Am Puls von Microsoft

Fitbit beendet Unterstützung für Windows und Mac: Keine Synchronisation mehr

Fitbit beendet Unterstützung für Windows und Mac: Keine Synchronisation mehr

Die Geräte von Fitbit lassen sich bald nicht mehr via Bluetooth mit der Fitbit Connect App für Windows und Mac synchronisieren. Die entsprechende Funktion wird im Oktober eingestellt und deaktiviert.

Offenbar konzentriert sich Fitbit bei der Unterstützung seiner Wearables künftig voll und ganz auf die mobilen Plattformen Android und iOS. Die Mehrzahl der Kunden dürfte ohnehin die mobilen Apps für den Datenabgleich nutzen, es gibt aber auch durchaus Leute, welche diese Daten gerne auf ihrem Desktop-Computer oder Laptop sehen möchten. Das wird in Zukunft nicht mehr möglich sein.

Auf seiner Support-Seite (via Thurrott) informiert Fitbit darüber, dass die Verbindung mit der Fitbit Connect App am 13. Oktober 2022 getrennt wird. Ab diesem Zeitpunkt können keine neuen Geräte mehr verbunden werden und auch bestehende Geräteverbindungen werden nicht mehr funktionieren.

Die Funktion zur Übertragung von Musik und Playlisten vom PC auf Fitbit-Geräte wird ab diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr verfügbar sein. Die Apps von Deezer und Pandora werden jedoch weiterhin in der Lage sein, eine direkte Verbindung mit Fitbit-Smartwatches herzustellen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige