Am Puls von Microsoft

Für Kreative: ConceptD stellt neue Laptops und Prototyp eines stereoskopischen 3D-Displays vor

Für Kreative: ConceptD stellt neue Laptops und Prototyp eines stereoskopischen 3D-Displays vor

ConceptD heißt die Submarke von Acer, die sich gezielt an kreativ tätige Personen richtet. Vier Geräte der ConceptD-Serie erhalten ein Update mit den neuesten Komponenten, außerdem wurde mit den Acer SpacialLabs ein spannendes Zukunftskonzept vorgestellt.

Keine Überraschung: In allen neuen Modellen der ConceptD-Serie kommen künftig Intel-CPUs der 11. Generation zum Einsatz. Die neuen Grafikkarten kommen ausschließlich von Nvidia, Modelle mit AMD-CPUs oder -Grafikkarten gibt es nicht.

Die Bildschirme der neuen Geräte sind durchweg PANTONE-zertifiziert, bieten eine 100%ige Abdeckung des sRGB-Farbraums und eine Farbabweichung von Delta E<2.

ConceptD 3 und ConceptD3 Ezel

Das Einstiegsmodell der ConceptD Serie kommt mit einem 14 Zoll großen FullHD-Display. Bei der Grafikkarte gibt es verschiedene Optionen, in der Maximalausstattung kommt eine Nvidia GeForce RTX 3050 Ti zum Einsatz. Bei den Anschlüssen gibt es ein Upgrade auf Thunderbolt 4.

ConceptD 3

Zur Standard-Version gesellt sich noch das ConceptD3 Ezel mit einem flexiblen Display, welches die Nutzung sowohl im Tablet- als auch im Studio-Modus ermöglicht. Ein Wacom AES-Stift wird mitgeliefert.

Die Preise für das ConceptD 3 starten bei 1.599 Euro, die Ezel-Variante ist ab 1.999 Euro zu haben. Verfügbar sind die neuen Modelle ab Ende des dritten Quartals.

ConceptD 3 Ezel

ConceptD 5

Beim ConceptD 5 erhalten Käufer ein 16 Zoll großes 3K-Display (3.072×1.920), 2 Thunderbolt 4 Anschlüsse, bis zu 64 GB RAM und bis zu 2 TB SSD-Speicher.  Bei der Grafik reichen die Optionen bis hin zur Nvidia GeForce RTX 3060. Gegenüber dem Vorgänger wurde das Seitenverhältnis von 16:9 auf 16:10 geändert.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch eine Pro-Version folgen, die wahlweise mit einer Nvidia RTX A5000 oder A3000 ausgestattet werden kann.

Das neue Modell des ConceptD5 kommt im Laufe des dritten Quartals zu Preisen ab 2.999 Euro auf den Markt

ConceptD 5 Pro

 

ConceptD 7 Ezel

Das Flaggschiff der ConceptD-Serie besitzt ein 15,6 Zoll großes 4k-Display und ebenfalls 2 Tunderbolt 4 Anschlüsse mit einer bidirektionalen Bandbreite von 40 Gbit. Bei der Grafik reichen die Optionen bis hin zu einer Nvidia GeForce RTX 3080.

Ein Wacom EMR-Stift gehört zum Lieferumfang des Geräts, das Ende Q3/Anfang Q4 zu Preisen ab 3.499 Euro auf den Markt kommt.

ConceptD 7 Ezel

 

Acer SpatialLabs: Entwicklerprogramm für virtuelles 3D am Laptop

Acer SpacialLabs heißt ein neues Entwicklerprogramm, mit dem Acer 3D-Objekte sozusagen vor dem Bildschirm schweben lassen möchte. Das Programm basiert auf der Unreal Engine und kombiniert ein stereoskopisches 3D Display mit einer Eye-Tracking-Lösung.

Mit einem Klick sollen Kreativschaffende damit eine räumliche Sicht auf Objekte erhalten, und das aus verschiedenen Blickrichtungen. Zusätzliche Hilfsmittel wie beispielsweise eine Brille werden nicht benötigt.

Acer Spaciallabs

Der Prototyp des SpacialLabs-Notebooks, das Acer ausgewählten Entwicklern leihweise zur Verfügung stellen will, verfügt über drei Eyetracking-Kameras an der Oberseite des Bildschirms, auf das Display ist eine Flüssigkristall-Lentikularlinse aufgebracht, die für die räumliche Darstellung sorgt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige