Dreh das Insider-Glücksrad und gewinne eine neue Build

Dreh das Insider-Glücksrad und gewinne eine neue Build

Für die Insider im Slow Ring hat Microsoft am Mittwochabend eine neue Testversion veröffentlicht. Die Build 18362.10006 ist mit der vor Tagen veröffentlichten 18362.10005 praktisch identisch. Die dort enthaltenen Funktionen, unter anderem die Möglichkeit, andere Sprachassistenten als Cortana vom Sperrbildschirm aus anzusprechen, waren aber allesamt deaktiviert. Mit der 18362.10006 werden sie nun eingeschaltet.

Allerdings nur, wenn man diese Version auch erhält, was wiederum nur für einen Teil der Insider zutrifft, wie Microsoft auf dem Windows Blog schreibt. Ich gehöre offenbar zu den Auserwählten, bei mir ist die 18362.10006 angekommen, und trotzdem steige ich langsam nicht mehr durch, was Microsoft da treibt.

Schon bei Veröffentlichung der 18362.10005 hatte ich mich gefragt, welcher Sinn dahinter steckt, neue Funktionen einzubauen, diese aber zu deaktivieren. Insgesamt ist es allerdings nicht neu, dass man nicht alle Funktionen einer neuen Testversion nutzen kann, es ist schon lange gängige Praxis, dass man neue Funktionen nicht sofort alle Neuerungen zu sehen bekommt. Neu ist aber, dass man auf eine neue Build aufmerksam gemacht wird und man den Update-Button drückt wie an einen Glücksspiel-Automaten.

Ich glaube, es gibt durchaus Gründe dafür, warum das so gemacht wird. Und würde man sie kennen, dann würde man es vielleicht sogar verstehen und nachvollziehen können. Und genau das ist der entscheidende Punkt. Es heißt Windows INSIDER Programm und man hat diese Bezeichnung einst gewählt, um sich von traditionellen Beta-Tests abzugrenzen. Das Insider Programm war für die Leute, die es genauer wissen wollen, und diese Einblicke wurden zu Anfangszeiten unter Gabe Aul auch gewährt. Seit seinem Weggang geht die Entwicklung ausschließlich rückwärts und mit Windows hat das Programm immer weniger zu tun.

Als „Insider“ kann man sich jedenfalls nicht mehr bezeichnen, wenn man Testversionen von Windows 10 ausprobiert. Der ideale „Insider“ ist aktuell das willenlose Labortierchen, dass brav alles testet, was man ihm verabreicht, und das keine Fragen stellt.

Komm schon Microsoft, das kannst du besser. Die Windows Insider wollen das Gleiche wie du: Sie wollen, dass Windows 10 das beste Windows ist und bleibt, und dafür opfern sie gerne ihre Freizeit, um dir als kostenlose Qualitätssicherungs- und Supportmitarbeiter zur Verfügung zu stehen. Die einzige Gegenleistung, die sie dafür erwarten: Sie wollen das Gefühl haben, ein bisschen „dazu zu gehören“. Also redet mit den Leuten und erklärt, was ihr tut und warum. Kann doch nicht so schwer sein.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ja,das ist wirklich so,wie du schreibst,Martin. Man kommt sich als Insider verarscht vor,wenn man stets solche Häppchen erhált,die noch nicht aktiviert sind.Entweder sie geben es zum Testen oder sie sollen es sein lassen.Doch so nicht.
    Ganz einfach Dona Sarkar sagen das Sie weiterhin Model Spielen darf und den eigentlichen Job jemandem geben der Ihn kann.
    Vorsicht mit deiner Aussage über Dona, bei einer One Cast Session wurde ich Mundtot gemacht und mein Kommentar wurde gelöscht. Beleidigend war ich mMn nicht, aber naja,... aber es freut mich zu lesen dass andere auch so ähnlich über Dona denken. Den Posten dürfte sie nicht freiwillig übernommen haben, bzw wusste sie nicht worauf sie sich da einlässt.
    @martin, ich habe nun die 18362.10006 installiert. Wo finde ich die Einstellungen, um den Sprachassistenten zu ändern?
    Krischan1981
    Ganz einfach Dona Sarkar sagen das Sie weiterhin Model Spielen darf und den eigentlichen Job jemandem geben der Ihn kann.

    Gemein. Dann müsste sie ja ihre ganzen so süüüßen Girlie-Aufkleber von ihrem Laptop reißen.
Nach oben