Druckerprobleme nach Juni-Patchday: Manuelles Update jetzt auch für Version 2004

Druckerprobleme nach Juni-Patchday: Manuelles Update jetzt auch für Version 2004

Siehe Update am Ende des Beitrags. Seit dem letzten Update klagen zahlreiche Nutzer von Windows 10 über Probleme beim Drucken. Betroffen sind hiervon nicht nur lokal angeschlossene USB-Drucker, sondern auch Netzwerkgeräte und selbst Software-Drucker, welche die Ausgabe beispielsweise in eine PDF-Datei umleiten.

Der unerfreuliche Grund: Die kumulativen Sicherheitsupdates enthielten einen Fehler, der den Druckerspooler ins Stolpern brachte. Ich kann das bei mir ebenfalls nachvollziehen. Nun hat Microsoft reagiert und außerplanmäßige Updates veröffentlicht, die das Problem beheben. Bislang sind diese Updates für die Versionen 1803 bis 1909 verfügbar. Alle übrigen Versionen, die ebenfalls davon betroffen sind, sollen in den kommenden Tagen versorgt werden, unter anderem auch das noch brandneue Mai Update (Version 2004).

Leider werden die entsprechenden Updates nicht via Windows Update verteilt. Wer von dem Problem betroffen ist, muss sich den Patch also selbst aus dem Windows Update Katalog herunterladen.

Update vom 19. Juni: Nun hat Microsoft auch für alle anderen Versionen von Windows 10, inklusive des Windows 10 Mai Update, ein entsprechendes Update zur Verfügung gestellt. Auch diese müssen manuell installiert werden. Dass man den Fehler frei Haus geliefert bekommt, sich den Fix aber selbst abholen muss, ist natürlich äußerst unschön, zumal die allermeisten Nutzer keine Seiten wie diese hier lesen und daher überhaupt nichts davon erfahren.

Hier die Links zu den verfügbaren Updates:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Das finde ich persönlich etwas unbefriedigend. Denn nicht jeder liest in Foren so intensiv wie wir. Aber wenn das Fehlerhafte Update automatisch installiert wird und der Drucker dann nicht geht ist das alles was gesehen wird vom Normluser. Wenn ich jetzt einem Link folgen soll dessen Existenz mir nicht ma klar ist, um ein Update selber auszuwählen für ein System von dem ich nicht mal annähernd weiß was X86, X64,ARM oder Server bedeutet....wo soll das enden?
    Klar, bei einem Update etwas zu zerschießen gehört zum Risiko, welches bei mir (außer dem Audio-Treiber) bislang äußerst gering war. Von meinem All in One kann ich per USB noch drucken, das Surface Book verweigert per WiFi den Druckdienst. Für uns "wissende" ist das vielleicht noch das kleinere Problem, aber einen "Ich-weiß-wo-ich-den-Rechner-anschalten-muss"-User mit dem manuellen Download aus der KB zu beauftragen, finde ich einen etwas unglücklich gewählten Weg. Wenn ein Fix nachliefern, dann bitte als automatisches Update. Microsoft, das könnt ihr doch besser.
    @Lextor: Bin zu 100% bei dir. Ich kann nur spekulieren, warum sie das so machen, aber ich vermute, es hängt mit der Ankündigung zusammen, außerhalb des Patchday vorerst keine Updates mehr auszuliefern. Sich an diese Ankündigung zu halten, wenn man es selbst verbockt hat, ergibt selbstverständlich keinen Sinn.
    Der Mist wird automatisch installiert, die Korrektur dazu wird irgendwo versteckt.
    Man lässt den "Standard User" im Regen stehen.
    Wie lange wird es noch dauern, bis bei MS jemand dazu lernt?
    redwood
    Sehe ich ähnlich kritisch wie die anderen Kommentatoren hier. Bis auf "Nerds" wie wir und Admins in Firmen, schaut doch niemand auf den einschlägigen Seiten nach. Alle anderen 08/15-User (meine ich nicht despektierlich) wundern und ärgern sich, warum der Drucker nicht mehr funktioniert. Vielleicht vermuten sie sogar einen Hardwaredefekt. Keine gute Lösung, Microsoft.
    Ich hoffe, dass Microsoft die Updates wegen Druckerproblem auch per Windows Update die Tage zur Verfügung stellt, da Manuelle Installation normale Anwender nicht können. Bei einer anderen Person, die ich kenne, werde ich in den nächsten Tagen das Update manuell installieren, damit das Drucken wieder geht. Hoffe bis dahin, dass es auch für die 2004 offiziell zur Verfügung steht.
    Kurze Frage: Hilft bei euch das Update. Wir haben diverse Anwender bei denen wir das Update installiert haben und der Druck geht weiterhin nicht. Wie ist eure Erfahrung.
    Seit ich gestern das 2004er Update auf meinem Rechner bekommen habe sind die Druckerprobleme wieder behoben.
    Sehr schön, also keine weiteren unnötigen Fahrten ins Büro mehr.
    Ich habe mit heute schon 2 Bekannte die mir gesagt haben das ihr Drucker Kaput ist. Ich habe jeweils auf das Problem hingewiesen. Ich denke das die Druckerindustrie mal wieder viel Gewinn machen wird. Ein Fehlerhaftes Update aufzuspielen und den Fehler dann nicht reparieren ist mehr als zweifelhaft, das grenzt ja schon fast an eine mutwillige Zerstörung.
    nach dem neuen Patch von der 2004er Version, lief mein Brother MFC- J265W Drucker wieder.
    Das es einen Patch auch für 2004 gibt ist ja nun iO. Allerdings sollte der auch über die Updatefunktion installiert werden. Bei mir wird damit nichts gefunden und mit Download über den UpdateKatalog wird dieser nicht installiert " nicht für ihr System geeignet" - was immer das auch bedeutet.
    Dieses Verhalten ist bei mehreren PC identisch bei mir.
    Lokal angeschlossene Drucker habe ich nicht. Alle über den Printserver der Fritzbox und USB-Fernanschluß. Das sollte doch eigentlich keinen Unterschied ausmachen weil die Drucker behandelt werden, als ob diese lokal am USB hängen würden.
    Edit: Ok, bin selber doof. Habe den für ARM heruntergeladen. Das der nicht geht ...
    Ich habe mir den gerade in der 19042.330 installiert.
    Danach hatte ich Version 19042.292, das hat mich kurz verwirrt.
    Wenn ich aber die Kommentare bei Deskmodder darüber lese, schient das normal zu sein.
    Bin mal gespannt ob und wie sich das wieder erklärt.
    Muss das vorherige Update deinstalliert werden? Kann ich das neue einfach drüber installieren und der Drucker soll dann wieder gehen oder muss das vorherige Update sogar installiert sein.
    Also mit unserem HP Color LaserJet Pro M477fdw Farblaserdrucker sind mir da noch gar keine Probleme aufgefallen. Kurze Frage. Geht der Druck dann prinzipiell nicht, oder gibt es eher Probleme mit den Dokumenten hinsichtlich Qualität und/oder Vollständigkeit?
    Nadella sollte mal seine Windows-Kiste (er benutzt doch hoffentlich nicht heimlich einen Mac oder gar - Gott bewahre - Linux :-) ) mal schlicht und einfach selbst administrieren. Fachbegriff dafür: "Eat your own dog food"
    Das macht der max. 1 Monat lang und solche Probleme würden der Vergangenheit angehören...
    @MrLumia,
    ich musste ja das vorherige Update deinstallieren, damit mein Brother wieder gedruckt hatte und heute dann das aktuelle installiert. Bin jetzt bei Version 19041.331 und alles ist in Butter.
    Mir erschließt sich bis heute nicht der Sinn und Zweck wieso man/Frau diese Updates Manuell herunterladen und installieren muss, warum kommen die nicht über das Automatische Update.
    Gesetz den Fall du hast nicht https://www.drwindows.de/news zu deiner Startseite eingerichtet musst du erst Umständlich über deine Lieblings Suchmaschine Suchen und einiges lesen was Microsoft alles so Falsch oder Richtig macht um dann irgendwann hier her zu gelangen.
    Ich meine mir ist es sehr recht ich verdiene damit ja mein Geld aber nicht jeder/e hat meine Telefonnummer um mich bei Problemen zu kontaktieren.
    optionale Updates werden installiert wenn man sie explizit benötigt, ergo bleiben sie normalerweise für die automatischen Updates unberücksichtigt
    Ganz einfach, weil nicht jeder Probleme hat! Wir haben Windows 10 v2004, Brother-Drucker (Laser und Tinte/MFC) via WLAN am Netzwerk und keine Probleme!
    Zunächst müsste man mal wissen, genau welche Systeme und warum Probleme haben, um sich eine Wertung zu erlauben.
    Mit dem Argument könnte man auch Sicherheitsupdates optional machen - es wird ja nicht jedes System angegriffen.
    Zugegebenm, der Vergleich hinkt, aber es ist ganz einfach: Wenn man ein Problem "aktiv verteilt", dann muss man auch die Lösung dafür aktiv verteilen.
    Das wird Microsoft auch gewiss. Die Frage ist, wie viel Prozent der Nutzer betroffen sind und ob man deswegen das Risiko einen Schnellschusses an alle eingeht. Wie immer.
    Ich bin sehr froh, dass der Patch gegen die Druckprobleme nicht automatisch kommt -
    ich hab (derzeit) kein Problem mit Win10 20-04
    wozu also was installieren.
    Also bei mir hat das Update nichts geholfen. Kann weiterhin nicht drucken.
    OK. Nach einigem hin und her, Drucker löschen usw.... nun geht er doch wieder.
Nach oben