Am Puls von Microsoft

Do it yourself Reparaturen: Dell bietet Unterstützung per Augmented Reality

Do it yourself Reparaturen: Dell bietet Unterstützung per Augmented Reality

Nachdem Laptops, Smartphones und dergleichen viele Jahre als Wegwerfware konstruiert wurden, rückt das Thema Reparierbarkeit erfreulicherweise langsam wieder in den Blickpunkt. Dell möchte seine Kunden mit einer neuen App beim Self Service unterstützten, die per Augmented Reality beim Zerlegen und dem Zusammenbau der Geräte unterstützt.

Die App mit dem passenden Namen „AR Assistant“ ist für iOS und Android verfügbar, benutzt also die integrierte Kamera, um das zu reparierende Gerät zu erfassen und auf dem Smartphone-Display die entsprechenden Arbeitsanweisungen anzuzeigen. Eine AR-Brille wäre dafür sicherlich das bessere Medium, weil man damit auch die Hände frei hätte, andererseits funktioniert die Lösung auf diese Weise mit einem Gerät, das sowieso schon jeder hat.

In detaillierten Schritt-für-Schritt Anleitungen führt der AR-Assistant durch die Reparatur und den Teiletausch der unterstützten Geräte – über 100 Modelle sind laut Dell in der App bereits hinterlegt, quer über die Produktgruppen Alienware, Chromebook, G Gaming, Inspiron, Latitude, OptiPlex, Precision, PowerEdge, Vostro und XPS verteilt. Ein Update für weitere 20 Modelle ist bereits in Arbeit.

Das folgende Video zeigt den Dell AR Assistant in Aktion:

‎Dell AR Assistant
‎Dell AR Assistant
Entwickler: Dell Inc.
Preis: Kostenlos
Dell AR Assistant
Dell AR Assistant
Entwickler: Dell Inc.
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige