Gamestreaming: Google wird nächsten Monat seine Pläne enthüllen

Gamestreaming: Google wird nächsten Monat seine Pläne enthüllen

Gamestreaming aus der Cloud verspricht in den kommenden Jahren ein interessanter Markt zu werden, in dem sich gleich mehrere Tech-Riesen ein Wettrennen liefern werden. Microsoft hat mit dem Project xCloud seine Pläne bereits öffentlich gemacht, Unternehmen wie Amazon oder Google sagt man den Einstieg ins Gaming ebenfalls nach.

Jeder der Konkurrenten hat für sich genommen eine gute Ausgangsposition. Microsoft hat ein gewaltiges Spiele-Portfolio und die nötige Cloud-Infrastruktur. Die hat Amazon auch, außerdem hätten sie via Amazon Prime einen starken Hebel, mit dem sie auf einen Schlag viele Kunden ins Boot holen könnten. Google wiederum besitzt mit Android das populärste Betriebssystem der Welt und mit Chrome den plattformübergreifend erfolgreichsten Browser des Planeten. Last but not least könnten sie über ihre dominante Suchmaschine in Dauerschleife Werbung für einen entsprechenden Dienst ausspielen.

Auf der Game Developers Conference im März wird Google nun offenbar der Welt mitteilen, wie ihr Einstieg ins Spiele-Geschäft konkret aussehen wird. Am 19. März hält man dort eine Keynote, gefolgt von weiteren Sessions.

Ich bin gespannt, was Google denn da nun im Detail vorstellen wird – und vor allen Dingen, ob es bei der bloßen Ankündigung bleiben wird, oder ob der neue Service dann auch zeitnah an den Start gehen wird. Microsoft will mit dem Project xCloud noch 2019 in die Preview starten, mal sehen ob Google oder jemand anders früher dran sein wird.

via: Thurrott

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Bin gespannt wann ich es vernünftig testen kann. Sei es auf der Xbox, sei es bei Amazon.
    Ordentlich Power durch die Leitung drücken, dass ist die Zukunft
    Dazu müsste aber erstmal flächendeckend und stabil dir Leistung da sein.
    Streaming wird für mich nur als Lückenbüsser interessant, nie als Ersatz für Downloads oder Physische Medien.
    Siehe Playstation Now. Maximal HD Qualität und Input Lag.
    Und wenn das Netz Mal streikt, hat man verloren.
    Phil Spencer hat das schon richtig gesagt, es wird Jahre dauern bis das Streaming von Spielen sinnvoll nutzbar ist.
    Aber wie ich Google kenne kloppen die einen Service zum streamen von Android Games raus ;)
    Da Anfang Januar Ihre Project Stream Testphase mit AC Odyssey ausgelaufen ist kannste dich eher drauf einstellen dass die Microsoft erstmal richtig einen um die Ohren knallen. Selbst ein kompletter Launch im März würde mich wenig überraschen
    Naja, auch das lief nicht in 4K. Und man muss eine Minimal Bandbreite haben um es Spielen zu können. Tester haben über lag und Grafik Fehler berichtet.
    Wie gesagt, steckt alles in den Kinderschuhen.
    Ist ja nicht der erste Streaming Dienst überhaupt, gab schon einige, alle Pleite .
    Wird es auch nie die Bandbreite wirst du nirgends auf der Welt für die breite Masse auch nur Ansatzweise bezahlbar stemmen können vor allem nicht im Internet 3.Welt Entwicklungsland Deutschland. Hier biste ja schon mit den flächendeckenden 25 Mbit von Projekt Stream hoffnungslos überfordert und die werden auf dauer nicht weniger die werden mehr. Und warum um alles in der Welt faselst du andauernd von 4k du weisst nichtmal was 4k Gaming ist
Nach oben