Facebook: App für Windows 10 wird zum 28. Februar eingestellt

Facebook: App für Windows 10 wird zum 28. Februar eingestellt

Kurz notiert: Mit dem Release von Windows 10 hatte auch Facebook kurze Zeit später mit der Facebook-App, dem Facebook Messenger und Instagram drei seiner eigenen Apps über das OSMeta-Framework von iOS zu Windows 10 portiert. Die Pflege dieser Versionen war allerdings eher mangelhaft und so hinkte Windows 10 den Pendants auf iOS und Android von den Funktionen immer einige Schritte hinterher. Seit geraumer Zeit arbeitet man bei Facebook nun an einer Erneuerung der Desktop-Unterstützung. Der Facebook Messenger wird genau wie WhatsApp Desktop auf Basis von Electron neu entwickelt, während für Instagram nach derzeitigem Stand eine Progressive Web App bereits im gestaffelten Rollout ist.

Für die klassische Facebook-App gibt es aber wohl keinen Ersatz. Aktuell versendet Facebook eine Rundmail, nach der die Unterstützung unter Windows 10 bereits zum 28. Februar beendet wird. Nutzer sollen auf die Seite ausweichen, um Facebook mit allen Funktionen weiter nutzen zu können. Ob es auch für Facebook langfristig eine Progressive Web App geben wird, wird man noch sehen müssen.

Quelle: Deskmodder.de via: MSPoweruser

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Kein Verlust, weil seit Anbeginn unbenutzbar schlecht. Ich habe FB dort immer über den Browser genutzt, gerade mit Win10 auf dem großen Display des 1320 echt die bessere Auswahl. Daher egal.
    Das Ende der Facebook-App reiht sich nahtlos ein in den Abgesang der Windows-10-Apps. Die GMX und WEB.DE Mail-Apps werden auch Ende März eingestellt. Die T-Online Mail App ist glaube ich schon länger eingestellt.
    Mal kein Verlust. Ich frage mich nur, haben die Entwickler keine Lust auf die ungewisse Zukunft bei MS oder wissen die mehr ????
    Eine App die man nicht braucht. Wenn die Website auch noch mehr Funktionen hat ist es erst recht kein Nachteil. Angeblich werden doch Apps nicht am Desktop genutzt...
    Für macOS gab es (glaube ich) nie eine App. Manche Apps sind auch nur für Leute, die sich keine URLs merken können oder nicht wissen, dass es Bookmarks gibt - so f**** what ;)
    Manche verstehen was von Apps.
    Manche nicht.
    Facebook und einige andere machen sich bei Windows dünne.
    Aber als ich heute das Laptop der Teen-Tochter meiner Nachbarin wieder in Gang bringen mußte (keine Ahnung, was die mit dem Thinkpad macht; es sieht nach 1 Jahr grottig aus) entdeckte ich zu meiner großen Überraschung "Microsoft Teams" auf ihrem Desktop. WTF? Microsoft Teams!
    Nochmal: man kann natürlich sagen, daß man keine Windows App benötigt. Aber dann darf man sich auch nicht wundern, wenn die User weiterziehen. Besagte Tochter ist nämlich nicht bei Facebook.
    Naja, pwa ist da wohl eher die Zukunft.
    Wobei ich nicht kapiere, warum man bei sowas sinnlosem einfach den Browser nutzt. Der kann ja auch notifications senden, also am Ende kommts aufs selbe raus.
    Nur weniger Müll auf der Platte...
    Bei einer App spart man sich die Übertragung einiger kb. Das kann manchmal rettend für den Datenplan sein.
    WhatsDings geht seit einigen tagen auch nicht mehr...
    ich habe eben den Hinweis gesehen, auch die GMX und Web.de Mail-Apps für den Desktop werden zum 31.03. eingestellt.
    Checki
    Naja, pwa ist da wohl eher die Zukunft.
    Wobei ich nicht kapiere, warum man bei sowas sinnlosem einfach den Browser nutzt. Der kann ja auch notifications senden, also am Ende kommts aufs selbe raus.
    Nur weniger Müll auf der Platte...

    Sicherlich kann der Browser Benachrichtigungen senden, aber dann muss der Browser auch permanent offen sein, sonst kommen die Benachrichtigungen nicht durch. Schließt du den Browser zwischendurch, poppen die aufgestauten Benachrichtigungen erst beim nächste Öffnen auf. Mit einer App, die sich richtig im System verankert, sieht die Sache anders aus.
    Momentan sind die Progressive Web Apps noch nicht soweit, dass sie Web Notifications auch bei geschlossenem Browser in Echtzeit durchschicken können, normale Web Apps schon gar nicht. Aktuell arbeiten Google und Microsoft an mehreren Neuerungen, was das angeht, aber bis das in Chrome und Edge aufschlägt, geht noch etwas Zeit ins Land.
    Caramba

    Aber als ich heute das Laptop der Teen-Tochter meiner Nachbarin wieder in Gang bringen mußte (keine Ahnung, was die mit dem Thinkpad macht; es sieht nach 1 Jahr grottig aus) entdeckte ich zu meiner großen Überraschung "Microsoft Teams" auf ihrem Desktop. WTF? Microsoft Teams!

    Teams hat jeder mit einem Update installiert und zwangsweise in den autostart gesetzt bekommen. Kein Mensch benützt das. Junge Leute nützen Facebook generell nicht mehr.
    @PhantomFritz
    So ein Schwachfug.
    Ich habe noch nie Teams auf meinen Windows 10 Rechnern gesehen, vor allem nicht auf dem Desktop.
    Einfach mal akzeptieren, dass Microsoft mit Teams was grandioses auf die Beine gestellt hat und es junge Leute vielleicht doch benutzen.
    Es soll auch intelligente junge Menschen geben, die FB weg lassen und Alternativen finden, welche nicht mit Werbung zugebombt sind, aka Discord oder Insta.
    Samia
    Die T-Online Mail App ist glaube ich schon länger eingestellt.

    Die war auch schlecht, kaum angenommen und m.W. noch aus Win8-Zeiten. Außerdem lässt sich Win10 Mail/Kalender/Kontakte, dank der Activsync-Unterstützung, mit t-Online optimal nutzen. Wozu also eine separate App, wenn die systemeigene Untersützung hier einfach besser ist?
    ronnybruechner
    @PhantomFritz
    So ein Schwachfug.
    Ich habe noch nie Teams auf meinen Windows 10 Rechnern gesehen, vor allem nicht auf dem Desktop.
    Einfach mal akzeptieren, dass Microsoft mit Teams was grandioses auf die Beine gestellt hat und es junge Leute vielleicht doch benutzen.
    Es soll auch intelligente junge Menschen geben, die FB weg lassen und Alternativen finden, welche nicht mit Werbung zugebombt sind, aka Discord oder Insta.

    Ist trotzdem so. 4 Sekunden googeln hätte das bestätigt. Und ja, zu glauben, es gibt eine direkte Abwanderung von Facebook zu Teams ist so unendlich weltfremd, dass ich gar nichts mehr dazu sagen kann.
    Natürlich gibt es keine Abwanderung von Facebook zu Teams, hat auch niemand behauptet.
    Ebenso wenig gibt es eine automatische Installation von Teams unter Windows, das ist einfach nur Unsinn. Es sei denn natürlich, man sitzt in einem Unternehmen und es wird dort ausgerollt.
    Teams wird m.W. bei bestimmten Office-Paketen mitinstallier resp ist darin enthalten. Was auch logisch erscheint da S4B durch Teams abgelöst wird.
    Edit:
    https://docs.microsoft.com/de-de/deployoffice/teams-install
    In der Vergangenheit wurden Microsoft Teams und Office 365 ProPlus getrennt installiert. Aber ab Version 1902 ist Microsoft Teams als Bestandteil derneuen Installationen von Office 365 ProPlus. Wenn Microsoft Teams bereits auf dem Gerät installiert ist, werden keine Änderungen an dieser Installation von Teams vorgenommen.
    @Fritz Phantom
    Schon mal geprüft, woher Du Deine Version von Windows bezogen hast? Ich habe auf vier Rechnern zu Hause und allen bei Bekannten nicht einmal erlebt, dass Microsoft Teams automatisch installiert wurde, auch nicht mit einem Update.
    Also:
    Ist nicht so. Es bekommt nicht Jeder. Ausnahme sind Unternehmensmitarbeiter.
    Das Web ist eben interessant, weil man überall mit den tollsten Verschwörungstheorien Bekanntschaft macht.
    Wo es Teams automatisch zu geben scheint ist in Office 365, wo es mit installiert wird. Und die Nutzer (besonders erheiternd bei Reddit) reden dann gleich von Malware, die Microsoft jetzt installierte, und Einer setzt auch Windows (besonders 10) mit Malware gleich. (Besonders letzteres ist logischer Suizid wegen seiner eigenen Definition von Malware)
    https://www.google.com/search?q=Microsoft+Team+Automatic+install&oq=Microsoft+Team+Automatic+install
    https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/ao3aji/office_365_keeps_installing_ms_teams/?
    https://www.reddit.com/r/MicrosoftTeams/comments/apmkn1/ms_teams_keeps_reinstalling_itself/ew20ayv?
    Ja wurde hier eh schon geklärt. Office 365 installiert es von selbst nach und dann bekommt man es kaum mehr weg. Danke der Nachfrage, sowohl mein Win als Office sind solide. Keine Verschwörung-nervt nur. Vor allem da es gleich in den autostart gesetzt wird.
    @Fritz Phantom
    Das wiederum kann ich gut verstehen, aber leider verwundert es nicht mehr bei Microsoft, die Werbeabteilung ist da manchmal etwas -- fragwürdig.
    Kevin Kozuszek
    Sicherlich kann der Browser Benachrichtigungen senden, aber dann muss der Browser auch permanent offen sein, sonst kommen die Benachrichtigungen nicht durch. Schließt du den Browser zwischendurch, poppen die aufgestauten Benachrichtigungen erst beim nächste Öffnen auf. Mit einer App, die sich richtig im System verankert, sieht die Sache anders aus.

    Sobald ich den Rechner anhabe, habe ich auch den Browser auf. Webmailer und Web-Kalender laufen ohnehin immer als angepinnte Tabs. Von daher sehe ich da eigentlich kein Problem. Bin mir sicher, dass auf anderen Rechnern der Browser auch quasi 24/7 offen ist.
    Die PWA's sind natürlich dennoch sehr interessant. Kann die Entwicklung auch verstehen, denn, es spart Arbeit für die Entwickler, und macht auch Sinn, in einer IT-Welt, die immer mehr online funktioniert.
Nach oben