Firefox: Mozilla veröffentlicht Version 76.0 für Windows, Mac und Linux

Firefox: Mozilla veröffentlicht Version 76.0 für Windows, Mac und Linux

Mozilla hat Firefox 76.0 für Windows, Mac und Linux veröffentlicht. Die neue Version des hauseigenen Webbrowsers bringt neben den üblichen Sicherheitsupdates und zahlreichen Verbesserungen für Entwickler auch weitere Veränderungen für den Passwortmanager Firefox Lockwise mit. Möchte man die gespeicherten Passwörter nun im Klartext anzeigen lassen und hat kein Master-Passwort eingerichtet, fragt Firefox nun zuvor nach der im Betriebssystem hinterlegten Anmeldungsmethode (z.B. der PIN in Windows 10) und übernimmt damit das Verhalten der Chromium-Browser wie Chrome oder Edge. Außerdem wurde die Generierung von sicheren und komplexen Passwörtern verbessert und die Möglichkeiten von Firefox Monitor erweitert.

Die Einführung von WebRender wurde fortgesetzt und steht nun auch für moderne Intel-Laptops mit einer Bildschirmauflösung von 1920×1200 Pixeln oder niedriger zur Verfügung. Wird der Bild-in-Bild-Modus (Picture in Picture, PiP) von Firefox bei der Wiedergabe von Videos verwendet, kann das Video nun mit einem Doppelklick auf das Fenster in den Vollbildmodus versetzt und auch wieder reduziert werden. Neu ist außerdem die Unterstützung für Audio Worklets, sodass Firefox-Nutzer nun ohne zusätzliche Downloads an Zoom-Videokonferenzen teilnehmen können. Außerdem bessert Mozilla bei der neuen Adressleiste nach, sodass der Schatten um diese beim Öffnen eines neuen Tabs verkleinert wurde. Auch die Lesenzeichenleiste wurde minimal vergrößert, um die Bedienung auf Touchscreens zu verbessern.

Mit der neuen Version kommt allerdings auch ein bekannter Fehler, der erst in einem kommenden Update behoben werden soll. Wird die 32-bit-Version von Firefox unter Windows von einem Netzlaufwerk ausgeführt, funktioniert die Audiowiedergabe unter Umständen nicht. Was sich sonst noch so getan hat, findet ihr wie immer in den Release Notes.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wird die 32-bit-Version von Firefox unter Windows von einem Netzlaufwerk ausgeführt, funktioniert die Audiowiedergabe unter Umständen nicht. Was sich sonst noch so getan hat

    Lässt sich das mit der Pref zum Sandbox-Level ändern?
    .Bernd
    Lässt sich das mit der Pref zum Sandbox-Level ändern?

    Kann ich dir nicht sagen, ich hab die Informationen nur aus den Release Notes übernommen. Wobei ich eigentlich davon ausgehen würde, dass wir in Kürze die Version 76.0.1 bekommen werden. Die werden kaum bis zum 2. Juni warten, wenn Firefox 77 ansteht.
    1920*1200 ist "Small Screen" :lol:
    "Modern Intel (Gen9+)" = Coffee Lake Refresh (Core i9xxx), verfügbar seit ca. 1,5 Jahren
    schade, aber für den S-Modus (bzw. Store) machen sie wohl nichts (mehr) ...
    ich nutze noch ein 2in1-Tab und würde so gerne auch dort, wie an PC, Laptop und Handy den FF nutzen ...
    Solange MS im Store keine anderen Browser Engines zulässt, solange wird man keinen Firefox im Store sehen. Wozu nutzt du eigentlich den S-Mode?
    @L_M_A_O
    - ja, das mit dem Store ist mir bekannt, aber wünschen kann man ja...
    - wenn ich wechsle, läuft es noch langsamer, befürchte ich ...
Nach oben