Am Puls von Microsoft

Firefox Translations: Neues Übersetzungs-Addon von Mozilla einmal angeschaut

Firefox Translations: Neues Übersetzungs-Addon von Mozilla einmal angeschaut

Über Project Bergamot hatte ich ja schon mehrere Male in diesem Blog berichtet. Gemeinsam mit mehreren Universitäten aus Großbritannien, Tschechien und Estland arbeitete Mozilla bereits längere Zeit an einem eigenen Übersetzungsdienst für Firefox, der aber komplett clientseitig funktioniert und somit keine Daten quer durch das Internet schicken muss. Für Nutzer, die viel Wert auf Datensparsamkeit legen, ist damit ein kritischer Punkt gegenüber anderen Lösungen wie DeepL oder Google Translate erfüllt.

Seit einigen Wochen steht das Addon in Version 1.1.2 nun regulär für alle Firefox-Nutzer in AMO zur Verfügung, worüber Kollegen Sören Hentzschel auch schon berichtet hatte. Zum Testen wird möglichst die aktuellste reguläre Version von Firefox benötigt. Komplett integriert sind die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Estnisch, Tschechisch, Portugiesisch und Bulgarisch. Norwegisch ist mit einem von zwei Dialekten fertig integriert, daneben sind Isländisch, Russisch und Persisch noch in der Beta. Wichtige Sprachen wie Französisch fehlen aktuell.

Ich habe mir heute als Beispiel einfach mal zwei kleine Absätze aus dem Blogpost von Microsoft zu den App-Updates für Windows Insider vorgenommen und miteinander verglichen. Zunächst der ursprüngliche englische Text:

Firefox Translations Test vorher

Als Vergleich zeige ich euch jetzt mal die deutsche Übersetzung, die Firefox Translations ausgespuckt hat:

Firefox Translations Test nachher

Qualitativ ist das allemal besser als das, was mir der Microsoft Translator in der Vergangenheit als deutsche Übersetzung geliefert hat, und auf Augenhöhe mit Google Translate oder Vivaldi Translate ist es allemal. Ob es auch an die herausragenden Qualitäten von DeepL heranreicht, das überlasse ich jedem selbst, das zu beurteilen.

Trotzdem kann auch Firefox Translations durchaus lustige Übersetzungen produzieren. Ich hatte mir gestern Abend einmal spontan die englische Version von „Stille Nacht“ von Mahalia Jackson als Songtext rausgesucht, weil der schön kurz ist, und Firefox Translations hat in einem Weihnachtslied dann was von runden Jungfrauen (round your virgin) und Hirtenbeben (shepherds quake) gefunden. Das ist so natürlich Blödsinn.

Insgesamt hat Firefox Translations bei mir dennoch einen guten Eindruck hinterlassen. Aufgefallen sind mir allerdings visuelle Glitches mit der Leiste, die Firefox einblendet, und die (zumindest bei mir) teilweise aufgetreten sind, wenn ein Text übersetzt wurde – ein Bug, wo ich noch schauen wollte, ob er schon gemeldet wurde. Wenn ihr das Addon einmal ausprobieren möchtet, könnt ihr das kostenlos über den Link unter dem Beitrag tun.

Firefox Translations
Firefox Translations
Entwickler: Mozilla Firefox
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige