Die X019 - Media Day und Spiele-Rückblick

Die X019 - Media Day und Spiele-Rückblick

Nun ist sie vorbei, die X019. Und für mich beginnt die schwierige Aufgabe, all das Erlebte in Worte zu fassen. Es war, mit Unterstützung von Xbox Deutschland, mein erster Außeneinsatz für Dr. Windows.

Es begann mit der Anreise am Mittwoch, ich war überhaupt das erste Mal in London und habe versucht, soweit möglich, viel zu sehen zu bekommen (inklusive echtem Fish & Chips in einem Pub direkt vorm Britischen Parlament).

Der Donnerstag wurde mit einem echten englischen Frühstück begonnen, danach wurden wir Media-Leute vom Xbox UK Team zusammen mit dem deutschen Xbox PR Chef Sandro Odak am Hotel begrüßt und in Bussen zur Eventlocation Copperbox Arena gefahren. Diese wurde während der Olympischen Spiele 2012 als Multifunktionsarena für Sportveranstaltungen genutzt und ist entsprechend voluminös gestaltet.

X019 London Eingangsbereich

Der erste Blick in den Innenraum ergab schon einen WOW-Effekt, mit all seinen Konsolen-Booths und größeren Aktivitäten perfekt ausgeleuchtet und gestaltet! Die Oberränge luden zum Verweilen, Stärken und Plaudern mit Interview-Partnern ein.

X019 Event Area

Viel Zeit blieb nicht, denn schon wurden wir zur Inside Xbox Bühne gebeten, auf der uns Phil Spencer und Matt Booty begrüßten und einen Ausblick auf das zu Erwartende gaben. Zuvor betrat noch Larry „MajorNelson“ Hryb die Bühne, um uns darauf hinzuweisen, dass Bild- und Videoaufnahmen während der kurzen Keynote zu unterlassen sind.

Deshalb gibt es von mir an dieser Stelle nur ein Foto des Majors, bevor Phil die Bühne betritt.

X019 Bühne

Natürlich hofften die Hardcore-Fans auf Neuigkeiten zu Project Scarlett, aber es war uns bewusst, dass dieses der E3 oder einem separaten Event vorbehalten ist, dennoch wurden wir nicht enttäuscht.

Alleine die Ankündigungen, welche Titel heute und bis Ende des Jahres in den Xbox Game Pass kommen und die schlagartige Expansion der Project xCloud Titel haben die Anwesenden „geflasht“.

Dabei war weniger die schon unglaubliche Anzahl von mehr als 50 Titeln beeindruckend, sondern die Anzahl der 3rd Party Titel, die hinzukommen.
Und dabei handelt es sich nicht um kleinere Indie-Titel sondern aktuelle AAA Titel wie Darksiders III oder Rage 2. Die Ansage, das Project xCloud auch bald auf Windows 10 kommt, ging dabei fast unter.

Siehe dazu auch:

X019: Über 50 Spiele für den Xbox Game Pass angekündigt, Schnupperabos für Discord Nitro und EA Access

Project xCloud startet durch: 49 neue Spiele ab sofort, mehr Regionen und PC-Streaming in 2020

Xbox Game Pass Neuankündigungen im November 2019

Der beeindruckendste Teil folgte, als Phil seine Affinität zu Japan und dem dortigen Spiele-Markt zur Sprache brachte. Jeder dachte wohl, dass seine häufigen Japan-Reisen Früchte tragen und nun vielleicht eine Kooperation mit einem mehr oder weniger bekannten Entwicklerstudio bekannt gegeben wird. Was dann aber folgte war tatsächlich eine Überraschung, die es in sich hatte:

Nachdem in den letzten Jahren die Final Fantasy Reihe eine gewisse Exklusivität für die Playstation hatte, wurde nun angekündigt, dass mit dem kommenden Jahr ALLE Final Fantasy Teile früher oder später im Xbox Game Pass und im Xbox Store erhältlich sein werden.

Als wäre das nicht genug, gab es den nächsten Square Enix Knaller zu bestaunen:  Kingdom Hearts, ein weiteres Exklusiv Franchise, von dem es nur der dritte Teil es auf die Xbox schaffte, wird überarbeitet und in 2020 für die Xbox re-released. Dabei handelt es sich nicht einfach nur um die Grundversionen der Original-Titel, sondern um HD-Remaster, die sämtliche Erweiterungen beinhalten.

Im Detail: Kingdom Hearts 1.5 + 2.5 ReMix und Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue

Den schon verfügbaren dritten Teil gibt es als Demo auf der Xbox One und gerade mit satten 67% Rabatt zu kaufen.

Und als wir dachten, es geht nicht mehr, kam der ganz dicke Klopper: Die legendäre Sega Spielereihe Yakuza, bis auf sehr wenige Teile auch auf der Wii U verfügbar, aber sonst seit jeher fast nur auf Playstation, findet mit den ersten drei Teilen den Weg zur Xbox-Familie. Da dies eine der ureigensten Playstation-Reihen in Japanl ist, war diese Ankündigung wohl das Sahnehäubchen.

Ein interessantes Detail gab es auch zu bemerken: Als Phil Spencer sagte, er will xCloud für jeden erreichbar und nutzbar machen, gab es morgens bei den Journalisten Applaus und Beifall, als die Unterstützung weiterer Bluetooth Controller wie zum Beispiel durch Razer, aber auch dem Dualshock 4 von Sonys Playstation angekündigt wurde. Abends während der Inside Xbox Show gab es von den Fans dagegen eher Pfiffe und einzelne Buhrufe.

Ich kann die Reaktion der Fans diesbezüglich nicht nachvollziehen. Project xCloud ist Dank der Azure Cloud Technologie plattformunabhängig und wird wahrscheinlich früher oder später auf jedem beliebigen Endgerät verfügbar sein. Wieso sollte man dann knapp 100 Millionen potenzieller Kunden pauschal ignorieren?

Zumal der Zugang bekannt simpel ist. Der schon vorhandene Controller und das eh zum Alltag gehörende Smartphone reichen, um mittels xCloud wo immer man will, wann immer man will, einfach drauf los zu zocken. Wie oft müssen Kids oder Ehemänner hören „Nein, eine Konsole ist genug im Zimmer?“ Damit wird einfach und unkompliziert Abhilfe geschaffen.

Nach der Keynote wurden wir „in die Freiheit entlassen“, um alles auszuprobieren und alles zu fragen, was wir wollen (natürlich gab es nicht immer eine Antwort).

Eines der ersten Spiele, die ich anspielte, war eine frühe Version von Grounded, dem neuesten Projekt von Obsidian Entertainment, die grade erst mit The Outer Worlds bravourös abgeliefert haben und sich in den Oktober-Charts ohne Xbox Game Pass Nutzer nur Call of Duty geschlagen geben mussten. Grounded kann man am besten beschreiben, wenn man „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ gesehen hat. Du und drei weitere Kinder werden auf Ameisengröße geschrumpft und müssen den Weg durch den heimischen Hinterhof bewältigen. Dieses geht natürlich auch alleine, doch so manche knifflige Mission lässt sich besser zu zweit oder gar zu viert lösen. Das kooperative, abwechslungsreiche RPG erscheint im Frühjahr 2020 als Xbox Game Preview und ist wie alle Xbox Game Studios Titel später natürlich zum Erscheinungstag im Xbox Game Pass.

Anschließend ging ich zur Demo des neuen Flight Simulator. Da ich diesen etwas ausgiebiger gespielt habe, wird dazu noch ein separater Artikel folgen.

Danach hatte ich einen Außentermin. Vor der Halle hab es Minecraft Earth zum Antesten. Da es derzeit noch nicht bei uns verfügbar ist, habe ich mir zum ersten Mal einen genaueren Überblick verschaffen können. Das A/R Mobile Game wird gerne mit Pokemon Go verglichen, doch es kann mehr. Zum Einen könnt ihr zwar wie bei Pokemon Go allerlei Viehzeug per Klick auf der Übersichtkarte sammeln, ihr könnt aber auch den Boden vor euch virtuell aufreißen und nach Schätzen graben. Dabei zeigen sich auch Lavaströme (der Boden ist Lava!) aber auch fiese Gegner, die bekämpft werden können. Zusätzlich können andere Spieler in der Nähe eurer A/R Karte beitreten und ihr könnt zusammen kreativ sein. Ihr könnt dabei auch vorgefertigte Aufbauten herunterladen und eure bestehenden Minecraft-Charaktere in Minecraft Earth importieren. Einen Termin für Deutschland gibt es offiziell noch nicht, zwischen den Zeilen konnte ich aber heraus hören, dass es schon sehr sehr bald soweit sein könnte.

Minecraft Earth Demostand bei der X019

Mein nächster Gang führte mich in die Project xCloud Lounge, in der man mehrere Spiele antesten konnte.

Project xCloud Demo

Neben den altbekannten Titeln wie Halo 5, Killer Instinct, Forza Horizon 4 gab es dort auch Sea of Thieves und Hello Neighbour. Die Anbindung zum Cloud Server in den UK war dabei über das WiFi der Arena gegeben und natürlich lief es wieder einwandfrei und vorbildlich. Killer Instinct hatte keinerlei spürbaren Verzögerungen und reagierte auf die Eingaben direkt und präzise.

Ich habe dann Halo 5 zum ersten Mal angespielt und war auch dort beeindruckt. Die Steuerung ist auch hier präzise und die Grafik schön anzusehen. Einzig leichte Shutter-Effekte in der Bildwiederholung von Zeit zu Zeit störten das Gesamtbild. Da sich xCloud aber immer noch in einer frühen Beta-Phase befindet, sehe ich das eher als Kinderkrankheit an.

Zum Dank gab’s dann vom Team noch einen feschen Mobile-Clip zur Controller Fixierung, von dem ich hoffe, ihn bald nutzen zu können. Das Ausrollen in weitere Länder, auch in West-Europa, ist mit Anfang 2020 angegeben.

Hier ein Bild, wie ich mit Project xCloud auf meinem eigenen Smartphone dank UK IP-Adresse beim Besuch im Microsoft Flagshipstore spielen konnte.

Project xCloud auf dem Smartphone im Londoner Microsoft Store

Nächste Anspielstation war Age of Empires II – Definitive Edition.

Was soll ich sagen? Das Team um Shannon Loftis und dem neu gegründeten Studio „Worlds Edge“ hat ganze Arbeit geleistet und das Spiel ist in 4K wunderschön detailliert. Die Demo war auf Zeit und gab eine kurze Einführung ins Spiel. Für jeden RTS-Spieler eine großartige Vorfreude auf Age of Empires IV, welches am Abend bestätigt wurde. AoE II – Definitive Edition ist kostenlos im Game Pass für PC verfügbar, mit 19,99 Euro ist es aber auch ein günstiger Kauf.

Das letzte Spiel, welches ich antesten konnte, war Wasteland III.

Postapokalypse ist ja im Moment schwer angesagt, sei es durch State of Decay, Metro Redux, Fallout und andere Titel. Wasteland III von InXile sticht da durch die gewachsene Fangemeinde um rundenbasierten Kult-Taktiker natürlich hervor.

Auch Wasteland III spielt nach einer großen Katastrophe, ihr seid im verschneiten Colorado und müsst eure Truppe im Commandos Style überleben lassen und dabei Ressourcen und Ausrüstungen sammeln. Das Gameplay ist ordentlich, die Grafik schön anzusehen und hat Wasteland III definitiv Suchtpotential.

Das Spiel erscheint als Multi-Plattform-Titel im Mai 2020, zu spielen an der Station war es mit Maus und Keyboard, Xbox Controller Steuerung ist auch an Bord. Ob man Wasteland III im Mai auch auf der Konsole mit Maus und Tastatur spielen kann, ließ sich leider nicht auf Anhieb klären.

Soviel zum Media Day beim X019. Meine Eindrücke von Inside Xbox und dem X019 Fanfest werde ich euch noch in einem zweiten Beitrag schildern.

Über den Autor
Daniel Heithorn
  • Daniel Heithorn auf Facebook
  • Daniel Heithorn auf Twitter
Microsoft-Padawan seit MS-DOS 5.0 und Windows 3.1 | Überzeugter Surface, Office 365 und Xbox One X User | Xbox FanFest süchtig | RIP Windows Phone & Microsoft Band 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Danke für den kurzen Eindruck aus London. Für Neuigkeiten bin ich immer zu haben. Hört sich zusammenfassend doch recht gut.
    Danke für deine interessanten eindrücke. Ich bin schon ganz auf deinen Beitrag zum neuen Microsoft Flight Simulator gespannt.
Nach oben