Am Puls von Microsoft

FloC: GitHub blockt Googles Tracking-Technologie auf seiner Plattform

FloC: GitHub blockt Googles Tracking-Technologie auf seiner Plattform

Kurz notiert: Während die Front gegen Googles neue Tracking-Technologie FLoC (Federated Learning of Cohorts) immer größer wird und sich der Mutterkonzern Microsoft weiterhin abwartend zeigt, schafft die Tochter GitHub nun Tatsachen. Wie die Kollegen von Bleepingcomputer bemerkt haben, haben die Verantwortlichen hinter der Entwicklerplattform einen entsprechenden HTTP-Header in die Plattform integriert. Das Ganze betrifft vor allem GitHub Pages und ist mit einer Ausnahme versehen: Seiten, die eine Custom Domain verwenden, werden von dem Header nicht berücksichtigt.

Derweil müssen wir weiter abwarten, wie sich andere Teile von Microsoft hier positionieren. In Microsoft Edge ist FLoC aktuell deaktiviert, von anderen Projekten oder Tochterunternehmen gibt es noch keine Reaktionen.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige