Für PowerPoint und mehr: Microsoft baut Verfügbarkeit des immersiven Readers im Web deutlich aus

Für PowerPoint und mehr: Microsoft baut Verfügbarkeit des immersiven Readers im Web deutlich aus

Microsoft hat in einem neuen Blogpost heute angekündigt, die Verfügbarkeit des immersiven Readers, der die Barrierefreiheit durch das Vorlesen von Texten deutlich verbessern soll, in verschiedenen Online-Diensten des Unternehmens deutlich auszuweiten. Nutzer von PowerPoint Online sollen dabei an zwei Stellen von der besseren Integration profitieren. Zum einen kann jeder beliebige Text auf einer Folie markiert und im immersiven Reader geöffnet werden, zum anderen steht er auch in der Notizenfunktion für PowerPoint zur Verfügung.

OneDrive wird um die Unterstützung in Textddateien sowie Word-Dokumenten erweitert, wobei die entsprechenden Funktionen im April und Mai ausgerollt werden sollen. Zudem wird der immersive Reader auch auf Seiten von Microsoft SharePoint sowie in den Tutorials für Microsoft MakeCode eingebunden. Nähere Informationen findet ihr dazu im verlinkten Blogpost.

Artikel im Forum diskutieren (0)
Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.
Nach oben