Am Puls von Microsoft

Für Android: Thunderbird übernimmt K-9 Mail

Für Android: Thunderbird übernimmt K-9 Mail

Während Mozilla mit Firefox mittlerweile mobil wie am Desktop auf allen relevanten Plattformen vertreten ist, ist das mittlerweile unabhängig von der Community entwickelte Schwesterprojekt Thunderbird immer noch nur auf dem Desktop zu Hause. Mobile Versionen werden schon lange aus der Community gewünscht, zumindest für Android gibt es jetzt Bewegung in der Sache.

Ähnliche wie damals bei Microsoft Outlook wird der kommende Thunderbird für Android keine Eigenentwicklung, sondern soll durch eine Übernahme realisiert werden. Entsprechend kündigte das Entwicklerteam heute an, dass K-9 Mail und sein Entwickler fest zum Projekt hinzustoßen und die MZLA Technologies Corporation, unter deren Haube Thunderbird unterhalb der Mozilla Foundation entwickelt wird, in Zukunft Ressourcen und finanzielle Mittel in die kontinuierliche Verbesserung der App investieren wird.

Bis es zur Umstellung von K-9 Mail auf das Branding von Thunderbird kommt, müssen aber noch einige Meilensteine in der Entwicklung genommen werden, auch um funktional zur Desktop-Version aufzuschließen. Auf der Roadmap stehen unter anderem der Manager von Thunderbird zur Einrichtung neuer Accounts, ein verbessertes Ordner-Management und die Unterstützung von Nachrichtenfiltern. Auch eine Synchronisation mit der Desktop-Version ist geplant.

Welche Pläne das Team später für iOS und iPadOS hat, ist noch nicht bekannt.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige