Am Puls von Microsoft

Für das Pixelbook: Google soll an Zertifizierung durch Microsoft arbeiten

Für das Pixelbook: Google soll an Zertifizierung durch Microsoft arbeiten

Google hatte in der jüngeren Vergangenheit nicht nur daran gearbeitet, Android auf neuen Tablets durch Chrome OS zu ersetzen, sondern das hauseigene Desktop-Betriebssystem auch flexibler und leistungsfähiger zu machen. Neben den Progressive Web Apps kann Chrome OS hierfür auch Android-Apps sowie Linux-Programme ausführen und bekam weitere Verbesserungen hierfür spendiert. Mit einem speziellen Anliegen soll sich das Unternehmen aus Mountain View jetzt zudem an Microsoft gewandt haben, wie 9to5Google berichtet.

Demnach soll das hauseigene Pixelbook aktuell den Zertifizierungsprozess für Windows 10 durchlaufen. Entdeckt wurden entsprechende Commits bei Chromium durch die XDA Developers, welche ausdrücklich das WHCK (Windows Hardware Certification Kit) und HLK (Hardware Lab Kit) erwähnen. Das HLK wurde außerdem direkt mit Project Eve in Verbindung gebracht, was der Entwicklungsname des Google Pixelbook gewesen ist. Dass Google jetzt kommende Geräte tatsächlich mit Windows 10 statt Chrome OS ausliefert, ist natürlich Quatsch, aber es nähert wiederum den Verdacht, dass Google sein Projekt AltOS weiter vorantreibt, über das diverse Seiten schon im April berichtet haben.

Mit einer erfolgreichen Zertifizierung könnte Google unter anderem reguläre Treiber für interne Tests verwenden, was einen “Windows 10-Modus” für Chrome OS vereinfachen dürfte, sofern es langfristig auf weitere Geräte kommt. Ob Microsoft seinem großen Kontrahenten den Gefallen wirklich tut, darüber können wir nur spekulieren.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige