Am Puls von Microsoft

Für PowerPoint und mehr: Microsoft baut Verfügbarkeit des immersiven Readers im Web deutlich aus

Für PowerPoint und mehr: Microsoft baut Verfügbarkeit des immersiven Readers im Web deutlich aus

Microsoft hat in einem neuen Blogpost heute angekündigt, die Verfügbarkeit des immersiven Readers, der die Barrierefreiheit durch das Vorlesen von Texten deutlich verbessern soll, in verschiedenen Online-Diensten des Unternehmens deutlich auszuweiten. Nutzer von PowerPoint Online sollen dabei an zwei Stellen von der besseren Integration profitieren. Zum einen kann jeder beliebige Text auf einer Folie markiert und im immersiven Reader geöffnet werden, zum anderen steht er auch in der Notizenfunktion für PowerPoint zur Verfügung.

OneDrive wird um die Unterstützung in Textddateien sowie Word-Dokumenten erweitert, wobei die entsprechenden Funktionen im April und Mai ausgerollt werden sollen. Zudem wird der immersive Reader auch auf Seiten von Microsoft SharePoint sowie in den Tutorials für Microsoft MakeCode eingebunden. Nähere Informationen findet ihr dazu im verlinkten Blogpost.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige