilnehmen, bin ich auf die Umsetzung gespannt.

Kürzlich hat Nintendo den Verzicht auf die Gamescom erklärt und Activision hatte 2019 keine eigene Präsenz vor Ort. Auch Xbox/Microsoft hat sich bislang nicht geäußert, was aber normal ist, da in der Vergangenheit immer erst die E3 bzw. das Summer Game Fest im Juni über die Bühne gebracht wurden.

Auch für die Fachbesucher wird es teurer. Lagen die Tickets 2019 noch bei knapp 35 Euro, so sind es dieses Jahr satte 55 Euro für einen einzelnen Tag oder 108 Euro für alle drei.

Ich persönlich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich bereit bin für eine echte Messe…und Menschen, viele Menschen, in der Köln Messe.

Wie ist es mit euch? Fest eingeplant oder wartet ihr weitere Bestätigungen eurer Lieblings-Publisher ab?

Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Gamescom Ticketshop: Tickets | gamescom

Über den Autor

Daniel Heithorn

Daniel Heithorn

Seit 2010 im Microsoft Support tätig, kenne ich beide Seiten der Techwelt. Gaming und Xbox sind meine Passion! Xbox FanFest süchtig und Gamin Pin Sammler

Anzeige