Am Puls von Microsoft

Gadgetcheck: Volutz Quantum USB-C Ladestecker im Scheckkartenformat

Gadgetcheck: Volutz Quantum USB-C Ladestecker im Scheckkartenformat

Der heutige Gadgetcheck ist mehr ein Gadgetsnack: Wir werfen einen kurzen Blick auf einen USB-Ladestecker des schwedischen Herstellers Volutz. Der Quantum USB-C Charger fällt durch seine kompakten Abmessungen und sein ungewöhnliches Gehäuse auf.

Volutz Quantum Charger

Wer in dem mehr als übersättigten Markt der Ladegeräte, Kabel, Adapter und Stecker um die Aufmerksamkeit der Kunden buhlt, muss kreativ sein. Die Firma Volutz setzt daher beispielsweise schon seit Jahren auf nachhaltige Verpackungen aus Recycling-Papier und Soja. Der USB-C Ladestecker ist außerdem kaum größer als eine Kreditkarte. Zusammengeklappt ist er rund einen Zentimeter dick und verschwindet daher leicht in jeder Hosentasche.

Volutz Quantum Charger

Außerdem ist die Oberseite des Gehäuses mit einem jeansähnlichen Stoff bespannt, der mutmaßlich auch der besseren Wärmeleitung dient. Trotz seiner kompakten Maße wird das Ladegerät im Betrieb nämlich nicht unangenehm warm.

Volutz Quantum Charger

Das liegt allerdings auch daran, dass es Volutz mit der Leistung nicht übertrieben hat. Der Stecker unterstützt Power Delivery 3.0, liefert aber „nur“ 20 Watt. Die meisten Laptops benötigen mehr Leistung, für alle gängigen Smartphones reicht der Stecker allerdings locker aus. Ein iPhone 12 wird laut Herstellerangaben in 22 Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen.

Volutz Quantum Charger

Damit ist schon alles gesagt, was man wissen muss. Ein nettes kleines Gadget, das ich an dieser Stelle bespreche, weil mich das Unternehmen ebenso nett gefragt hat, ob ich mir das Teil nicht mal anschauen möchte.

Der Klappmechanismus wirkt stabil, wenngleich eine solche Aussage nach wenigen Versuchen nicht wirklich belastbar ist. Zur Langlebigkeit kann ich folglich keine Aussage machen.

Kaufen kann man das gute Stück bei Amazon für 24,99 Euro.

Volutz Quantum Charger

Disclaimer: Enthält Affiliate Links. Das Testmuster wurde mir vom Hersteller kostenlos überlassen. Eine Einflussnahme auf den Testbericht oder eine Verpflichtung zur Veröffentlichung gab es nicht.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige