Galaxy Note 20: Microsoft und Samsung erweitern Partnerschaft rund um Produktivität und Gaming

Galaxy Note 20: Microsoft und Samsung erweitern Partnerschaft rund um Produktivität und Gaming

Samsung stellt heute eine Reihe von neuen Produkten vor, unter anderem das Samsung Galaxy Note 20. Wer sich für die neuen Geräte interessiert, weiß durch die zahlreichen Leaks im Grund schon alles, was man wissen muss, die technischen Spezifikationen werden außerdem von 298 anderen Seiten runtergebetet, ich beschränke mich daher in meinem Artikel auf den Teil, der mit Microsoft und Windows zu tun hat.

Galaxy Note 20 – das Xbox-Phone

Das Galaxy Note 20 wird unter anderem als das perfekte Gaming-Smartphone vermarktet. Vorbesteller des Galaxy Note20 Ultra 5G können entweder die ebenfalls neuen die Galaxy Buds Live als kostenlose Zugabe erhalten, die einzeln 184 Euro kosten, oder aber sie entscheiden sich für das „Xbox Gaming Paket“. Dieses besteht aus einem Moga XP5 Controller, dem Wireless Charging Stand und einer dreimonaten Mitgliedschaft beim Xbox Game Pass Ultimate, der ab dem 15. September das Streaming von über 100 Spielen aus der Cloud auf das Galaxy Note 20 Ultra ermöglicht (sowie auf jedes andere Android-Smartphone, wenn also davon gesprochen wird, das Note 20 sei absolut perfekt für Project xCloud, dann ist das reines Marketing). Gilt übrigens nur für Neu-Abonnenten, wer den Game Pass Ultimate schon hat, profitiert nicht von diesem Angebot.

Eine Besonderheit für Besitzer aller Samsung Smartphones: Über den Galaxy Store kann eine spezielle Version der Xbox Game Pass App heruntergeladen werden, die den Kauf von DLCs, Erweiterungspaketen und anderen digitalen Gütern erlaubt. Die „normale“ Game Pass App aus dem Google Play Store hat diese Besonderheit nicht, auf diesem Weg vermeidet Microsoft die Umsatzbeteiligung für Google.

Galaxy Note 20

DeX wird drahtlos

Samsungs Desktop-Lösung DeX, die es inzwischen ja auch als App für Windows 10 gibt, wird mit der Note 20 Serie drahtlos. Es ist also kein Kabelsalat mehr notwendig, um das Smartphone als PC-Ersatz zu nutzen. Der Übergang wird so wesentlich komfortabler und ich könnte mir vorstellen, dass sich das positiv auf die Nutzung auswirken wird.

Samsung Notes rückt zu OneNote auf

Samsung und Microsoft rücken auch an einer Stelle näher zusammen, die Microsoft nicht so sehr schmecken dürfte: Samsung Notes rüstet kräftig auf und synchronisiert sich in Zukunft über alle verbundenen Geräte, außerdem können PDF- und PowerPoint-Dateien importiert werden. Außerdem beherrsct Samsung Notes künftig das automatische Begradigen von handschriftlichen Notizen sowie die Umwandlung von Hand- in Maschinenschrift. Notizen können jetzt außerdem in einer explorer-ähnlichen Ordnerstruktur abgelegt werden – da wird mancher Nutzer von OneNote vielleicht sogar neidisch rüber schielen.

Die Samsung Notes lassen sich in Zukunft aber auch mit OneNote synchronisieren, sodass man sich nicht mehr zwangsläufig entscheiden muss, welche App man lieber benutzt. Samsung Notes aus dem Smartphone, OneNote am PC – so scheint sich Samsung das vorzustellen.

Smartphone Apps lassen sich fast nativ nutzen

Die wohl spannendste Neuerung ist, dass sich Android-Apps über die Kopplung via „Link zu Windows“ bzw. „Ihr Smartphone“ unter Windows 10 nun fast wie native Programme nutzen lassen. Sie werden also nicht mehr über die „Fernsteuerung“ des Smartphone-Displays gesteuert, sondern erscheinen als eigene Fenster und lassen sich sogar an die Taskleiste anheften. Zum Start kann nur eine App gleichzeitig genutzt werden, im Medien-Briefing sprach Samsung aber davon, dass in Kürze bis zu sieben Android-Apps gleichzeitig „unter Windows“ laufen können.

Smartphone Verbindung zwischen Windows und Android

Last but not least noch die Preise des Galaxy Note 20 – wie immer sportlich. Die Auslieferung beginnt am 21. August.

  • Galaxy Note20 mit 256 GB  in Mystic Bronze, Mystic Green oder Mystic Grey: 925 Euro
  • Galaxy Note20 5G mit 256 GB in Mystic Bronze, Mystic Green oder Mystic Grey: 1023 Euro
  • Galaxy Note20 Ultra 5G mit 256 GB in Mystic Bronze, Mystic Black oder Mystic White: 1266 Euro
  • Galaxy Note20 Ultra 5G mit 512GB in Mystic Bronze, Mystic Black oder Mystic White: 1364 Euro

Disclaimer: Die Infos in diesem Artikel wurden uns von Samsung vorab unter NDA zur Verfügung gestellt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Das OneNote einen ebenbürtigen Konkurrenten bekommt, ist zu begrüßen. Ich bemängele bei OneNote schon seit längerem bestimmte Fehler und es tut sich nichts. Immerhin hat man bei OneNote inzwischen begriffen, dass die Synchronisation bei einer Notiz App wesentlich ist. Ansonsten könnte man den verantwortlichen Entwicklern bei OneNote in den Arsch treten...
    Man merkt halt leider mal wieder, dass reichlich Geld für Exklusivrechte von Südkorea nach Redmond geflossen ist, was Your Phone betrifft. Wer sich nicht auf Samsung und die dortige künstliche Verknappung einlässt, bekommt im Grunde nur noch mehr oder weniger uninteressanten Allerweltsmist serviert, während die wirklich interessanten Funktionen auf extrem weniger Modelle begrenzt sind. Das ist so eine Sache, die ärgert einen schon sehr.
    Ich muss skalar und Kevin recht geben. Vlt hilft ja wirklich Konkurrenz um OneNote mal wieder Funktionen einzuhauchen die sich User wünschen, der aktuelle Stand ist gut aber leider nie das was sich die Nutzer gewünscht haben. Und auch Kevin's Aussage kann ich nur zustimmen. Ich würde gerne mein Nokia 6.0 gegen ein neues Gerät tauschen, und so ein tolles mit guten Funktionen wäre echt was. Allerdings schrecken mich die Preise ab. 1000€ und mehr für ein Handy auf dem ich ab und zu, wenn auch hervorragend gut, arbeite und mir das Leben erleichter - ne danke. Da bleib ich lieber beim alten und mache 6 Wochen und mehr Urlaub irgendwo wo ich dann doch kein Handy brauche.
    Wenn ich in der Artikelübersicht diesen Artikel und den davor sehe, kommt sofort der Gedanke:
    Bastelprojekt: die neuen genialen Your Phone Funktionen für alle mobilen Geräte mit Telefoniefunktion.
    Das Video samt Tutorial käme in Digitalien bestimmt sehr sehr gut an, ganz ohne Clickbait und Effekthascherei.
    Na wie wärs @Tobias Scholze? ??
    Thomas.g.8235
    Und auch Kevin's Aussage kann ich nur zustimmen.

    Was mich an den Kooperationen zum Teil maßlos ärgert, sind eigentlich ganz bestimmte Sachen. Your Phone hat auch im normalen Umfang relativ viele Funktionen wie Benachrichtigungen, Photos Sync, SMS-Unterstützung oder den Batterieladestatus. Das sind aber überwiegend Sachen, die für die meisten relativ uninteressant sind oder die man mit anderen Mitteln in Windows 10 besser umsetzen kann. Continue on PC ist auch so ein Beispiel. Die Funktion ist auch beim neuen Microsoft Edge immer noch an Your Phone gekoppelt, wofür Microsoft aber die früher zumindest eingeschränkt verfügbare Unterstützung für Tablets selbst bei Samsung komplett gestrichen hat und Edge hier so nur eingeschränkten Funktionsumfang bietet. Muss das so sein? Nein, denn Chromium hat eine eigene Implementierung, die Microsoft einfach nutzen könnte. Mit Chrome kann ich Links hin und her schicken, wie ich lustig bin, und zwar in alle Richtungen und ohne künstliche Beschränkungen bei den Geräten.
    Dazu kommt eben, dass sie bestimmte Funktionen eigentlich anders umsetzen wollten. Das Cloud Clipboard sollte an SwiftKey gekoppelt werden. Wo ist es? Richtig: Samsung-exklusiv an Your Phone getackert. Und dann ziehen sie das bei Samsung zum Teil noch nicht mal konsequent durch und reichen solche Funktionen an die unteren Modelle weiter durch. Wir haben hier ein Smartphone aus der A-Serie aus dem letzten Jahr und das hat noch nicht mal Link to Windows direkt integriert. Alles, was wir hier effektiv auf allen Samsung-Geräten bei uns von dieser Kooperation sehen, ist die Integration von OneDrive in der Dateien- und der Galerie-App. Das wars bisher. Vielleicht kommen jetzt noch xCloud und Samsung Notes dazu, aber das wars dann auch. Und parallel schränkt Microsoft seine Unterstützung auch bei Samsung-Tablets weiter ein, abgesehen von Your Phone fliegt hier ja auch der Microsoft Launcher raus und auch die neue Family Safety-App gibt es hier nicht, warum auch immer.
    Ich hätte vielleicht Verständnis für solche Aktionen, wenn die Your Phone-App nicht (mehr) fest mit Windows 10 als System-App verzahnt wäre und man aus der Kooperation mit Samsung vielleicht - auch gegen Aufpreis - einen besonderen Vorteil für Kunden von Microsoft 365 gemacht hätte. Für iPhone-Nutzer ist die App sowieso fast nutzlos, für Nutzer andere Android-OEMs außer Samsung wie eben Google oder Nokia, auch wenn da der Marktanteil deutlich geringer ist, eher mittelmäßig. Microsoft könnte deutlich mehr tun, um Your Phone auch allgemein attraktiver zu machen und da auch bestimmte Sachen wie ebe Continue on PC herauslösen. Sie machen es nicht, und bei bestimmten Umsetzungen haben sie eben auch Versprechen gebrochen, wie eben bei der Zwischenablage. Das kann man ihnen schon ankreiden.
    also für mich sollte Samsung mal an der Schärfe von DEX Arbeiten. Gerade noch mal mit neuester downgeloadeter Version getestet: unscharf. Habe ich keine Lust drauf. Schon gar nicht, wenn man ansonsten mit 4K Monitoren arbeitet.
    Jeder (2.Journalist) redet über Auflösung beim Telefon und ob 400 oder 500 PPI besser sind, und dann sowas.
    Den bisherigen "your smartphone"kram kann sich MS IMHO auch sparen, mit "my phone explorer" sende ich schon ewig SMSe etc ohne zu wissen, wo mein Smartphone in der Wohnung oder Büro eigentlich liegt.
    Ggf ist der direkte Anwendungsstart interessant, aber erst mal sehen, wie das real funktioniert. Und so viele Anwendungen habe ich im Phone auch nicht, die mein PC nicht schon besser macht. Eigentlich gar keine :)
    Ich war früher extremer OneNote-Nutzer. Aber da es nun schon seit Jahren elementare Funktionsunterschiede zwischen der Win10 App, Windows exe und der Android- App gibt nutze ich OneNote nicht mehr. Vielleicht macht es Samsung ja besser.
Nach oben