Endlich: Outlook für Windows speichert seine Einstellungen auf Wunsch in der Cloud

Endlich: Outlook für Windows speichert seine Einstellungen auf Wunsch in der Cloud

Man hat sich mittlerweile daran gewöhnt, dass sich die Einstellungen und Inhalte von genutzten Programmen auf allen Geräten synchronisieren. Mehr und mehr Hersteller bieten entsprechende cloudbasierte Funktionen an. Microsoft tut das auch, das gute alte Outlook war bislang allerdings eine Ausnahme.

Das ändert sich glücklicherweise in Kürze: Microsoft 365 Kunden (geschäftlich wie privat) werden im Laufe des Juni ein Update für Outlook erhalten, welches unter Optionen / Allgemein eine neue Option beinhaltet: „Meine Outlook-Einstellungen in der Cloud speichern“.

In den Insider-Versionen von Office ist der neue Dialog bereits vorhanden:

Cloud-Synchronisation von Outlook-Einstellungen

Wenn der Haken gesetzt ist, dann werden die Einstellungen in den Rubriken Allgemein, E-Mail, Kalender, Gruppen, Personen, Aufgaben, Suchen, Sprache, Erleichterte Bedienung und Erweitert über die Cloud synchronisiert. Angepasste Menübänder und Symbolleisten bleiben allerdings lokal.

Die Signaturen sind ebenfalls von der Synchronisation ausgenommen, diese Funktion wird von Microsoft separat entwickelt. Eigentlich sollte sie schon im März kommen, laut oder Office-Roadmap wurde die Einführung aber auf Juli verschoben.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ehrlich? Kennen sie ihre eigenen Baustellen nicht mehr oder warum widmet man sich eher so pillepalle Funktionen?
    Davon ab, eine zentrale Sicherung des Menübands und der Signatur, was wirklich die meisten Zeit kostet, wird ausgeklammert weil?
    Ich hoffe mal das der Haken nicht automatisch drin ist nach einem Update.
    ENDLICH!!!
    Bin Office-Insider - habe soeben nachgeschaut - der Haken war automatisch gesetzt.
    man könnte die Einstellungen auch einfach exportierbar machen (ausser Passwörter natürlich).
    So war es ja auch mal bei Outlook (ich glaube bis um 2000).
    Hält Microsoft uns eigentlich alle für blöd?
    Husch husch Leute ab in die Cloud, weil nur dort gibt es den Komfort.
    Bei solchen Maßnahmen fällt es mit schwer, ein MSOffice zu empfehlen.
    Welch ein Glück (noch), dass ein keine richtige Konkurrenz gibt.
    Administratoor
    Und wann kommt die komplette Synchronisation des Windows Benutzerprofils, also Roaming Profiles Server-based in der Cloud?

    Zum Teil gibt es das, nennt sich ESR (Enterprise State Roaming). Einfach mal danach suchen. Windows Einstellungen werden da schon einige mitgenommen, z.B. auch die Edge Settings (neu oder alt).
    Setter
    Davon ab, eine zentrale Sicherung des Menübands und der Signatur, was wirklich die meisten Zeit kostet, wird ausgeklammert weil?

    Signatur kommt ja auch noch, keine Sorge.
Nach oben