Am Puls von Microsoft

Excel: Microsoft verbessert den Umgang mit Formeln und mehr

Excel: Microsoft verbessert den Umgang mit Formeln und mehr

Kurz bevor es in die Weihnachtspause ging, hat Microsoft nochmal einen ganzen Schwung an neuen Funktionen für Microsoft Excel im Web sowie unter Windows und macOS vorgestellt. Alle drei Varianten erhalten eine neue IMAGE-Funktion, die Bilder aus einer bestimmten Quelle in die Zellen einbettet. Excel für Windows bekommt einen neuen Shortcut zum Öffnen des Power Query Editors.

Besonders profitiert aber Excel im Web von den Updates im Dezember. Microsoft vereinfacht hier den Umgang mit Formeln und lässt die Tabellenkalkulation jetzt kontextbasiert auf den vorhandenen Daten Formeln vorschlagen. Dazu gehören MIN, MAX, COUNT, COUNTA, AVERAGE und SUM. Außerdem können Vorschläge auch bei sich wiederholenden Formeln (als Beispiele) sowie bei Links erfolgen. Die Seitenleiste für Queries hat nun zudem eine neue Suchfunktion.

Zwei neue Funktionen für Windows stehen aktuell nur Insidern zur Verfügung. Dazu gehören die Unterstützung von Get Data für dynamische Arrays sowie die Erstellung von Nested Data Types bei Power Query. Nähere Informationen findet ihr im als Quelle verlinkten Blogpost.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige