Edge mit Chromium-Herz kann nun getestet werden

Edge mit Chromium-Herz kann nun getestet werden

Der Microsoft Edge-Browser hatte einen schlechten Start, als er 2015 zusammen mit Windows 10 an den Start ging. Eigentlich war er noch eine „Beta“ und nicht fertig, doch das interessierte viele Nutzer nicht. Der Marktanteil liegt unter der 5%-Marke. Microsoft musste also etwas tun, wenn man dem hauseigenen Browser doch noch zu etwas mehr Ansehen verhelfen will. Denn sowohl für Consumer als auch für Unternehmenskunden ist ein Browser das Tor zur (Internet-) Welt. Da will Microsoft ein Partner sein und eben nicht die Konkurrenz.

Im Dezember haben die Redmonder angekündigt, den technischen Unterbau vom „Edge“-Browser zu wechseln. Zukünftig soll er auf der offenen Chromium-Basis aufsetzen. Die gleiche Plattform, die auch Googles Chrome nutzt. Seit heute können interessierte Nutzer den neuen „Edge mit Chromium-Herz“ offiziell auf Herz und Nieren testen. Wer das möchte, bitte hier entlang: https://www.microsoftedgeinsider.com/en-us/download .

Eine allgemeine Warnung muss ich aber noch loswerden. Diese neue Edge-Version ist eine Preview und eben noch nicht fertig. Es kann also durchaus mal zu Abstürzen und Ähnlichem kommen. Wenn man gemein wäre, dann könnte man nun einwerfen, dass das ja für Edge-Nutzer nix Neues ist, aber so fies wollen wir mal nicht sein 😉

Artikel im Forum diskutieren (33)

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Claus Ludewig
Ich bin mit Windows 98 aufgewachsen und habe seitdem jede Windows- und Office-Version genutzt. Zum Entspannen dient die Xbox. Neben der engen Verbundenheit zu Microsoft-Produkten, schaue ich auch gerne mal über den Tellerrand hinaus in die weite Welt. Ich interessiere mich für alles, was vier Räder hat. In diesem Sinne nehme ich Euch gerne zu einer Spritztour mit.
Nach oben